http://www.faz.net/-gpf-91zyi

Frankreich : Abgang beim Front National

Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Richtungskampf im Front National ein prominentes Opfer fordern würde: Florian Philippot verlässt die Partei.

          Im zweiten Durchgang der französischen Parlamentswahl hatte die Anführerin des Front National, Marine Le Pen, ein Drittel der Stimmen erhalten; bei der Parlamentswahl im Juni errang die Partei nur acht Mandate. Das war eine herbe Enttäuschung und ein unmissverständliches Zeichen, dass die große Mehrheit der Franzosen einem rechtspopulistischen Aufstand nicht hinterherläuft, zumal dann, wenn er so dezidiert antieuropäisch aufgezäumt wird.

          Es war somit nur eine Frage der Zeit, bis der Richtungskampf in der Partei sein prominentes Opfer fordern würde: Florian Philippot, der für die antieuropäische und Anti-Euro-Ausrichtung des Wahlkampfs verantwortliche Stellvertreter Le Pens, verlässt in „stolzer“ Selbstherrlichkeit die Partei, nachdem ihm die Parteivorsitzende seine Zuständigkeiten entzogen hatte.

          Man darf gespannt sein, welche Richtung der Front National nun einschlagen wird und ob ihr, auch aus der eigenen Familie, neue Konkurrenz um die Führung droht. Vielleicht wird sie sich jetzt noch stärker als resolute Einwanderungsgegnerin präsentieren. Das wäre eine gewisse Parallele zur Entwicklung der AfD.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Österreich wählt ein neues Parlament Video-Seite öffnen

          Nationalratswahl : Österreich wählt ein neues Parlament

          In Österreich hat die Parlamentswahl begonnen. Bis 17.00 Uhr haben knapp 6,4 Millionen Menschen die Möglichkeit, aus zehn Parteien zu wählen. Laut Umfragen liegt die konservative Volkspartei ÖVP des 31-jährigen Spitzenkandidaten Sebastian Kurz vorn.

          Konservative ÖVP ist klare Siegerin Video-Seite öffnen

          Wahlen in Österreich : Konservative ÖVP ist klare Siegerin

          Die konservative ÖVP mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Kurz ist ersten Hochrechnungen zufolge als Siegerin aus der Parlamentswahl in Österreich hervorgegangen. Die Volkspartei kam am Sonntag demnach auf 30,2 Prozent der Stimmen und wurde damit stärkste Kraft.

          Topmeldungen

          Irakische Soldaten dringen am Montag nach Angaben des Staatsfernsehens in das von kurdischen Peschmerga-Einheiten kontrollierte Gebiet der Provinz Kirkuk vor.

          Regierung gegen Kurden : Trump: Bleiben im Irak-Konflikt neutral

          Die militärische Eskalation im Nordirak weckt Ängste vor einem neuen Bürgerkrieg in der Region. Die EU fordert ein Ende der Gewalt, Amerikas Präsident Trump will seine Soldaten aus den Gefechten raushalten. Beide fürchten, dass der eigentliche Gewinner der IS sein könnte.
          Jordi Ciuxart, Vorsitzender des katalanischen Kulturvereins Omnium Cultural, und ANC-Chef Jordi Sànchez vor dem Gerichtstermin in Madrid.

          Krise in Katalonien : Führende katalanische Separatisten inhaftiert

          Die spanische Staatsanwaltschaft hat zwei katalanische Separatistenführer festnehmen lassen. Auch gegen Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Untersuchungshaft beantragt, er kam gegen Kaution jedoch vorerst frei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.