http://www.faz.net/-gpf-8ql8w

Bundestagswahl : AfD-Landeschef tritt in Merkels Wahlkreis an

  • Aktualisiert am

Leif-Erik Holm Bild: dpa

Der Fraktionschef der AfD in Schwerin, Holm, will im Wahlkreis von Angela Merkel kandidieren. Seit 1990 hat die heutige Bundeskanzlerin dort das Direktmandat gewonnen.

          Mecklenburg-Vorpommers AfD-Chef Leif-Erik Holm will bei der Bundestagswahl als Direktkandidat im Wahlkreis von Angela Merkel (CDU) antreten. Das gab Holm am Dienstag in Stralsund bekannt. Es sei eine schwierige und reizvolle Aufgabe. Er kritisierte Merkels politischen Kurs unter anderem in der Flüchtlingspolitik.

          „Deswegen wollen wir Angela Merkel hier aus Mecklenburg-Vorpommern aus ihrem Wahlkreis politisch vertreiben“, sagte Holm. Merkel errang bei allen Bundestagswahlen seit 1990 das Direktmandat im Ostsee-Wahlkreis mit Rügen, Stralsund und seit 2013 auch mit Greifswald. Bei der letzten Bundestagswahl kam sie auf 56,2 Prozent der Erststimmen.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Kein Rezept gegen die AfD

          Die Linke im Wahlkampf : Kein Rezept gegen die AfD

          Die Linke hat ein strategisches Problem: In manchen Regionen Deutschlands tritt sie als Volkspartei an – und versinkt dabei im politischen Establishment. Besonders deutlich wird das in ihren brandenburgischen Hochburgen.

          Merkel kritisiert Trumps Drohung gegen Nordkorea scharf Video-Seite öffnen

          Nach UN-Ansprache : Merkel kritisiert Trumps Drohung gegen Nordkorea scharf

          Am Mittwoch zeigte sich Angela Merkel im Norden Deutschlands, um für ihre Politik zu werben und die letzten Wähler zu mobilisieren. Dort äußerte sie sich abermals kritisch gegenüber dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Die richtige Antwort auf die nordkoreanischen Atom- und Raketentests seien Sanktionen und keine „totale Vernichtung“.

          Topmeldungen

          Da weiß man, was man hat: Der russischen Präsident Putin wird von Kanzlerin Merkel beim G20-Gipfel in Hamburg begrüßt.

          Bundestagswahl : Russland setzt auf Merkel

          In Moskau wird über die Bundestagswahl in viel milderem Ton gesprochen, als über die Präsidentenwahlen in Amerika und Frankreich. Man will Berlin schließlich wieder als Partner gewinnen.

          Streit ums Atomprogramm : Kim: Trump ist ein geistesgestörter Greis

          Kaum droht Donald Trump Nordkorea mit Zerstörung, zeigt Machthaber Kim Jong-un, dass er auch kräftig austeilen kann. Amerika werde „teuer bezahlen“. Sein Außenminister spricht vom Test einer Wasserstoffbombe auf dem Ozean.

          TV-Kritik: Schlussrunde : „Bleiben wir uns selbst treu“

          In der „Schlussrunde“ von ARD und ZDF fehlten die Kanzlerin und ihr Herausforderer. Sie verpassten damit eine gute Gelegenheit zum harten Schlagabtausch mit Alexander Gauland von der AfD.
          Wer ist der bessere Redner und wer hat mehr Führungsqualitäten? In fast allen Kategorien der Umfragen liegt die Kanzlerin vor ihrem Herausforderer.

          F.A.Z. Woche exklusiv : Die Wähler haben sich festgelegt

          Drei Viertel aller Wahlberechtigten haben sich laut einer Forsa-Studie entschieden, welche Partei sie am Sonntag wählen werden. Mit großen Überraschungen rechnen die Demoskopen nicht mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.