Home
http://www.faz.net/-h7u-78uga
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Kirchentag Soviel du brauchst

Überall ist der Wahlkampf nun in Deutschland eingezogen - warum nicht auch in Hamburg beim Evangelischen Kirchentag?

© dpa Vergrößern

Zwar ließe sich die Losung „Soviel du brauchst“ auf vielerlei anwenden. Doch der Versuchung, das Thema Gier und soziale Gerechtigkeit ganz nach vorne zu schieben, konnte die Kirchenleitung nicht widerstehen.

Der EKD-Vorsitzende Schneider hätte es aber mit seinem Aufruf zum „rechten Maß“, seiner verschämten Unterstützung für die rot-grünen Steuerpläne nicht gleich so übertreiben müssen, dass man Peer Steinbrück vor sich sieht, wenn er redet. Denn dafür sind schon Claudia Roth, Manuela Schwesig, Olaf Scholz, Frank-Walter Steinmeier und Joachim Gauck in Hamburg, ganz abgesehen von Peer Steinbrück selbst.

Zählt man alles zusammen, was sie brauchen, ist auch noch der letzte Reiche zum Geizhals erklärt, sind die „asozialen“ Uli Hoeneße dieser Welt ihrer Unschuldsvermutung beraubt, werden die Unternehmer als hartherzige Abzocker verdammt und versinkt auch noch der Rest im Schuldgefühl. Erst dann schlägt das protestantische Herz der „Nervensägen“ (Margot Käßmann) wieder höher.

Nur mit der Gerechtigkeit in Deutschland wird es so nichts werden. Aber mit der Selbstgerechtigkeit? Soviel du brauchst!

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben