http://www.faz.net/-gpf-8xr5q

ARD-„Deutschlandtrend“ : Vertrauen der Deutschen in Bundeswehr gesunken

  • Aktualisiert am

Fallschirmjäger in Schleswig-Holstein Bild: dpa

Die Bundeswehr verliert an Rückhalt in der Bevölkerung. Nach der Rechtsextremismus-Affäre äußert in einer Umfrage jeder Zweite wenig oder gar kein Vertrauen in die Armee.

          Das Vertrauen der Deutschen in die Bundeswehr ist im Zuge der Affäre um rechtsextreme Umtriebe gesunken. Nach einer am Donnerstagabend veröffentlichten Umfrage des ARD-„Deutschlandtrends“ haben 49 Prozent der Befragten sehr großes oder großes Vertrauen in die Bundeswehr. Genauso viele haben wenig oder gar kein Vertrauen. Im Juli 2016 hatten dagegen noch 59 Prozent der Befragten sehr großes oder großes Vertrauen in die Bundeswehr.

          Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat nach der Verhaftung dreier Soldaten wegen mutmaßlicher Anschlagsplanungen mit rechtsextremem Hintergrund umfassende Reformen der Bundeswehr angekündigt. 38 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die CDU-Politikerin eine gute Besetzung an der Spitze des Verteidigungsministeriums ist. Allerdings sind inzwischen weniger Bürger mit ihr zufrieden. 38 Prozent sind mit von der Leyens Arbeit zufrieden oder sehr zufrieden, das ist ein Minus von 16 Punkten im Vergleich zum April. 58 Prozent sind weniger oder gar nicht zufrieden mit der Arbeit der Ministerin.

          Zugleich finden es 84 Prozent der Bürger gut, dass von der Leyen offen die Probleme in der Bundeswehr anspricht. Zwei Drittel der Deutschen sind der Meinung, dass es der Bundeswehr an Führung und Kontrolle fehlt. Gut ein Drittel ist überzeugt, dass rechtsradikales Gedankengut in der Bundeswehr mehr verbreitet ist als im Rest der Gesellschaft, 58 Prozent denken das nicht. Für die Erhebung wurden vom Montag bis Mittwoch dieser Woche 1000 Wahlberechtigte befragt.

          Verteidigungsministerin : Von der Leyen kündigt umfassende Reformen nach Bundeswehr-Affäre an

          Quelle: Reuters

          Weitere Themen

          Fremde in unserer Mitte

          Einwanderung : Fremde in unserer Mitte

          Jetzt sind sie da, die Migranten. Es kommen noch mehr. Da wird man doch grundsätzlich werden dürfen: Wen wollen wir reinlassen? Und wie viel Assimilation verlangen wir?

          Trump will Einreiseverbot ausweiten Video-Seite öffnen

          Umstrittenes Gesetz : Trump will Einreiseverbot ausweiten

          Der amerikanische Präsident Donald Trump will sein umstrittenes Einreiseverbot auf Bürger weiterer Staaten erweitern. Mit Nordkorea und Venezuela sind erstmals Länder auf der Liste, die nicht überwiegend von Muslimen bewohnt werden.

          Topmeldungen

          Emmanuel Macron hält heute seine Grundsatzrede zu seinen Europaplänen in Paris.

          Umbau der EU : Kommt heute Macrons großer Wurf?

          Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron skizziert an diesem Dienstag, wie er sich die Zukunft der Europäischen Union vorstellt. Den Redetermin – einen Tag nach der Wahl in Deutschland – hält er für genau richtig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.