http://www.faz.net/-gpf-75dmp
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 28.12.2012, 14:56 Uhr

Grüne Özdemir für Ende von Stuttgart 21

Cem Özdemir hat sich für ein Ende des Bahnprojektes Stuttgart 21 ausgesprochen. Der Grünen-Vorsitzende sagte, es habe keinen Sinn, „nach dem Vogel-Strauß-Prinzip einfach weiterzuwurschteln“.

© dpa Cem Özdemir

Der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir hat sich für ein Ende des Bahnprojektes Stuttgart 21 ausgesprochen. Angesichts der steigenden Kosten habe es „keinen Sinn für Bahn und Bund, nach dem Vogel-Strauß-Prinzip einfach weiterzuwurschteln“, sagte er am Freitag dem Internetdienst „Spiegel Online“.

Er plädierte für eine „ehrliche Bestandsaufnahme, vor allem auch vonseiten des Bundes“. Der Bund sei Mehrheitsaktionär der Bahn, „ deshalb ist der Konzern darauf angewiesen, dass endlich eine klare Ansage aus Berlin kommt.“

Die Bahn hatte eingeräumt, dass die Gesamtkosten für Stuttgart 21 inzwischen mit 5,6 Milliarden Euro veranschlagt werden. Weitere Risiken in Höhe von 1,2 Milliarden Euro stehen im Raum. Bisher galten 4,5 Milliarden Euro als Maximum. Özdemir sagte, er erwarte ein klärendes Wort von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Entweder sie sagt, im Kanzleramt liegen noch ein paar zusätzliche Milliarden. Oder, wozu ich raten würde, sie sagt: Uhren anhalten.“

Dann könne man sich im nächsten Schritt alle Varianten und Alternativen zu Stuttgart 21 ansehen. Özdemir kämpft bei der Bundestagswahl 2013 für ein Direktmandat in Stuttgart.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nach Preisverfall Lidl schlägt Sondersteuer für Milch vor

Die Bauern beklagen sich über niedrige Milchpreise, die Regierung will etwas ändern. Jetzt meldet sich der Discounter Lidl zu Wort – und sagt: Wie teuer die Milch ist, ist ihm egal. Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

26.05.2016, 15:54 Uhr | Wirtschaft
Stuttgart Kretschmann erneut als baden-württembergischer Ministerpräsident vereidigt

Winfried Kretschmann ist Ministerpräsident der bundesweit ersten grün-schwarzen Landesregierung. Der amtierende Landeschef Baden-Württembergs ist am Donnerstag in seinem Amt bestätigt worden. Gegen den Grünen-Politiker votierten im Stuttgarter Landtag 57 Abgeordnete bei einer Enthaltung. Damit konnte Kretschmann nicht alle 89 Stimmen seiner grün-schwarzen Koalition auf sich vereinigen. Mehr

12.05.2016, 15:35 Uhr | Politik
Kampagnenindustrie Deutsche Angsthasen

Glyphosat, Freihandel, Atomkraftwerk: Wir Deutschen fremdeln mit so manchen Dingen. Das beflügelt eine ganze politische Kampagnenindustrie. Trotz der Risikoscheu geht es uns ziemlich gut. Oder deswegen? Mehr Von Jan Grossarth

24.05.2016, 15:00 Uhr | Wirtschaft
Arbeitskreis Steuerschätzung Fünf Milliarden Euro mehr Steuereinnahmen pro Jahr

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und seine Kollegen in den Bundesländern können aufgrund der guten Konjunktur und hoher Beschäftigung auf mehr Steuereinnahmen hoffen als bislang erwartet. Für das Jahr 2016 rechnet der Finanzminister demnach mit Steuereinnahmen von 691,2 Milliarden Euro für Bund, Länder und Kommunen. Mehr

04.05.2016, 16:55 Uhr | Wirtschaft
Parteibasis der Grünen Enttäuscht und verletzt

Die Grünen-Basis in Frankfurt entscheidet am Sonntag, ob sie eine Koalition mit CDU und SPD eingehen will – obwohl die Partei schon jetzt eine Menge verloren hat. Mehr Von Mechthild Harting, Frankfurt

28.05.2016, 11:19 Uhr | Rhein-Main

Kleine Linke-Welt

Von Matthias Wyssuwa

Das mit der AfD hat für die Linke auch eine gute Seite. Der Aufstieg der Rechtspopulisten passt nämlich exzellent in ihre große Erzählung. Damit macht sie es sich einfach. Mehr 5 29