http://www.faz.net/-gpf-8xx7t

Bundestagswahl : Umfrage: SPD fällt zurück - Union und FDP legen zu

  • Aktualisiert am

Rückenwind für Angela Merkel: Im direkten Kanzlerduell hätte ihr Konkurrent Martin Schulz keine Chance. Bild: AP

Die schlechten Nachrichten für die Sozialdemokraten reißen nicht ab. Die Union steigt hingegen in der Wählergunst. Die FDP zieht gleich mit Linkspartei, Grünen und AfD.

          Die SPD hat einer Umfrage zufolge in der Wählergunst deutlich eingebüßt. Das zeigt der am Mittwoch vorgelegte Stern-RTL-Wahltrend, der noch vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am Sonntag erhoben wurde.

          Demnach verloren die Sozialdemokraten im Bund drei Prozentpunkte und fielen auf 26 Prozent zurück. Die CDU/CSU hingegen legte im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte zu und kam auf 38 Prozent. Die FDP gewann einen Punkt und verbesserte sich auf acht Prozent. Keine Veränderungen gab es bei Linkspartei (acht Prozent) sowie Grünen und AfD (jeweils sieben Prozent).

          Die Zahlen, erhoben vom Meinungsforschungsinstitut Forsa, sehen Union und SPD demnach 12 Prozentpunkte auseinander. Das sind drei Punkte mehr als in der Umfrage des Instituts Insa im Auftrag der „Bild“-Zeitung.

          Umfrage zur Bundestagswahl

          , Umfrage von:
          Quelle: wahlrecht.de Alle Ergebnisse aus Bund und Ländern

          Wenn der Kanzler direkt gewählt werden könnte, würden sich laut der Umfrage des Forsa-Instituts 50 Prozent aller Wahlberechtigten für Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) entscheiden und 24 für den SPD-Kandidaten Martin Schulz.

          Quelle: Reuters/nto.

          Weitere Themen

          Merkels Machtwörtchen

          Debatte um Jamaika-Koalition : Merkels Machtwörtchen

          Um Druck bei Streitpunkten auszuüben, lassen die möglichen Jamaika-Koalitionäre immer häufiger das Stichwort „Neuwahlen“ fallen. Die Bundeskanzlerin hält das für dumm – und gibt außerdem ein Datum für das Ende der Sondierungen bekannt.

          „Wir können die Enden zusammenbinden“ Video-Seite öffnen

          Merkel zu Sondierungsrunde : „Wir können die Enden zusammenbinden“

          Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich verhalten optimistisch geäußert, dass die Gespräche von Union, FDP und Grünen über die Bildung einer Koalition Erfolg haben könnten. Trotz der Schwierigkeit der weiteren Beratungen, betonte sie, dass jede Partei die eigene Identität einbringen könne.

          Topmeldungen

          Neue Verbindung: Russland baut eine Brücke über die Straße von Kertsch.

          Krim-Annexion : Abgerissene Verbindungen

          Die Krim-Bewohner und wie sie die Welt sehen – drei Jahre nach der russischen Annexion. Würden die Bewohner wieder für einen Anschluss an Russland stimmen?
          Unter dem Namen „DJ D-Sol“ legt David Solomon ungefähr einmal im Monat elektronische Musik auf.

          Manager David Solomon : Der DJ von Goldman Sachs

          David Solomon ist einer der wichtigsten Manager der amerikanischen Großbank. Daneben hat er aber noch eine ganz andere Leidenschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.