http://www.faz.net/-gpf-97v1o

Debatten im Bundestag : Union setzt auf Faktenchecker kontra AfD

  • Aktualisiert am

Volker Kauder spricht im Bundestag. Bild: dpa

Um noch während der Plenarsitzungen kontern zu können, lässt Unions-Fraktionschef Volker Kauder seine Mitarbeiter AfD-Aussagen laufend überprüfen.

          Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) will die AfD im Bundestag auch mit Hilfe von Faktencheckern stellen. „Wenn die AfD im Parlament mit Fakten schlampig oder vorsätzlich falsch umgehen sollte, werden wir dies klar benennen“, sagte Kauder den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft. Kauder verwies auf seine Rede in der letzten Europa-Debatte vergangenen Monat im Bundestag.

          Vor der Rede hätten Mitarbeiter der Unionsfraktion die AfD-Beiträge „genau verfolgt und mich dann darauf hingewiesen, was an deren Argumenten nicht stimmt“, berichtete Kauder. „Das habe ich dann benannt. So werden wir weitermachen.“

          Die Tagesordnung im Bundestag werde schon bald wieder von konkreten Gesetzesberatungen dominiert werden. „Ich bin sehr gespannt, ob die AfD in der Lage ist, sich in diesen Beratungen vernünftig einzubringen oder ob sie weiter nur auf Populismus setzt“, sagte der CDU-Politiker. „In den Ausschüssen, wo es noch stärker um die Sacharbeit geht und keine Kameras laufen, war ihre Mitarbeit bislang eher dürftig.“

          Weitere Themen

          Der Riss wird tiefer

          FAZ Plus Artikel: Streit in der Union : Der Riss wird tiefer

          Der Streit zwischen den beiden Unionsparteien lief schon einige Wochen und schien doch in ruhigere Fahrwasser einzuschwenken. Doch dann fuhr Markus Söder nach Linz.

          Wahlkampf in der Türkei geht mit Großkundgebungen zu Ende Video-Seite öffnen

          Istanbul : Wahlkampf in der Türkei geht mit Großkundgebungen zu Ende

          Mit Großkundgebungen ist in der Türkei der Wahlkampf zu Ende gegangen. Hunderttausende Menschen kamen zur Abschlussveranstaltung des oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Muharrem Ince in Istanbul. Präsident Recep Tayyip Erdogan hielt mehrere Kundgebungen in der Bosporus-Metropole ab.

          Vorfreude auf die Fahrerlaubnis Video-Seite öffnen

          Frauen in Saudi-Arabien : Vorfreude auf die Fahrerlaubnis

          Saudi-Arabien war bisher das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht Auto fahren durften. Doch König Salman hatte im vergangenen Herbst dafür gesorgt, dass die Gesetze geändert wurden. Und am 24. Juni fällt nun endlich das Fahrverbot für Frauen.

          Topmeldungen

          Stimmen zum Spiel : „Dann muss man auch die Eier haben“

          Was für ein Spiel! Deutschland siegt noch in der 95. Minute. Kroos freut sich, dass sich andere nicht freuen können. Müller kommt nach der Partie eine Erkenntnis. Und Schwedens Trainer rüffelt die Deutschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.