http://www.faz.net/-gpf-8yys0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 19.06.2017, 20:04 Uhr

Auf Boot mit Sprengstoff Saudi-Arabien nimmt drei iranische Elitesoldaten fest

Drei Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden sind in saudischen Hoheitsgewässern festgenommen worden. Die Regierung in Riad spricht von der Planung eines terroristischen Akts.

© dpa Ölplattform im Persischen Golf

Saudi-Arabien hat nach eigenen Angaben drei iranische Elitesoldaten festgenommen, die sich an Bord eines mit Sprengstoff beladenen Bootes befanden. Die drei Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden seien auf eine Ölquelle im Golf zugesteuert, teilte die Regierung in Riad am Montag mit. Die Festgenommenen würden derzeit verhört.

Das saudiarabische Ministerium für Information und Kultur erklärte, vorgesehen gewesen sei ein „terroristischer Akt in saudiarabischen Hoheitsgewässern in der Absicht, Menschen und Besitz schweren Schaden zuzufügen“.

Mehr zum Thema

Zuvor hatte Saudi-Arabien mitgeteilt, es habe auf einem im Mardschan-Feld im Golf aufgebrachten Boot Waffen beschlagnahmt. Insgesamt seien drei kleine Boote in saudiarabische Hoheitsgewässer eingedrungen und hätten sich mit hoher Geschwindigkeit Ölplattformen genähert. Zwei Boote hätten sich wieder entfernen können.

Saudi-Arabien und der Iran sind Erzrivalen. Ihre Rivalität ist unter anderem im Katar-Konflikt erkennbar, bei dem das Königreich die Blockade des Emirats unterstützt. Die Islamische Republik steht zu dem Emirat.

Geiselnahme

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Der Streit zwischen Ankara und Berlin hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Deutsche Journalisten und Menschenrechtler geraten ins Visier der türkischen Justiz. Eine scharfe Reaktion der Bundesregierung ist mehr denn je gefragt. Mehr 64 68

Zur Homepage