http://www.faz.net/-i0t-92isa

Frankfurter Zeitung 27.02.1918 : Zurück nach Brest-Litowsk

  • Aktualisiert am

Leon Trotzki im Jahr 1937. Der russische Politiker war Teil der russischen Gesandten in Brest-Litowsk. Bild: Picture-Alliance

Nach dem Vormarsch des Viererbündnisses, entschließen sich die russischen Gesandten dazu, doch wieder zu den Friedensverhandlungen nach Brest-Litwosk zurückzukehren.

           

          Petersburg, 25. Febr. (W.B.) Meldung der Petersburger Telegraphen Agentur. Auf Anordnung des Rates der Volksbeauftragten ist eine Abordnung nach Brest-Litowsk gesandt worden, um den von der deutschen Regierung vorgeschlagenen und in der Sitzung vom 24. Februar 4 Uhr morgens vom ausführenden Ausschuß in Petersburg angenommenen Frieden zu unterzeichnen.

          Die Mitglieder der Friedensdelegation sind: Trotzkij, Volksbeauftragter für auswärtige Angelegenheiten, Tschitscherin, Gokolikow, Petrowski und Alexejew, Mitglieder der Partei der sozialrevolutionären Linken, ferner der Delegationssekretär Karachan, Zoffe, und der militärische Sachverständige.

          Die nächste Ausgabe des historischen E-Papers erscheint am 2. März 2018.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.