Home
http://www.faz.net/-gq5-74ayy
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Petraeus-Affäre Vermeintliche Rivalin meldet sich zu Wort

In der Affäre um den zurückgetretenen CIA-Chef Petraeus hat sich die vermeintliche Rivalin seiner Geliebten zu Wort gemeldet. Unterdessen verlangt der Kongress Aufklärung darüber, warum die Ermittlungen erst nach der Wahl bekannt wurden.

© dapd Vergrößern Dieses Bild aus dem Januar 2010 zeigt General David Petraeus (2.v.l.) mit dem Ehepaar Scott und Jill Kelley sowie seiner Ehefrau Holly (ganz rechts) in Tampa, Florida. Links neben Petraeus steht Jill Kelleys Zwillingsschwester Natalie Khawam

Über die außereheliche Beziehung des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus werden immer mehr Details bekannt. Womöglich ist er über ein Eifersuchtsdrama gestürzt. Denn nun hat sich nach amerikanischen Medienberichten auch die Frau zu Wort gemeldet, deren Beschwerden über in E-Mails ausgesprochene anonyme Drohungen die FBI-Ermittlungen zur Affäre von Petraeus mit seiner Biographin Paula Broadwell ausgelöst haben soll. Die als Jill Kelley identifizierte Frau hatte sich laut „New York Times“ wegen der Droh-Mails an die amerikanische Bundespolizei gewandt. Das FBI konnte die E-Mails später zu Paula Broadwell zurückverfolgen.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schande im ZDF Mutter ist die Bestie

Der Psychopath Pliem im Duell mit dem Psychologen Brock: Schande, die vierte Folge der exzellenten Serie Spuren des Bösen, leidet zwar unter einigen Unstimmigkeiten, bleibt aber dennoch unwiderstehlich. Mehr Von Jochen Hieber

19.01.2015, 17:11 Uhr | Feuilleton
Musikhauptstadt Chicago

Fastfood in Chicago mit Eddie King Roeser (links) und Philipp Krohn Mehr

03.12.2014, 17:28 Uhr | Feuilleton
Weitere Nachrichten Visa profitiert von gestiegener Kauflaune

Der Kreditkarten-Anbieter Visa macht mehr Umsatz und Gewinn als erwartet, der Immobilienfinanzierer Aareal Bank verliert nach Kreisen seinen Hauptaktionär und die Stadt Hamburg kauft das Axel-Springer-Gebäude für 130 Millionen Euro. Mehr

30.01.2015, 06:56 Uhr | Wirtschaft
Handwerk Luxushandtaschen aus Nigeria

Feinstes Leder aus traditioneller Gerbung: Das Label Zashadu aus Nigeria stellt Luxushandtaschen her. Mittlerweile gibt es die auch in Europa zu kaufen. Mehr

17.12.2014, 19:05 Uhr | Stil
Jaroslav Drobny Der Schweiger von Nienstedten

Jaroslav Drobny bringt gilt für HSV-Manager Dietmar Beiersdorfer als der ideale Profi. Er bringt allerdings nur die Mannschaftskameraden zum Lachen. Der Medienskeptiker steht trotzdem so hoch wie nie im Kurs. Mehr Von Frank Heike, Hamburg

17.01.2015, 12:53 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.11.2012, 13:11 Uhr

Der verlängerte Arm der AfD?

Von Jasper von Altenbockum

Die Spaltung von Pegida geht in eine Richtung, die der AfD zu einem verlängerten Arm verhelfen könnte. Wohin das die AfD treibt, wird sich am Wochenende in Bremen zeigen. Ein Kommentar. Mehr 138 17