Home
http://www.faz.net/-gpf-75fm4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 31.12.2012, 11:23 Uhr

Frankfurt Täter nach Messerstecherei weiter flüchtig

Einen Tag nach einer tödlichen Attacke auf zwei Männer in einem Frankfurter Hotel fahndet die Polizei weiterhin nach den Tätern.

© dpa Tatort: Das Hotel in der Frankfurter Innenstadt

Die Täter der Messerstecherei in Frankfurt sind weiter auf der Flucht. „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Leichen der zwei niedergestochenen Männer seien am Sonntag obduziert worden. Die Autopsie im Frankfurter Institut für Rechtsmedizin habe Messerstiche als Todesursache nachgewiesen.

Mehr zum Thema

Die Männer im Alter von 20 und 37 Jahren ohne Wohnsitz in Deutschland waren am Samstagabend in einem Hotel erstochen worden. Die Ermittler befragen nun nach Polizeiangaben Mitarbeiter und Gäste des Hotels. Sie suchen drei Männer, die nach der Tat aus dem Hotel in der Innenstadt geflüchtet sein sollen.

Quelle: dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ein Bombenbauer? Kölner Polizei fahndet nach  Chemikalien-Käufer

Mit einem Fahdungsfoto sucht die Kölner Polizei einen Mann, der in einem Baumarkt Chemikalien gekauft hat. Aus denen könnte man nämlich eine Bombe bauen. Mehr Von Reiner Burger, Köln

26.01.2016, 18:29 Uhr | Politik
Polizei in Köln So fahndet die Polizei nach dem Chemikalienkäufer

Die Polizei Köln fahndet nach einem etwa 1,70 – 1,75 Meter großen, schlanken Mann im Alter von etwa 45 bis 50 Jahren. Er soll in einem Baumarkt in Pulheim eine ungewöhnliche Menge Chemikalien gekauft haben. In der richtigen Zusammensetzung könne man aus diesen Chemikalien Explosivstoffe herstellen, hieß es seitens der Polizei. Mehr

27.01.2016, 08:21 Uhr | Gesellschaft
Täter unbekannt 16 Container im Güterbahnhof aufgebrochen

Anscheinend haben die Täter nach etwas Bestimmten gesucht: Im Frankfurter Güterbahnhof sind 16 verplombte Container aufgebrochen und durchwühlt worden. Mehr

03.02.2016, 16:25 Uhr | Rhein-Main
Amerika Gesuchter mag sein Fahndungsfoto nicht

Der wegen Trunkenheit am Steuer zur Fahndung ausgeschriebene Amerikaner schickte der Polizei ein Alternativbild und wurde gefasst. Mehr

13.01.2016, 10:46 Uhr | Gesellschaft
Köln Kein Bombenbau, sondern Einkauf für die Drogenküche?

Ein Mann kauft Chemikalien in einem Baumarkt und gerät unter den Verdacht, eine Bombe bauen zu wollen. Jetzt stellt sich heraus, dass er ganz andere Absichten hatte – ermittelt wird trotzdem gegen ihn. Mehr

27.01.2016, 13:04 Uhr | Gesellschaft

Auf Partnersuche

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Die Bombenangriffe Russlands auf Syrien zeigen das Dilemma auf: Es ist schwierig, die Flüchtlingskrise als Gemeinschaftsaufgabe wahrzunehmen. Es gibt viele Heuchler – und keiner will der Dumme sein. Mehr 57

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden