Home
http://www.faz.net/-gpg-75l3c
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

CDU in Schleswig-Holstein De Jagers ungeordneter Rückzug

 ·  Die CDU in Schleswig-Holstein hat keinen Vorsitzenden mehr. Der Rücktritt Jost de Jagers, der auch nicht mehr in den Bundestag will, offenbart die Zerstrittenheit der Partei.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (4)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Hans Jürgen Reisch

die CDU ist ein Scherbenhaufen!!!

Merkel hat die CDU zu einer Partei der namenlosen verkommen lassen!!!
Indem sie alle fähigen Köpfe auf irgendeine hinterhältige weise beseitigt hat!!!
Die unterwürfigen Nicker werden gottseidank mit Ihr verschwinden!!!

Empfehlen
Heinrich Seneca

Heute Rücktritt, gestern Trennung! Das Führungspersonal der Nord-CDU außer Rand&Band?

In 10 Tagen wird in Niedersachsen gewählt.
Der von der Staatsanwaltschaft bedrohte Ex-Ministerpräsident Niedersachsens, C.Wulff, muß nach dem Schloss Bellevue heute in eine kleine 3 Zi.-Whg in Hannover zur Miete ziehen, wil seine junge Frau und Ex-First Lady auf Trennung nach dem Rücktritt bestand und der CDU-Vorsitzende De Jaeger tritt heute zurück, weil er keinerlei Unterstützung in seiner CDU mehr findet?
Das alles trifft auch den jungen Nachfolger von Ex-Präsident Wulff, den Halb-Schotten McAllister, der bestimmt jetzt erst recht seinen Ministerpräsidentenstuhl in Hannover verlieren wird, trotz aller Saufereien auf den Schützenfesten des Landes zwischen Deich und Schweinemastbetrieben.
Schade, Mac hat sich wirkich bemüht, aber in diesem Umfeld des Untergangs kann es für ihn im Norden nur noch böse enden.

Empfehlen
Claus Behrens
Claus Behrens (chipin) - 08.01.2013 11:02 Uhr

Die Schleswig-Holstein CDU scheint ein Paradiesvogel zu sein.

Wie kann es so etwas noch in Deutschland geben.
In allen anderen Bundesländern drängen Frauen an die Spitze, oder sie werden gedrängt, ob von anderen Frauen oder einer Frauenquote, sei dahingestellt.
Sollte sich im hohen Norden keine Frau finden lassen, die den Karren aus dem Dreck zieht?

Empfehlen
Closed via SSO

alles kein Problem

am Besten, Frau Merkel macht das in Personalunion, dann kann sie sich die Muehe sparen unliebsame CDU Bonzen mittels des Propagandaministeriums zu mobben.

Empfehlen

08.01.2013, 16:16 Uhr

Weitersagen