http://www.faz.net/-gpf-8pov5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 13.01.2017, 04:23 Uhr

Syrien-Konflikt Explosionen auf Militärflughafen in Damaskus

Explosionen und Rauch auf dem Militärflughafen in Damaskus. Syrischen Angaben zufolge soll die israelische Armee in der Nacht zu Freitag den Flughafen der Hauptstadt angegriffen haben.

Auf dem Militärflughafen Masseh nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus haben sich in der Nacht zum Freitag laut Berichten des syrischen Staatsfernsehens mehrere Explosionen ereignet. Auch die amtliche Nachrichtenagentur Sana berichtet von den Explosionen. Demnach eilten Krankenwagen zum Ort des Geschehens. Großes Feuer brach auf dem Militärflughafen aus, Rauch war über Damaskus zu sehen.

Mehr zum Thema

Der regierungsnahe Fernsehsender Sana TV berichtete, der Flughafen sei Ziel eines Luftangriffs gewesen. Ein syrischer Oberbefehlshaber sagte dem Staatsfernsehen in der Nacht zum Freitag, dass die Geschosse kurz nach Mitternacht aus dem Norden Israels abgefeuert worden seien. Es blieb zunächst unklar, ob bei dem Angriff jemand verletzt oder getötet wurde. Der Raketenbeschuss habe Feuer entfacht, erklärte der Armeesprecher. Der abscheuliche Angriff werde Konsequenzen haben. Die israelische Armee wollte die Berichte über die Explosionen auf Nachfrage von AFP nicht kommentieren.

Der Militärflughafen Masseh liegt acht Kilometer südwestlich von Damaskus. Er ist Sitz des berüchtigten Geheimdienstes der Luftwaffe, der dort über ein großes Gefängnis verfügt.

Geduld ist erforderlich

Von Peter Sturm

Soll man sich darüber aufregen, nach den ersten Brexit-Verhandlungen noch nichts Greifbares zu vermelden ist? Das wäre hysterisch. Denn gegen Ende wird es sowieso dramatisch. Mehr 1

Zur Homepage