http://www.faz.net/-gpf-969xs

Große Koalition : Mehrheit erwartet Schwächung der SPD

  • Aktualisiert am

SPD-Chef Martin Schulz Bild: Reuters

Fast 60 Prozent der Deutschen glauben, dass eine große Koalition der SPD schaden wird. CSU-Chef Seehofer ist dennoch von der Zustimmung am Parteitag überzeugt.

          Eine Mehrheit der Deutschen erwartet einer Umfrage zufolge, dass eine Neuauflage der großen Koalition die SPD schwächen würde. Laut einer Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ gehen 59 Prozent davon aus, dass eine Neuauflage der Koalition mit der Union negative Folgen für die Sozialdemokraten haben würde. Nur 26 Prozent glauben im Gegenteil, dass die SPD durch eine neue große Koalition gestärkt würde.

          Die Arbeit von SPD-Parteichef Martin Schulz bewerteten in der Umfrage 46 Prozent negativ, 43 Prozent der Befragten stellten Schulz ein gutes Zeugnis aus. Gleichzeitig glauben nur 30 Prozent, dass die SPD mehr Erfolg hätte, wenn Andrea Nahles Parteichefin wäre. 56 Prozent erwarten das nicht.

          Die SPD entscheidet am heutigen Sonntag auf einem Sonderparteitag in Bonn über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union. Während die SPD-Spitze um Schulz Koalitionsverhandlungen auf Grundlage der bislang erzielten Sondierungsergebnisse befürwortet, lehnen die Jusos, aber auch zahlreiche weitere Sozialdemokraten eine neue große Koalition ab.

          Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer rechnet mit der Zustimmung des SPD-Parteitages zur Aufnahme von Koalitionsverhandlungen. Er erwarte ein klares Votum für Koalitionsverhandlungen, sagte Seehofer der „Bild am Sonntag“. Die Gespräche könnten in den ersten Februartagen abgeschlossen werden. „Dann folgt der SPD-Mitgliederentscheid. Die neue Regierung kann dann in der ersten Märzhälfte, also deutlich vor Ostern, vereidigt werden.“ Damit würden CDU/CSU und SPD zeigen, dass sie ihrer Verantwortung für Deutschland gerecht würden.

          Weitere Themen

          „Souvlaki statt Seehofer“ Video-Seite öffnen

          #ausgehetzt in München : „Souvlaki statt Seehofer“

          Sie prangerten an, dass Seehofer, Söder und Co. eine Politik der Spaltung betreiben würden und demonstrierten gegen den Rechtsruck. Im Vorfeld hatte eine bizarre Plakatierungsaktion der Partei für Aufruhr gesorgt.

          Familientreffen der Helden Video-Seite öffnen

          Comic-Con in San Diego : Familientreffen der Helden

          Die Messe in San Diego, die es bereits seit den 70er Jahren gibt, geht über vier Tage. Und es werden bei den vielzähligen Veranstaltungen zu Themen aus der Comic-, Fantasie-, Film- und Videospielwelt über 130.000 Teilnehmer erwartet.

          Topmeldungen

          Tunesische Justiz über Sami A. : „Folter ist eine rote Linie“

          Tunis hat Befürchtungen über eine mögliche Folterung von Sami A. zurückgewiesen. Noch sei keine Entscheidung über das weitere Vorgehen gefallen, sagte ein Justizsprecher der F.A.Z..

          Tesla Model 3 : Hat sich Elon Musk verkalkuliert?

          Tesla-Chef Elon Musk will von Stornierungen von Model-3-Reservierungen nichts wissen. Überraschend veröffentlicht er Absatzzahlen – doch die verraten vielleicht mehr, als ihm lieb ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.