Home
http://www.faz.net/-gq5-749q0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Türkei 17 Soldaten bei Hubschrauberabsturz getötet

Beim Absturz eines Armeehubschraubers in der Nähe der türkischen Stadt Siirt sind 17 Soldaten getötet worden. Die Maschine soll bei stürmischem Wind Felsen gestreift haben.

Beim Absturz eines Armeehubschraubers im Südosten der Türkei sind alle 17 Soldaten an Bord getötet worden. Der Hubschrauber stürzte aus noch ungeklärter Ursache bei der Stadt Siirt ab, wie der Gouverneur der gleichnamigen Provinz, Ahmet Aydin, sagte. Möglicherweise habe die Maschine bei stürmischem Wind Felsen gestreift, berichteten türkische Medien.

Die Soldaten waren nach Angaben von Sicherheitskräften auf dem Weg in den Bezirk Pervari gewesen, wo die Armee seit drei Tagen gegen Kurden vorgeht. Erst im Oktober war ein Armeehubschrauber in der Provinz Diyarbakir abgestürzt, nachdem er eine Stromleitung gestreift hatte. Dabei war ein Soldat ums Leben gekommen.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Video-Filmkritik Vom Endspiel der Herzen

Wenn Schönheit zum Mittel der Erkenntnis wird: Nuri Bilge Ceylans Film Winterschlaf wurde in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Nicht immer bedeutet das auch großes Kino. In diesem Fall aber gewiss. Mehr Von Andreas Kilb

09.12.2014, 18:56 Uhr | Feuilleton
Hubschrauberabsturz bei Hilfsflug im Nordirak

Beim Absturz eines Militärhubschraubers am Dienstag ist mindestens eine Person getötet worden. Mehrere Menschen wurden verletzt, als die Maschine nach einem Versorgungsflug zu den im Sindschar-Gerbirge eingeschlossenen Flüchtlingen zu Boden stürzte. Mehr

14.08.2014, 10:34 Uhr | Politik
Razzien in der Türkei Bundesregierung kritisiert Festnahmen

Die Bundesregierung greift das Vorgehen der türkischen Polizei gegen Journalisten mit scharfen Worten an. Die Handlungen verstießen eindeutig gegen die Grundprinzipien der Meinungs- und Pressefreiheit. Mehr

15.12.2014, 12:49 Uhr | Politik
Attentat Die Menschen in Kanada trauern

Die Menschen in Kanada sind voll Mitgefühl und trauern um den getöteten Soldaten. Vor einem Kriegsdenkmal in der Stadt Ottawa gab es am Mittwoch ein Attentat. Mehr

23.10.2014, 15:21 Uhr | Politik
Irak-Krieg Untersuchung entlastet Armee von Folter- und Mordvorwürfen

Ein Untersuchungsbericht entlastet die britische Armee vom Vorwurf, im Jahr 2003 Aufständische in einem Armeelager im Süden des Iraks gefoltert und ermordet zu haben. Allerdings gab es Verstöße gegen die Genfer Konvention. Mehr

17.12.2014, 14:23 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 10.11.2012, 10:43 Uhr

Kampf für den Westen

Von Berthold Kohler

Berlin betritt mit dem Beschluss, militärische Ausbilder in den Nordirak zu schicken, unsicheres Terrain. Doch man muss den Kurden im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ helfen, so gut es nur geht. Mehr 7 8