http://www.faz.net/-gpf-91noj

Kommentar : Ohne Garantie

Justizminister Maas hält das Programm der AfD in Teilen für verfassungswidrig. Warum wird die Partei dann nicht vom Verfassungsschutz beobachtet?

          Das ist ein Dilemma: Wie verhindert man in einer freiheitlichen Ordnung den Marsch einer verfassungsfeindlichen Bewegung durch die Institutionen? Ist sie erst mal an der Macht, kann man kaum noch gegensteuern. Andererseits kann aus guten Gründen nur das Bundesverfassungsgericht eine Partei verbieten. Vorher muss sie gegebenenfalls beobachtet werden.

          Wenn Justizminister Maas das Programm der AfD in Teilen für verfassungswidrig hält und wenn das die Meinung der Bundesregierung sein sollte, so fragt es sich, warum die Partei nicht vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Bisher werden nur einzelne Mitglieder genau unter die Lupe genommen.

          Es ist vor allem der (angekündigte) Umgang mit dem politischen Gegner, der bisweilen erschrecken lässt. Das Programm als solches sieht nicht die Abschaffung der Menschenwürde oder ein völlig anderes System vor. Im Übrigen ist es nicht verboten, Verfassungsänderungen anzustreben, etwa zur Einschränkung der Religionsfreiheit. Das Grundgesetz setzt auf die freie Auseinandersetzung. Wohin die führt, dafür gibt es keine Garantie.

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“, „Staat und Recht“ sowie Frankfurter Allgemeine Einspruch.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Die Partei ringt mit sich Video-Seite öffnen

          Das SPD-Dilemma : Die Partei ringt mit sich

          Von Dienstag an können die über 460.000 Mitglieder der Sozialdemokraten ihre Stimme im Mitgliederentscheid zur Aufnahme einer GroKo abgeben. Und genau das ist das Problem.

          Das Problem mit Paragraf 219a

          Werbeverbot für Abtreibungen : Das Problem mit Paragraf 219a

          Die Ärztin Kristina Hänel wurde verurteilt, weil sie auf ihrer Homepage Informationen zu Abtreibungen angeboten hatte. Das verbietet der Paragraf 219a des Strafgesetzbuches. Das Urteil sorgte bundesweit für Aufsehen. Jetzt diskutiert der Bundestag den Paragrafen.

          Rede zur Lage der Nation Video-Seite öffnen

          Trump im Livestream : Rede zur Lage der Nation

          Die Erwartungen sind groß, die Aufmerksamkeit gigantisch: Zum ersten Mal hält Präsident Donald Trump eine Rede zur Lage der Nation. Kann er die Parteien versöhnen? Seien Sie hier ab 3 Uhr live dabei.

          Topmeldungen

          Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte fordert von Bayer, Warnhinweise zu Iberogast zu veröffentlichen.

          Magenmittel : Verschweigt Bayer Risiken von Iberogast?

          Das beliebte Präparat könnte Nebenwirkungen haben, die nicht auf dem Beipackzettel stehen. Ändern will der Hersteller das nicht. Die Grünen wittern einen Skandal.

          Bundestagsdebatte über Yücel : Özdemir rechnet mit AfD ab

          Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. Der ehemalige Grünen-Vorsitzende wirft den Rechtspopulisten vor, wie der türkische Präsident Erdogan zu denken.

          Europa : Polen warnt Merkel vor „echter politischer Krise“

          Kurz vor dem EU-Gipfel eskaliert der Streit zwischen Polen und Deutschland. Der polnische Europaminister Szymanski sperrt sich gegen Merkels Forderung, EU-Gelder an die Aufnahme von Flüchtlingen zu knüpfen.

          Fliegerbombe entschärft : Kartoffelsuppe in der Geisterstadt

          Die Fliegerbombe am Gallus ist erfolgreich entschärft worden. Viele Bewohner werden die Nacht dennoch nicht so schnell vergessen. Streifzug durch ein Viertel im Ausnahmezustand

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.