Home
http://www.faz.net/-gq5-74ayy
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Petraeus-Affäre Vermeintliche Rivalin meldet sich zu Wort

In der Affäre um den zurückgetretenen CIA-Chef Petraeus hat sich die vermeintliche Rivalin seiner Geliebten zu Wort gemeldet. Unterdessen verlangt der Kongress Aufklärung darüber, warum die Ermittlungen erst nach der Wahl bekannt wurden.

© dapd Vergrößern Dieses Bild aus dem Januar 2010 zeigt General David Petraeus (2.v.l.) mit dem Ehepaar Scott und Jill Kelley sowie seiner Ehefrau Holly (ganz rechts) in Tampa, Florida. Links neben Petraeus steht Jill Kelleys Zwillingsschwester Natalie Khawam

Über die außereheliche Beziehung des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus werden immer mehr Details bekannt. Womöglich ist er über ein Eifersuchtsdrama gestürzt. Denn nun hat sich nach amerikanischen Medienberichten auch die Frau zu Wort gemeldet, deren Beschwerden über in E-Mails ausgesprochene anonyme Drohungen die FBI-Ermittlungen zur Affäre von Petraeus mit seiner Biographin Paula Broadwell ausgelöst haben soll. Die als Jill Kelley identifizierte Frau hatte sich laut „New York Times“ wegen der Droh-Mails an die amerikanische Bundespolizei gewandt. Das FBI konnte die E-Mails später zu Paula Broadwell zurückverfolgen.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Edathy-Affäre Linke fordert Ermittlungen gegen Ex-BKA-Chef Ziercke

Hat sich Jörg Ziercke in der Edathy-Affäre strafbar gemacht? Aus Sicht der Linkspartei gibt es einen plausiblen Verdacht. Parteichef Riexinger hält Ermittlungen der Staatsanwaltschaft für unausweichlich. Mehr

20.12.2014, 05:38 Uhr | Politik
Musikhauptstadt Chicago

Fastfood in Chicago mit Eddie King Roeser (links) und Philipp Krohn Mehr

03.12.2014, 17:28 Uhr | Feuilleton
Segeln Wie Großbritannien den America’s Cup gewinnen will

Ben Ainslie ist der erfolgreichste Segler der Welt. Sein großes Ziel: Er will den America’s Cup zurück nach Großbritannien holen. Dafür braucht er bis zu 100 Millionen Euro – doch die Royals stehen an seiner Seite. Mehr Von Michael Ashelm, Sydney

15.12.2014, 09:22 Uhr | Sport
Handwerk Luxushandtaschen aus Nigeria

Feinstes Leder aus traditioneller Gerbung: Das Label Zashadu aus Nigeria stellt Luxushandtaschen her. Mittlerweile gibt es die auch in Europa zu kaufen. Mehr

17.12.2014, 19:05 Uhr | Stil
Sommerspiele 2016 in Rio Bakterium im Olympia-Segelgewässer

Am Rio Carioca sollen 2016 die Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele stattfinden. Nun finden Wissenschaftler im verschmutzen Fluss Bakterien, die weitgehend unempfindlich sind gegen Antibiotika. Mehr

17.12.2014, 09:03 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.11.2012, 13:11 Uhr

Moskaus Tat

Von Reinhard Veser

Niemand hat in den vergangenen zwanzig Jahren mehr dafür getan als der Kreml, dass sich die Ukrainer mit der Nato anfreunden. Mehr 69