Home
http://www.faz.net/-gpf-6y6yy
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Syrien Assad gratuliert Putin zu seinem „bemerkenswerten“ Wahlsieg

Der syrische Machthaber Assad hat Wladimir Putin zu seinem „bemerkenswerten“ Wahlsieg in Russland gratuliert. Assad wünschte den Russen „Fortschritt und Wohlstand“.

Der syrische Präsident Baschar al Assad hat Wladimir Putin zu seiner abermaligen Wahl ins höchste russische Staatsamt gratuliert. Putin habe bei der Präsidentenwahl einen „bemerkenswerten“ Wahlsieg errungen, heißt es in der Grußbotschaft Assads, die am Montag von der syrischen Nachrichtenagentur Sana veröffentlicht wurde.

Assad sieht sich seit dem vergangenen März mit einer Rebellion im eigenen Land konfrontiert, konnte sich aber seither stets auf die Unterstützung Russlands verlassen.

Assad wünschte Putin Erfolg und dem „befreundeten russischen Volk Fortschritt und Wohlstand unter seiner Führung“. Zwischen Syrien und Russland besteht eine langjährige Allianz. Unter anderem wird Syrien von Russland in großem Umfang mit Waffen beliefert.

Auch verhinderte Russland bereits zwei Mal im UN-Sicherheitsrat durch sein Veto die Annahme von Resolutionen, in denen die Unterdrückung der Opposition in Syrien verurteilt werden sollte.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kampf gegen IS Syrien meldet Abschuss amerikanischer Drohne

Über der syrischen Provinz Latakia hat die Luftabwehr Berichten zufolge eine amerikanische Drohne abgeschossen. Die Amerikaner teilen mit, den Kontakt zu einem unbemannten Aufklärungsflugzeug verloren zu haben. Mehr

18.03.2015, 01:11 Uhr | Politik
Rede zur Lage der Nation Für Putin ist die Krim so heilig wie der Tempelberg

In der traditionellen Rede zur Lage der Nation verteidigte der russische Präsident Wladimir Putin abermals seine Politik in der Ukraine-Krise. Dabei betonte er, wie wichtig die Krim für Russland sei und stellte dabei einen starken Vergleich an. Mehr

04.12.2014, 13:31 Uhr | Politik
Bürgerkrieg in Syrien CIA-Chef: Wollen Assad-Regierung nicht stürzen

Seit vier Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg, die Amerikaner fliegen an der Spitze einer internationalen Koalition Luftangriffe gegen IS-Stellungen. Nun spricht CIA-Chef John Brennan über die Ziele der Amerikaner. Mehr

14.03.2015, 04:47 Uhr | Politik
Staatsbesuch Wladimir Putin ist wieder da

Seit mehr als einer Woche war er von der Bildfläche verschwunden, jetzt ist Wladimir Putin wieder da. Am Montag empfing der russische Präsident seinen kirgisischen Amtskollegen Almasbek Atambajew. Mehr

16.03.2015, 17:50 Uhr | Politik
Bürgerkrieg in Syrien Washington will doch nicht mit Assad verhandeln

Amerikas Regierung stellt nach missverständlichen Äußerungen von Außenminister Kerry klar, dass es keine Gespräche mit Syriens Machthaber Assad geben werde. Amnesty International erhebt neue Vorwürfe gegen das Regime. Es geht um die Bombardierung von Rakka. Mehr

17.03.2015, 05:11 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 05.03.2012, 15:06 Uhr

Saudi-Arabien könnte zu spät kommen

Von Rainer Hermann

Saudi-Arabien hat 2009 schon einmal in den jemenitischen Bürgerkrieg eingegriffen. Damals konnte die saudische Armee die Houthis noch zurückwerfen. Das wird jetzt deutlich schwieriger werden. Mehr 12 9