http://www.faz.net/-gpf-91uat

Wegen Kurden-Festival in Köln : Türkei zitiert deutschen Botschafter ins Außenministerium

  • Aktualisiert am

Gebäude der deutschen Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara Bild: ddp Images

Der deutsche Botschafter in Ankrara ist ins türkische Außenministerium bestellt worden. Den deutschen Behörden wird unterstellt, mit einem Kurden-Festival in Köln „Terror-Propaganda“ genehmigt zu haben.

          Der deutsche Botschafter in Ankara ist am Samstag wegen eines Kurden-Festivals in Köln ins türkische Außenministerium zitiert worden. Wie die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, lautete der Vorwurf an die deutschen Behörden, die Veranstaltung und damit „Terrorpropaganda“ genehmigt zu haben.

          An dem Kurdischen Kulturfestival in Köln hatten am Samstag laut Polizei mehrere tausend Menschen teilgenommen. Das Festival stand unter dem Motto „Freiheit für Öcalan - einen Status für Kurdistan“.

          Die Teilnehmer forderten damit die Freilassung des zu lebenslanger Haft verurteilten Führers der Kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan. Die PKK wird von der Türkei, aber auch in Deutschland und der EU als Terrororganisation eingestuft.

          Weitere Themen

          Polens Justizreform könnte EU-Recht verletzen Video-Seite öffnen

          EuGH muss entscheiden : Polens Justizreform könnte EU-Recht verletzen

          Nach Auffassung der Kommission stimmt das polnische Gesetz nicht mit EU-Recht überein. Sollte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte das auch so sehen, müsste Warschau das Gesetz zur Zwangspensionierung oberster Richter ändern.

          Merkel habe keine Kontrolle mehr Video-Seite öffnen

          Folgen von Fall Maaßen : Merkel habe keine Kontrolle mehr

          Der Fall Maaßen hat bei der Bevölkerung für viel Unmut gesorgt. Einer Umfrage für die „Bild am Sonntag“ zufolge glauben 67 Prozent der Befragtennicht mehr, dass die drei Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD noch vertrauensvoll zusammenarbeiten können.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.