http://www.faz.net/-gpf-749q0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 10.11.2012, 10:43 Uhr

Türkei 17 Soldaten bei Hubschrauberabsturz getötet

Beim Absturz eines Armeehubschraubers in der Nähe der türkischen Stadt Siirt sind 17 Soldaten getötet worden. Die Maschine soll bei stürmischem Wind Felsen gestreift haben.

Beim Absturz eines Armeehubschraubers im Südosten der Türkei sind alle 17 Soldaten an Bord getötet worden. Der Hubschrauber stürzte aus noch ungeklärter Ursache bei der Stadt Siirt ab, wie der Gouverneur der gleichnamigen Provinz, Ahmet Aydin, sagte. Möglicherweise habe die Maschine bei stürmischem Wind Felsen gestreift, berichteten türkische Medien.

Die Soldaten waren nach Angaben von Sicherheitskräften auf dem Weg in den Bezirk Pervari gewesen, wo die Armee seit drei Tagen gegen Kurden vorgeht. Erst im Oktober war ein Armeehubschrauber in der Provinz Diyarbakir abgestürzt, nachdem er eine Stromleitung gestreift hatte. Dabei war ein Soldat ums Leben gekommen.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Afghanistan Vierzehn Ausländer bei Anschlag in Kabul getötet

Die Taliban haben mit einem Anschlag auf einen Minibus vierzehn ausländische Sicherheitskräfte getötet. Bei den Opfern soll es sich um nepalesische Gurkas handeln. Der Tatort liegt in einem Viertel mit vielen Botschaften. Mehr

20.06.2016, 06:43 Uhr | Politik
Referendum Was bedeutet ein Brexit für Gibraltar?

Die meisten der rund 33.000 Briten auf Gibraltar sind gegen den Brexit. Viele befürchten wirtschaftliche Einbußen und dass Spanien die Kontrolle über ihren Felsen reklamieren könnte. Mehr

16.06.2016, 17:16 Uhr | Politik
Armenien-Resolution Die Wut des Duisburger Integrationsrats

Duisburg galt als Vorbild für Integration. Dann kam die Armenien-Resolution – und der türkisch dominierte Integrationsrat lief Sturm. Mehr Von Reiner Burger und Marlene Grunert, Duisburg

21.06.2016, 09:07 Uhr | Politik
Manbij Truppen rücken auf IS-Hochburg in Nordsyrien vor

Die von der amerikanischen Armee unterstützten Truppen sind weiter auf die nordsyrische IS-Hochburg Manbij vorgerückt. Die strategisch wichtige Stadt liegt auf einer der wichtigsten Nachschubwege der IS-Terrormiliz zwischen der Provinz Raka und der türkischen Grenze. Mehr

06.06.2016, 18:16 Uhr | Politik
Nach Armenien-Resolution Türkei untersagt ranghohen Bundeswehr-Besuch in Incirlik

Ankara setzt angesichts der Armenien-Resolution des Bundestags weiter auf Eskalation. Dieses Mal trifft es einen Staatssekretär des Verteidigungsministeriums. Mehr

22.06.2016, 17:17 Uhr | Politik

So nicht!

Von Lorenz Hemicker

Die Regierung Erdogan besteht auf einem Besuchsverbot für deutsche Politiker bei der Bundeswehr in Incirlik. Ein beispielloser Schritt unter Nato-Partnern. Die Verteidigungsministerin kontert - mit der richtigen Antwort. Mehr 43 110