http://www.faz.net/-gpf-8bzgv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Aktualisiert: 04.01.2016, 11:21 Uhr

Dreieich Asylbewerber bei Schüssen auf Flüchtlingsunterkunft verletzt

Im hessischen Dreieich haben Unbekannte in der Nacht auf eine Flüchtlingsunterkunft geschossen. Ein Asylbewerber wurde im Schlaf getroffen. Jetzt ist das LKA eingeschaltet worden.

von
© dpa Beamte der Spurensicherung untersuchen die Einschusslöcher an einem Flüchtlingsheim in Dreieich.

Bei einer Schießerei an einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Dreieich-Dreieichenhain ist in der Nacht zum Montag ein Asylbewerber verletzt worden. Einen entsprechenden Bericht von „hr info“ bestätigte die Polizei am Montagmorgen auf FAZ.NET-Anfrage.

Oliver Georgi Folgen:

Demnach wurden gegen 2.30 Uhr von draußen mit einer scharfen Waffe „mehrere Schüsse“ auf die Unterkunft an der Gleisstraße abgegeben. Sie durchschlugen ein Fenster und verletzten einen schlafenden 23 Jahre alten Asylbewerber „sehr leicht“. Der Mann sei daraufhin ins Krankenhaus gebracht worden, habe die Klinik mittlerweile aber schon wieder verlassen. Die „Bild“-Zeitung berichtete zuvor von vier bis fünf scharfen Schüssen, die abgegeben worden sein sollen.

Mehr zum Thema

Wer die Schüsse auf die Flüchtlingsunterkunft abgegeben hat, ist nach Polizeiangaben noch unklar. Auch die Art der Waffe und das Motiv liegen derzeit noch im Dunkeln. Die Polizei hat das Gelände um die Unterkunft abgesperrt. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte Polizeisprecher Ingbert Zacharias vom Polizeipräsidium Südhessen auf FAZ.NET-Anfrage. Die Polizei hofft auf Zeugenaussagen, um die Hintergründe der Tat erhellen zu können. Am Vormittag wurde das hessische Landeskriminalamt eingeschaltet. Wie ein Sprecher des LKA in Wiesbaden mitteilte, wird im Laufe des Tages die Entscheidung darüber fallen, wer die Ermittlungen übernimmt.

In der Stadt Dreiech sind derzeit rund 300 Flüchtlinge untergebracht.

© dpa, reuters Asylbewerber durch Schüsse verletzt

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
News-Blog: Anschlag in Ansbach IS bezeichnet Attentäter als Soldat der Terrormiliz

+++ Polizei findet Video mit Ankündigung +++ Herrmann: islamistische Überzeugung +++ 15 Verletzte +++ Bombenanschlag in Ansbach +++ Die Entwicklungen im News-Blog. Mehr

25.07.2016, 10:43 Uhr | Politik
Waffengewalt Tote nach Schießerei in amerikanischem Nachtclub

In Fort Myers im Bundesstaat Florida sind mehrere Menschen durch Schüsse getötet oder verletzt worden. Sie hielten sich nachts vor und in einem Club bei einer Party für junge Menschen auf. Mehr

25.07.2016, 17:26 Uhr | Gesellschaft
Bei Nürnberg Brennender Koffer nahe Flüchtlingsunterkunft sorgt für Großeinsatz

In der Nähe einer Unterkunft für Asylbewerber im bayerischen Zirndorf hat die Verpuffung eines Koffers einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Zuvor hatte es Meldungen über eine Explosion gegeben. Mehr

27.07.2016, 17:57 Uhr | Politik
Viele Verletzte Zehn Menschen sterben bei Schießerei in München

Schock und Besorgnis nach der Schießerei vor einem Einkaufszentrum in München. Bei dem Anschlag waren zehn Menschen getötet worden, unter ihnen der mutmaßliche Täter. Das öffentliche Leben in München war nach Warnungen der Polizei am Abend der Tat fast völlig zum Erliegen gekommen. Am Morgen danach stürmten Beamte eine Wohnung im Stadtteil Maxvorstadt. Mehr

23.07.2016, 10:09 Uhr | Gesellschaft
Nach Amoktat in Berlin Funktionierte der Polizei-Funk nicht?

An der Berliner Charité sind viele Mitarbeiter aufgewühlt. Warum musste ein beliebter Arzt sterben, mitten im Dienst, erschossen von einem Patienten? Es sind viele Fragen offen. Auch Kritik an der Polizei wird inzwischen laut. Mehr

27.07.2016, 16:58 Uhr | Gesellschaft

Söder persönlich

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Die Kanzlerin bekräftigt „Wir schaffen das“ und die CSU bleibt leise? Nein, denn jetzt hat sich Markus Söder zu Wort gemeldet. Fragt sich nur, was er denn von der Kanzlerin erwartet hatte. Mehr 36 30

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden