http://www.faz.net/-i0t

Der Kreml und die Revolution : Ewiges Russland

Moskau vermeidet eine Festlegung zur Oktoberrevolution, bedient sich ihrer aber. Einerseits wird sie beschworen, andererseits ist dem Kreml jeder Umsturz ein Greuel.

Seite 2/5

  • Bertha von Suttner: „Nieder mit den Waffen!“

    Pazifismus : Bekämpfer des Krieges

    Vor dem Ersten Weltkrieg war die Friedensbewegung in Deutschland sehr erfolgreich. Allein die Deutsche Friedensgesellschaft zählte 10.000 Mitglieder. Wieso konnte sie nicht gegen den Krieg vorgehen?
  • Farage zum Ersten Weltkrieg : „Waffenstillstand war ein Fehler“

    Der Chef der britischen Ukip-Partei, Nigel Farage, bezeichnet den im November 1918 vereinbarten Waffenstillstand als „Fehler“: „Hätten wir die Deutschen zur bedingungslosen Kapitulation gezwungen, hätte Hitler seine politische Armee niemals in Bewegung setzen können.”
  • Erster Weltkrieg : Langemarck, der verschleierte Irrsinn

    Mit dem Deutschlandlied auf den Lippen opferten sich vor 100 Jahren heldenhaft deutsche Studenten und Schüler bei der Schlacht um ein Dorf in Flandern – dieser Mythos lebt bis heute. Ein großer Unsinn.
  • Erster Weltkrieg : Der Fall von Tsingtao

    Deutschlands chinesische Kolonialträume enden am 7. November 1914. Nach wochenlangen Kämpfen ergeben sich die Verteidiger Tsingtaos einer gewaltigen japanischen Übermacht. Von einem sinnlosen Ringen auf verlorenem Posten.
  • Das einzige Geschoss, das fliegt, ist ein Ball: Eine Erinnerung an den weihnachtlichen Waffenstillstand von 1914

    Fußball an Weihnachten 1914 : Kriegsspiel

    An Weihnachten vor hundert Jahren spielen deutsche und englische Soldaten an der Westfront miteinander Fußball. Ein bleibendes Symbol für den Sport als Gegenbild des Krieges.
  • Gedenken an Ersten Weltkrieg : Ein Mahnmal für alle Gefallenen

    Frankreich weiht eine Gedenkstätte des Ersten Weltkriegs ein – ohne Unterschied zwischen Freund und Feind. Auch Ehrengäste aus Deutschland sind an der Seite von Frankreichs Präsident Hollande.