http://www.faz.net/-hep
Upgrade: Durch eine Leitung sollen künftig Gleichstrom und Wechselstrom fließen (Symbolbild)

Pilotprojekt : Neues Ultranet verunsichert Bürger

Hybridleitungen sollen auf bestehenden Strommasten montiert werden. Das Projekt „Ultranet“ des Netzbetreibers Amprion elektrisiert derzeit viele Bürger im Idsteiner Land.

Antisemitismus-Kommentar : Jeder ist gefordert

Mit einer Kippa kann man sich in diesem Land offenbar nicht mehr auf die Straße trauen. Um Vorurteile und Hass zu bekämpfen, ist vor allem eines nötig.

Asyl-Kommentar : So kurz wie möglich

In der Asylpolitik gehen Deutschland und Frankreich gleiche Wege: Es soll besser zwischen wirklich Schutzbedürftigen und Wirtschaftsmigranten unterschieden werden. So wissen potentielle Migranten, woran sie sind.

Syrien-Kommentar : Das Völkerrecht wahren

Das Völkerrecht ist zwar nicht durchsetzbar wie staatliches Recht, aber es gilt – auch das Gewaltverbot. Es ist allerdings nicht dazu da, um Gewaltherrscher wie Assad in Syrien zu schützen.

Macron-Kommentar : Der Lieblingseuropäer

Donald Trump mag dem französischen Staatsgast Girlanden binden. Finden Amerikas und Frankreichs Präsident in wichtigen Fragen keinen Konsens, dürfte das europäisch-amerikanische Verhältnis von schweren Turbulenzen durchgeschüttelt werden.

Die Wahl von Nahles : Die SPD in der Sackgasse

Andrea Nahles führt eine unversöhnte Partei mit ersten Anzeichen akuter Selbstzerstörung. Der SPD droht ähnlich wie der Linkspartei eine Zukunft als politische Sekte.

Kriminalstatistik : Schutzpflicht des Staates

Kriminalität ist kein Naturereignis, das hingenommen werden muss wie das Wetter. Ein Beispiel dafür ist der Rückgang des Einbruchsdiebstahls.

Kommentar : Drunter und drüber

Zwar ist das Bundesamt für Flüchtlinge in allen Bundesländern für die Asylverfahren zuständig, doch die unterschiedliche Anerkennungsquote kann einen ins Grübeln bringen.

Macron in Berlin : Zweifel an der EU

Um das Legitimitätsproblem zu lösen, mit dem die Europäische Union seit langem kämpft, braucht es mehr als die Bürgerkonvente.

Judenhass in Deutschland : Eine existentielle Frage

Einzelne Fälle von Gewalt sind noch kein Argument für politisches Handeln. Bei der Attacke auf zwei Kippa tragende Männer mitten in Berlin ist das aber anders. Ein Kommentar.

SPD-Kommentar : Gottseidank, eine Gegenkandidatin!

Es ist gut, dass Andrea Nahles mit Simone Lange eine Gegenkandidatin für den Parteivorsitz hat. Auch wenn sie nur wenig Chancen hat: Symbolisch ist Langes Kandidatur für die SPD von großem Wert.
Banker im grünen Revier: An Mäusen fehlte es hier nicht. Der Schuss ging aber auch daneben.

Fraktur : Ein kapitaler Bock

Warum der neue Chef der Deutschen Bank in nächster Zeit Jagdeinladungen ausschlagen sollte.

Seite 8/5

  • Mit Lebensfreude im Wattenmeer: Peter Altmaier.

    Ein Jahr im Amt : Typisch Altmaier!

    Umweltminister Altmaier ist nun ein Jahr im Amt. Normalerweise ist es schwierig, so spät in der Wahlperiode einen Posten neu zu besetzen. Doch der Minister ist kommunikativ bis an die Schmerzgrenze und taktisch mit vielen Wassern gewaschen.
  • Raum für Wachstum: Nahe dem Industriegebiet Solar Valley gedeiht derzeit vor allem der Raps.

    Solarindustrie : Licht am Ende

    In wenigen Jahren wurde Ostdeutschland zum stolzen Zentrum der Solarindustrie. Dann brach sie in wenigen Monaten zusammen. Aber in Bitterfeld oder Freiberg sind es die Menschen gewohnt weiterzukämpfen, wenn die Tränen getrocknet sind.
  • Die Energiewende verschärft den Druck auf die Fläche

    Energiewende : Wendeverlierer

    Die grüne Wunschwelt will partout nicht Wirklichkeit werden: Die Energiewende macht Biolandwirtschaft hierzulande unattraktiv.
  • Kommentar : Stürmische Zeiten für Windräder

    Solange der länderübergreifende Ausbau der Netze den Anschlusszahlen immer neuer Windräder und Solarkollektoren hinterherhinkt, so lange müssen sensible Kulturlandschaften vor einer Verspargelung bewahrt werden.
  • Ein Castor-Behälter im Zwischenlager des Atomkraftwerks Neckarwestheim

    Castoren auf dem Neckar? : ENBW plant Atommüll-Transport

    Der Energieversorger will Brennstäbe aus dem seit acht Jahren stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim künftig im 40 Kilometer entfernten Neckarwestheim lagern. Wie sie transportiert werden sollen, ist noch offen. Vielleicht sogar mit dem Schiff auf dem Neckar.
  • Wo kommen sie in Zukunft hin - die Fässer mit dem Atommüll?

    Endlagersuche : Ein strahlender Kompromiss

    Bis zum Sommer will der Bundestag ein Gesetz verabschieden, in dem die Punkte für eine neue Suche nach einem Standort für ein Atommüllendlager festgeschrieben werden sollen. Hier werden die wichtigsten Fragen zu der Einigung auf das neue Verfahren beantwortet.
  • Endlagersuchgesetz, oder: Stilleben Gorleben

    Endlagersuche : Im Salzstock

    Eine Kommission mit ungeschriebener Gorleben-Klausel und ein Gesetz ohne Gorleben-Klausel: Ist das wirklich ein Neuanfang oder nicht einfach das alte Lied mit neuer Melodie?
  • Energieverbrauch : Was kostet der Strom im Haushalt?

    Beim Kochen, Duschen und Fernsehen verbrauchen wir Strom. Das kostet Hunderte von Euro im Jahr. Was sind die größten Stromverbraucher? Und wie kann man sparen? Ein kleiner Rundgang durch den Haushalt.
  • Strompreisbremse : Sechzehn Wenden

    Eine große Reform der Energiewende wird es, darin sind sich Bund und Länder immerhin einig, vor der Wahl nicht geben. Jetzt sind sie sich offenbar auch darin einig, dass es nicht einmal ein Reförmchen geben wird.