http://www.faz.net/-gpf-8bzgv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Aktualisiert: 04.01.2016, 11:21 Uhr

Dreieich Asylbewerber bei Schüssen auf Flüchtlingsunterkunft verletzt

Im hessischen Dreieich haben Unbekannte in der Nacht auf eine Flüchtlingsunterkunft geschossen. Ein Asylbewerber wurde im Schlaf getroffen. Jetzt ist das LKA eingeschaltet worden.

von
© dpa Beamte der Spurensicherung untersuchen die Einschusslöcher an einem Flüchtlingsheim in Dreieich.

Bei einer Schießerei an einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Dreieich-Dreieichenhain ist in der Nacht zum Montag ein Asylbewerber verletzt worden. Einen entsprechenden Bericht von „hr info“ bestätigte die Polizei am Montagmorgen auf FAZ.NET-Anfrage.

Oliver Georgi Folgen:

Demnach wurden gegen 2.30 Uhr von draußen mit einer scharfen Waffe „mehrere Schüsse“ auf die Unterkunft an der Gleisstraße abgegeben. Sie durchschlugen ein Fenster und verletzten einen schlafenden 23 Jahre alten Asylbewerber „sehr leicht“. Der Mann sei daraufhin ins Krankenhaus gebracht worden, habe die Klinik mittlerweile aber schon wieder verlassen. Die „Bild“-Zeitung berichtete zuvor von vier bis fünf scharfen Schüssen, die abgegeben worden sein sollen.

Mehr zum Thema

Wer die Schüsse auf die Flüchtlingsunterkunft abgegeben hat, ist nach Polizeiangaben noch unklar. Auch die Art der Waffe und das Motiv liegen derzeit noch im Dunkeln. Die Polizei hat das Gelände um die Unterkunft abgesperrt. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte Polizeisprecher Ingbert Zacharias vom Polizeipräsidium Südhessen auf FAZ.NET-Anfrage. Die Polizei hofft auf Zeugenaussagen, um die Hintergründe der Tat erhellen zu können. Am Vormittag wurde das hessische Landeskriminalamt eingeschaltet. Wie ein Sprecher des LKA in Wiesbaden mitteilte, wird im Laufe des Tages die Entscheidung darüber fallen, wer die Ermittlungen übernimmt.

In der Stadt Dreiech sind derzeit rund 300 Flüchtlinge untergebracht.

© dpa, reuters Asylbewerber durch Schüsse verletzt

Trump Wind aus den Segeln genommen

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Vor der Debatte in New York hatte der Wahlkampfwind Trumps Segel gebläht. Nach diesem Zusammentreffen dürfte die Clinton-Kampagne wieder Fahrt aufnehmen. Bis ins Weiße Haus? Mehr 47 32

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage