Home
http://www.faz.net/-gq5-6y6yy
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Syrien Assad gratuliert Putin zu seinem „bemerkenswerten“ Wahlsieg

Der syrische Machthaber Assad hat Wladimir Putin zu seinem „bemerkenswerten“ Wahlsieg in Russland gratuliert. Assad wünschte den Russen „Fortschritt und Wohlstand“.

Der syrische Präsident Baschar al Assad hat Wladimir Putin zu seiner abermaligen Wahl ins höchste russische Staatsamt gratuliert. Putin habe bei der Präsidentenwahl einen „bemerkenswerten“ Wahlsieg errungen, heißt es in der Grußbotschaft Assads, die am Montag von der syrischen Nachrichtenagentur Sana veröffentlicht wurde.

Assad sieht sich seit dem vergangenen März mit einer Rebellion im eigenen Land konfrontiert, konnte sich aber seither stets auf die Unterstützung Russlands verlassen.

Assad wünschte Putin Erfolg und dem „befreundeten russischen Volk Fortschritt und Wohlstand unter seiner Führung“. Zwischen Syrien und Russland besteht eine langjährige Allianz. Unter anderem wird Syrien von Russland in großem Umfang mit Waffen beliefert.

Auch verhinderte Russland bereits zwei Mal im UN-Sicherheitsrat durch sein Veto die Annahme von Resolutionen, in denen die Unterdrückung der Opposition in Syrien verurteilt werden sollte.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bedrohung durch Dschihadisten Gelangen IS-Terroristen über die Türkei in die EU?

Der Hafen der südtürkischen Stadt Mersin ist Ausgangspunkt für tausende Flüchtlinge aus Syrien auf ihrem Weg nach Westeuropa. Es gibt starke Anzeichen dafür, dass von dort auch als Flüchtlinge getarnte IS-Terroristen in die EU kommen - mit Hilfe von Schleuserbanden. Mehr Von Michael Martens, Mersin

16.01.2015, 18:00 Uhr | Politik
Zweiter russischer Hilfskonvoi hat Ukraine erreicht

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat Russlands Staatschef Wladimir Putin vorgeworfen, sein Land als unabhängigen Staat auslöschen zu wollen. Russland hatte unterdessen einen zweiten Hilfskonvoi in die Ostukraine entsandt. Mehr

13.09.2014, 15:22 Uhr | Politik
Israel und Syrien In Erwartung eines Gegenschlags

Nach der Tötung von zwei Hizbullah-Kommandeuren rechnet Israel mit heftigen Vergeltungsaktionen. Die Terrorgruppe schwor Rache, ihren Drohungen ließ sie in der Vergangenheit meistens Taten folgen. Mehr Von Markus Bickel und Hans-Christian Rößler, Kairo/Jerusalem

20.01.2015, 16:36 Uhr | Politik
Rede zur Lage der Nation Für Putin ist die Krim so heilig wie der Tempelberg

In der traditionellen Rede zur Lage der Nation verteidigte der russische Präsident Wladimir Putin abermals seine Politik in der Ukraine-Krise. Dabei betonte er, wie wichtig die Krim für Russland sei und stellte dabei einen starken Vergleich an. Mehr

04.12.2014, 13:31 Uhr | Politik
Europas Russland Sitzenbleiber mit Pokerface und großem Latinum

Europa darf Russland nicht abschreiben, es braucht seine dreckige Lebenswahrheit. Sonst klingen unsere westlichen Werte nur noch nach freiem Handeln und Freihandel. Mehr Von Kerstin Holm

22.01.2015, 17:18 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 05.03.2012, 15:06 Uhr

Auch Auschwitz?

Von Berthold Kohler

Wer verstehen will, warum die Menschenwürde unser höchster Rechtswert ist, muss sich mit der deutschen Geschichte befassen. Mit Auschwitz, aber auch mit der Aufklärung. In Integrationskursen sollten beide Kapitel nicht fehlen. Mehr 14