http://www.faz.net/-gpf-94666

Donald Trump : Der golfende Präsident

  • Aktualisiert am

Donald Trump auf dem Golfplatz – wo sonst? Bild: dpa

Er wollte als Präsident viel arbeiten und nicht golfen. Und er kritisierte seinen Amtsvorgänger Obama dafür, zu viel Zeit auf dem Golfplatz zu verbringen. Doch die Statistik entlarvt: Trump ist noch viel schlimmer.

          Der amerikanische Präsident Donald Trump hat am Freitag zum 80. Mal einen seiner Golfclubs besucht, seit er am 20. Januar seinen Amtseid ablegte. Das hat der Sender CNN errechnet. Er strahlte zugleich Clips aus dem Wahlkampf im vergangenen Jahr aus, die zeigen, wie Trump wiederholt mit Seitenhieben gegen Amtsvorgänger und Golfliebhaber Barack Obama betont, dass er sich als Präsident keine Zeit nehmen würde, den Schläger zu schwingen: Er würde nur arbeiten, arbeiten – zum Wohle des amerikanischen Volkes. Obama hingegen habe gar keine Zeit, um zusammen mit dem Kongress Politik zu gestalten, denn er spiele zu viel Golf.

          Auch Trumps Liste der Golfpartner wird immer illustrer. Am Freitag waren es auf dem Golfplatz Jupiter im warmen Florida Tiger Woods und der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson.

          Drei Mal so oft wie Obama

          Trump macht seit Dienstag zum Thanksgiving-Feiertag ein paar Tage Urlaub auf seinem Anwesen Mar-a-Lago in Palm Beach, seinem selbsterklärten „Winter White House“. Dabei war er aber offensichtlich darauf bedacht, niemanden auf die Idee kommen zu lassen, dass er sich nur in der Sonne aalen oder auf dem Golfplatz vergnügen würde.

          „Ich werde heute Morgen mit Präsident Recep Tayyip Erdogan aus der Türkei darüber sprechen, Frieden in den Schlamassel zu bringen, den ich im Nahen Osten geerbt habe“, twitterte Trump am Freitag. „Nach der Türkei werde ich mich zum Trump National Golf Club, Jupiter, begeben, um (schnell) Golf mit Tiger Woods and Dustin Johnson zu spielen. Dann zurück nach Mar-a-Lago zu Gesprächen darüber, sogar noch mehr Jobs und Firmen in die USA zurückzubringen!“. Nach Medienberichten golfte Trump mit Woods und Johnson vier Stunden lang.

          Die Statistik zählt jedoch nur die Tage, die Trump in einem seiner Golfclubs verbringt. Ob er dem Sport dort jeden Tag nachgeht und wenn ja, wie lange, ist nicht erfasst.

          Auch am Samstag golfte Trump jedoch schon wieder, wie Sicherheitspersonal dem Sender bestätigte. Spielpartner war dieses Mal die amerikanische Golflegende Jack Nicklaus, einem langjährigen Unterstützer Trumps. Nach Angaben von CNN schickt sich Trump somit an, im ersten Jahr seiner Präsidentschaft drei Mal so oft einen Golfclub zu besuchen wie Obama und öfter als Präsident George W. Bush in dessen ganzer achtjähriger Amtszeit.

          Weitere Themen

          Polens Justizreform könnte EU-Recht verletzen Video-Seite öffnen

          EuGH muss entscheiden : Polens Justizreform könnte EU-Recht verletzen

          Nach Auffassung der Kommission stimmt das polnische Gesetz nicht mit EU-Recht überein. Sollte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte das auch so sehen, müsste Warschau das Gesetz zur Zwangspensionierung oberster Richter ändern.

          Merkel habe keine Kontrolle mehr Video-Seite öffnen

          Folgen von Fall Maaßen : Merkel habe keine Kontrolle mehr

          Der Fall Maaßen hat bei der Bevölkerung für viel Unmut gesorgt. Einer Umfrage für die „Bild am Sonntag“ zufolge glauben 67 Prozent der Befragtennicht mehr, dass die drei Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD noch vertrauensvoll zusammenarbeiten können.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.