Home
http://www.faz.net/-gpf-74sye
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Heizungen Stromkonzerne planen Comeback der Nachtspeicher

Eigentlich gelten Nachtspeicheröfen als enorme Stromfresser. RWE will die elektrischen Öfen nun aber offenbar wiederbeleben, weil sie als Energiespeicher für schwankende Strommengen aus Windkraftwerken genutzt werden könnten. Dazu soll das ab 2019 geplante Verbot wieder aufgehoben werden.

© Archiv / dpa Nachtspeicherheizung

Die als veraltete Stromfresser geltenden Speicherheizungen sollen nach den Vorstellungen großer Stromkonzerne künftig die Energiewende vorantreiben. Wie die „Financial Times Deutschland“ (Dienstagausgabe) berichtete, will der Energieversorger RWE die elektrischen Heizungen wiederbeleben. Sie sollen mit moderner Regeltechnik ausgestattet und als Energiespeicher für schwankende Strommengen aus Windkraftwerken genutzt werden. Auch der Versorger EnBW spiele ein solches Modell durch.

Der Technik-Chef der RWE-Effizienztochter, Norbert Verweyen, sagte der Zeitung, ein Praxistest mit 50 Wohnungen sei erfolgreich verlaufen, technisch funktioniere das System schon heute. „Wenn wir nachweisen können, dass es sich wirtschaftlich rechnet, wollen wir 2014 damit auf den Markt kommen.“ Dazu solle das ab 2019 geplante Verbot für den Verkauf von Speicherheizungen fallen.

Mehr zum Thema

Zwar sind die meisten Elektroheizungen längst aus den Wohnungen verschwunden, doch die 1,4 Millionen noch eingebauten Heizungen genügen laut RWE, um Pumpspeicher mit zehn Gigawatt Leistung zu ersetzen und damit den Versorgern Milliarden an Investitionen zu ersparen.

Quelle: AP

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Energiewende Versorger wollen immer mehr Kraftwerke abschalten

Wegen der Energiewende wollen Deutschlands Stromkonzerne offenbar immer mehr konventionelle Kraftwerke abschalten: Nun sind es wohl schon 57. Und eine Milliardenzahl macht die Runde. Mehr

24.08.2015, 07:44 Uhr | Wirtschaft
Vereinigte Staaten Tesla stellt Energiespeicher Powerwall für Häuser vor

Der amerikanische Elektroautopionier Tesla will im Sommer einen leistungsstarken Energiespeicher für Privathaushalte auf den Markt bringen - und damit nach eigenen Angaben die Energie-Infrastruktur revolutionieren. Mit Powerwall sollen Haushalte vollständig unabhängig vom Stromnetz werden können. Mehr

01.05.2015, 16:05 Uhr | Wirtschaft
Weitere Nachrichten Chinas Zentralbank bereitet Konjunkturstützung vor

Der DIHK senkt seine Konjunkturprognose für die Weltwirtschaft, Dänemark erhöht die Defizitschätzung. Die deutsche Rentenversicherung braucht immer höhere Zuschüsse aus Steuermitteln. Mehr

24.08.2015, 06:56 Uhr | Wirtschaft
Werbekampagne Obama will Energiewende voranbringen

Der amerikanische Präsident Barack Obama will die Energiewende selber vorantreiben. In dem sogenannten Clean Power Plan sind erstmals landesweite Begrenzungen der Luftverschmutzung durch Kraftwerke vorgesehen. Mehr

03.08.2015, 17:39 Uhr | Politik
China-Sorgen Dax kurz unter 10.000 Punkten

Der Dax ist am Dienstag mit einem Minus von mehr als 2 Prozent aus dem Handel gegangen. Analysten machten enttäuschende Konjunkturdaten aus China und einen schwächeren Dow-Jones-Index am Montag für die Verluste verantwortlich. Mehr

01.09.2015, 18:38 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 03.12.2012, 18:53 Uhr

Leben und Freiheit

Von Daniel Deckers

Der Vatikan lehnt Abtreibung weiter ab. Von Franzikus’ Geste soll nun vor allem eine Botschaft ausgehen: Nichts auf der Welt ist so heillos, dass es nicht Vergebung und Neuanfang geben kann. Mehr 2 0