http://www.faz.net/-gpf-6y6yy

Syrien : Assad gratuliert Putin zu seinem „bemerkenswerten“ Wahlsieg

  • Aktualisiert am

Der syrische Machthaber Assad hat Wladimir Putin zu seinem „bemerkenswerten“ Wahlsieg in Russland gratuliert. Assad wünschte den Russen „Fortschritt und Wohlstand“.

          Der syrische Präsident Baschar al Assad hat Wladimir Putin zu seiner abermaligen Wahl ins höchste russische Staatsamt gratuliert. Putin habe bei der Präsidentenwahl einen „bemerkenswerten“ Wahlsieg errungen, heißt es in der Grußbotschaft Assads, die am Montag von der syrischen Nachrichtenagentur Sana veröffentlicht wurde.

          Assad sieht sich seit dem vergangenen März mit einer Rebellion im eigenen Land konfrontiert, konnte sich aber seither stets auf die Unterstützung Russlands verlassen.

          Assad wünschte Putin Erfolg und dem „befreundeten russischen Volk Fortschritt und Wohlstand unter seiner Führung“. Zwischen Syrien und Russland besteht eine langjährige Allianz. Unter anderem wird Syrien von Russland in großem Umfang mit Waffen beliefert.

          Auch verhinderte Russland bereits zwei Mal im UN-Sicherheitsrat durch sein Veto die Annahme von Resolutionen, in denen die Unterdrückung der Opposition in Syrien verurteilt werden sollte.

          Quelle: AFP

          Weitere Themen

          Trolle gegen Clinton

          Einmischung in Wahlkampf : Trolle gegen Clinton

          Die amerikanischen Geheimdienste sind schon lange überzeugt, dass der Kreml in die Präsidentenwahl 2016 eingegriffen hat. Nun gibt es auch Beweise aus Russland selbst. Sie führen zu alten Bekannten.

          Topmeldungen

          Mitte September in München: Urteilsverkündung im Prozess gegen zwei mutmaßliche islamistische Kämpfer aus Syrien. 2017 leitete die Bundesanwaltschaft schon mehr als 900 Verfahren wegen Terrorismus ein.

          Bundesanwaltschaft : 2017 schon mehr als 900 Terror-Verfahren

          Die Zahl der Terrorismus-Verfahren in Deutschland nimmt deutlich zu. Das geht einem Bericht zufolge aus den aktuellen Zahlen der Bundesanwaltschaft hervor. Der rapide Anstieg stellt die Behörde vor große Probleme.
          Auch Andrea Nahles hat in der deutschen Politik schon häufig Erfahrungen mit Sexismus gemacht.

          SPD-Fraktionschefin : Nahles: Viel Sexismus in der deutschen Politik

          Sexismus in der deutschen Politik? Überall, immer wieder, sagt Andrea Nahles und beschreibt typische Situationen. Zumindest in der SPD will die neue Fraktionschefin das nun ändern. Frauen sollten Männer mit ihren eigenen Waffen schlagen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.