Home
http://www.faz.net/-gpf-74ayy
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Petraeus-Affäre Vermeintliche Rivalin meldet sich zu Wort

In der Affäre um den zurückgetretenen CIA-Chef Petraeus hat sich die vermeintliche Rivalin seiner Geliebten zu Wort gemeldet. Unterdessen verlangt der Kongress Aufklärung darüber, warum die Ermittlungen erst nach der Wahl bekannt wurden.

© dapd Dieses Bild aus dem Januar 2010 zeigt General David Petraeus (2.v.l.) mit dem Ehepaar Scott und Jill Kelley sowie seiner Ehefrau Holly (ganz rechts) in Tampa, Florida. Links neben Petraeus steht Jill Kelleys Zwillingsschwester Natalie Khawam

Über die außereheliche Beziehung des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus werden immer mehr Details bekannt. Womöglich ist er über ein Eifersuchtsdrama gestürzt. Denn nun hat sich nach amerikanischen Medienberichten auch die Frau zu Wort gemeldet, deren Beschwerden über in E-Mails ausgesprochene anonyme Drohungen die FBI-Ermittlungen zur Affäre von Petraeus mit seiner Biographin Paula Broadwell ausgelöst haben soll. Die als Jill Kelley identifizierte Frau hatte sich laut „New York Times“ wegen der Droh-Mails an die amerikanische Bundespolizei gewandt. Das FBI konnte die E-Mails später zu Paula Broadwell zurückverfolgen.

1 | 2 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gabriels Besuch in Heidenau Bombendrohung und Hass-Mails

Seit dem Besuch Sigmar Gabriels in Heidenau werden Mitarbeiter und Politiker der SPD in Mails und Anrufen beleidigt, beschimpft und bedroht. Am Nachmittag sorgte eine Bombendrohung gegen die Parteizentrale für Aufregung. Mehr

25.08.2015, 16:56 Uhr | Politik
Vereinigte Staaten Bewährungsstrafe für Ex-General Petraeus

Ein Gericht im amerikanischen Bundesstaat North Carolina verurteilte den früheren CIA-Chef David Petaeus wegen der Weitergabe geheimer Informationen zu zweieinhalb Jahren Bewährung und einer Geldstrafe von 100.000 Dollar. Mehr

24.04.2015, 12:15 Uhr | Politik
Ashley Madison Die Geheimnisse der anderen

Die Hacker, die das Seitensprungportal Ashley Madison geknackt haben, spielen moralische Richter. Dabei gehören sie selbst angeklagt. Ihr kriminelles Handeln hat fatale Folgen. Mehr Von Ursula Scheer

25.08.2015, 12:14 Uhr | Feuilleton
E-Mail-Affäre Clinton gibt Fehler zu

Hillary Clinton hat Fehler im Umgang mit ihren E-Mails in ihrer Amtszeit als amerikanische Außenministerin eingeräumt: Als ich als Außenministerin angefangen habe, habe ich mich der Einfachheit halber für mein privates E-Mail-Konto entschieden, was vom Ministerium erlaubt war. Ich dachte es sei einfacher, wenn man nur ein Konto für dienstliche und private Mails hätte. Mehr

11.03.2015, 13:52 Uhr | Politik
Formel 1 in Spa Vettel platzt erst der Reifen, dann der Kragen

Weil ihm beim Rennen in Belgien in der vorletzten Runde der Reifen platzt, verpasst Sebastian Vettel das Podest. Die Schuld daran gibt er anderen. Und auch Nico Rosberg hat gegen Sieger Hamilton keine Chance. Mehr Von Michael Wittershagen, Spa

23.08.2015, 15:42 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 12.11.2012, 13:11 Uhr

Orbáns Scheinheiligkeit

Von Stephan Löwenstein

Viktor Orbán legt die Defizite der EU-Flüchtlingspolitik bloß. Doch zur Lösung hat Ungarns Ministerpräsident nur Laissez-faire beizutragen. Seine Rhetorik entlarvt den Hintergedanken. Mehr 37