http://www.faz.net/-gpf-91noj

Kommentar : Ohne Garantie

Justizminister Maas hält das Programm der AfD in Teilen für verfassungswidrig. Warum wird die Partei dann nicht vom Verfassungsschutz beobachtet?

          Das ist ein Dilemma: Wie verhindert man in einer freiheitlichen Ordnung den Marsch einer verfassungsfeindlichen Bewegung durch die Institutionen? Ist sie erst mal an der Macht, kann man kaum noch gegensteuern. Andererseits kann aus guten Gründen nur das Bundesverfassungsgericht eine Partei verbieten. Vorher muss sie gegebenenfalls beobachtet werden.

          Wenn Justizminister Maas das Programm der AfD in Teilen für verfassungswidrig hält und wenn das die Meinung der Bundesregierung sein sollte, so fragt es sich, warum die Partei nicht vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Bisher werden nur einzelne Mitglieder genau unter die Lupe genommen.

          Es ist vor allem der (angekündigte) Umgang mit dem politischen Gegner, der bisweilen erschrecken lässt. Das Programm als solches sieht nicht die Abschaffung der Menschenwürde oder ein völlig anderes System vor. Im Übrigen ist es nicht verboten, Verfassungsänderungen anzustreben, etwa zur Einschränkung der Religionsfreiheit. Das Grundgesetz setzt auf die freie Auseinandersetzung. Wohin die führt, dafür gibt es keine Garantie.

          Reinhard Müller

          In der politischen Redaktion verantwortlich für „Zeitgeschehen“ und für „Staat und Recht“.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          „Null Toleranz“ für islamistischem Terrorismus Video-Seite öffnen

          Merkel in Greifswald : „Null Toleranz“ für islamistischem Terrorismus

          Auf ihrer Wahlkampftour hat Angela Merkel auf einer Veranstaltung in Greifswald angekündigt, dem islamistischen Terror mit „null Toleranz“ zu begegnen. „Wir sind ein Land, in dem es Religionsfreiheit gibt, aber es gibt überhaupt und nicht die geringste Möglichkeit, im Namen einer Religion solche Verbrechen zu vollbringen“, so die Kanzlerin.

          Sechs Bürger, sechs Antworten Video-Seite öffnen

          Video-Serie zur Wahl : Sechs Bürger, sechs Antworten

          Warum wählt eine junge Frau die SPD? Und wieso ein Rentner die AfD? In Folge 1 des FAZ.NET-Wähler-Checks sprechen sechs Bürger über ihre Partei und ihr Kreuz am Sonntag.

          Topmeldungen

          Trumps UN-Rede : Feurige Worte und tödliche Missverständnisse

          Donald Trump hebt die Bedeutung „souveräner Nationalstaaten“ hervor und teilt gegen Nordkorea aus. UN-Generalsekretär Guterres mahnt zur Einigkeit – mit einem Seitenhieb gegen den amerikanischen Präsidenten.
          Polizisten beobachten das Geschehen auf der Wiesn. Auch auf dem diesjährigen Oktoberfest kam es bereits zu sexuellen Übergriffen.

          Anstieg von Sexualstraftaten : Warnungen eines Wahlkämpfers

          Bayerns Innenminister Herrmann rühmt sich mit der hohen Sicherheit in seinem Bundesland. Die Zunahme der Sexualstraftaten – sowohl durch Deutsche als auch Ausländer – ist jedoch alarmierend.
          Mathias Döpfner beim Zeitungskongress in Stuttgart.

          Verleger gegen ARD : Was Döpfner wirklich gesagt hat

          Der Verleger-Präsident Mathias Döpfner hält eine feurige Rede und teilt gegen die Medienpolitik, ARD und ZDF aus. Die ARD-Chefin Wille reagiert wie zu erwarten mit einem Beißreflex. Und produziert „Fake News“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.