Home
http://www.faz.net/-gpf-75w5h
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 21.01.2013, 16:52 Uhr

Harte Bretter Denk ich an Niedersachsen in der Nacht

Gibt es jemanden, der in der Nacht zum Montag richtig gut schlafen konnte? Nicht einmal Philipp Rösler. Denn nach dieser Wahl gibt es nur Morgenmuffel.

© ddp Nur etwas für Morgenmuffel: Nach der Niedersachsenwahl

Wer konnte in der Nacht zum Montag am besten schlafen?

Jasper von Altenbockum Folgen:

Nicht Stephan Weil - weil er gar nicht wusste, wie ihm geschah, und ein bisschen weniger Beinfreiheit für Peer Steinbrück gleich alles viel klarer gemacht - und ihm nicht so viele Nerven gekostet hätte.

Nicht David McAllister - weil er gar nicht wusste, wie ihm geschah, weil er zu viele Stimmen ausgerechnet an die FDP verlor, und weil die Methode, alles auf eine Person zu setzen, für die CDU nicht genügend Mobilisierung brachte.

Nicht Philipp Rösler - weil besonders er gar nicht wusste, wie ihm geschah, und weil er noch nie so unangefochtener FDP-Vorsitzender war, wie in dieser Nacht, was aber dazu führte, dass der Rest der FDP nicht allzu gut schlafen kann, besonders Brüderle und Niebel nicht.

Nicht Angela Merkel - weil McAllister alias McMerkel allein zu schwach ist, selbst wenn die FDP ganz stark ist.

Nicht Sigmar Gabriel - weil die SPD wie die CDU zu viele Stimmen an den Juniorpartner abgegeben hat, also dasselbe Problem hat wie McAllister und die Kanzlerin.

Nicht Peer Steinbrück - weil er im Willy-Brandt-Haus Applaus für die Bemerkung bekam, dass er Stephan Weil nicht geholfen, sondern geschadet hat.

Nicht Jürgen Trittin - weil Rot-Grün trotz starker Grüner nicht aus dem SPD-Tal kommt.

Nicht Oskar Lafontaine - weil auch Sarah Wagenknecht die Schlappe der Linkspartei nicht verhindern konnte und es jetzt ganz von Thorsten Schäfer-Gümbel abhängt, ob die Linke in den Wahlkämpfen dieses Jahres die gewünschte Machtperspektive bekommt.

Nicht die Piraten - weil sie nur die Rolle des Pausenclowns spielen.

Bleibt der Wähler in Niedersachsen. Er konnte am besten schlafen - wenn er denn zur Wahl gegangen war.

Mehr zum Thema

Quelle: kum.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weitere Meldungen Werbegeschäft von Facebook wächst rasant

Werbung auf Smartphones lässt bei Facebook kräftig die Kassen klingeln. Ebay hat derweil Anleger mit einem starken Gewinnrückgang und einem trüben Geschäftsausblick enttäuscht. Der Energiekonzern RWE trennt sich einem Zeitungsbericht zufolge von seinem Deutschlandchef. Mehr

28.01.2016, 06:27 Uhr | Wirtschaft
Was bisher geschah Die Chronologie der WM-2006-Affäre

Mit den Vorwürfen über gekaufte Stimmen vor der WM 2006 wurde der deutsche Fußball erschüttert. Seitdem ist viel passiert. Eine Chronologie der Ereignisse bis heute. Mehr

01.02.2016, 12:26 Uhr | Sport
Tierfotograf Neue Tiere auf dem Display bescheren ihm Glücksgefühle

Der Schweizer Maschinenzeichner Thomas Marent arbeitet heute als Fotograf. Nicht nur das Licht im Regenwald ist eine Herausforderung für den Abenteurer. Mehr Von Fabian Osterwalder, Kantonsschule Zürcher Oberland, Wetzikon

01.02.2016, 11:43 Uhr | Gesellschaft
Musikvideo David Bowie Lazarus

Lazarus von David Bowie, erschienen am 8.1.2016 auf dem Album Blackstar. Mehr

11.01.2016, 16:51 Uhr | Feuilleton
Europameister Finn Lemke Viel mehr als nur Handball im Kopf

Handballspieler Finn Lemke ist alles andere als ein Show-Maker: Im Alltag ein sanfter Riese, in der Abwehrarbeit hart zupackend – dabei hat er gelernt, seine Emotionen richtig einzusetzen. Mehr Von Philipp Laberenz, Nürnberg

08.02.2016, 15:38 Uhr | Sport