http://www.faz.net/-hpp-77pkv

Bundestagswahl 2013 : Adenauer-Enkel rechnet mit Einzug der Freien Wähler in den Bundestag

  • Aktualisiert am

Stephan Werhahn Bild: dpa

Stephan Werhahn rechnet den Freien Wählern „gute Chancen“ aus, bei der Bundestagswahl im Herbst ins Parlament einzuziehen. Das sagte der Spitzenkandidat der Partei der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.).

          Der designierte Spitzenkandidat der Freien Wähler für die Bundestagswahl, der Adenauer-Enkel Stephan Werhahn, geht davon aus, dass die Partei im Herbst in den Bundestag einziehen wird. In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.) sagte er auf die entsprechende Frage: „Ich denke, wir haben gute Chancen. Und falls es ganz knapp nicht für fünf Prozent reicht, dann schaffen wir den Einzug mit drei Direktmandaten in Gemeinden, wo wir ohnehin schon stark sind.“

          Werhahn, der wegen seiner Kritik an der Euro-Rettung der Regierung Merkel nach 40 Jahren Mitgliedschaft aus der CDU ausgetreten war, soll am kommenden Freitag in Düsseldorf als Direktkandidat der Freien Wähler aufgestellt werden. Er macht sich jedoch keine großen Hoffnungen, dass er dieses Direktmandat gewinnen kann: „Das wird sehr schwierig, da bin ich Realist.“ Im Mai soll die Nominierung zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl erfolgen.

          Quelle: F.A.S.

          Weitere Themen

          AfD schielt auf Merkels Direktmandat Video-Seite öffnen

          Nordvorpommern-Rügen : AfD schielt auf Merkels Direktmandat

          Bundeskanzlerin Angela Merkel scheint härter als sonst um ihr Direktmandat für den Bundestag kämpfen zu müssen. Denn die AfD hat der Kanzlerin auch in deren Kernland, der Region Nordvorpommern-Rügen, den Kampf angesagt und will Merkel das Direktmandat abnehmen. Dafür schickt die AfD ihren Landesvorsitzenden Leif-Erik Holm ins Rennen.

          Die unsichere Ernte der Grünen

          Schwache Zahlen : Die unsichere Ernte der Grünen

          Vor vier Jahren lehnten die Grünen eine Koalition mit der Union ab. Nun würden sie gerne, doch es sieht schlecht aus. Die aktuellen Prognosen sprechen gegen Jamaika.

          Grüne kämpfen für Platz drei Video-Seite öffnen

          Bundestagswahl : Grüne kämpfen für Platz drei

          Die Grünen geben sich derzeit sichtlich Mühe, möglichst viele Prozentpunkte bei der Bundestagswahl zu erlangen. Platz drei ist das Ziel im Wahlkampf, aber selbst der Einzug in den Bundestag ist laut manchen Umfragen nicht unbedingt sicher.

          Topmeldungen

          Trumps UN-Rede : Feurige Worte und tödliche Missverständnisse

          Donald Trump hebt die Bedeutung „souveräner Nationalstaaten“ hervor und teilt gegen Nordkorea aus. UN-Generalsekretär Guterres mahnt zur Einigkeit – mit einem Seitenhieb gegen den amerikanischen Präsidenten.
          Amerikas Außenminister Rex Tillerson

          Iran : Tillerson fordert Änderungen am Atomabkommen

          Der amerikanische Außenminister hält die Iran-Vereinbarung für nicht streng genug. In einem TV-Interview droht er: Sollte es keine Änderungen geben, würden sich die Vereinigten Staaten aus dem Pakt zurückziehen.
          Polizisten beobachten das Geschehen auf der Wiesn. Auch auf dem diesjährigen Oktoberfest kam es bereits zu sexuellen Übergriffen.

          Anstieg von Sexualstraftaten : Warnungen eines Wahlkämpfers

          Bayerns Innenminister Herrmann rühmt sich mit der hohen Sicherheit in seinem Bundesland. Die Zunahme der Sexualstraftaten – sowohl durch Deutsche als auch Ausländer – ist jedoch alarmierend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.