Home
http://www.faz.net/-gpf-766jq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 31.01.2013, 08:28 Uhr

Passwort-Diebstahl „New York Times“ von chinesischen Hackern angegriffen

Die „New York Times“ ist Ziel eines massiven Hacker-Angriffs aus China geworden. Journalisten der Zeitung arbeiteten gerade an einem Bericht über das Vermögen der Familie des chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao.

© dpa Die Angreifer scheinen nur an Informationen im Zusammenhang mit dem Bericht interessiert gewesen zu sein

Die „New York Times“ ist Ziel eines massiven Hacker-Angriffs aus China geworden. Dabei seien die Passwörter aller Beschäftigten der Zeitung gestohlen worden, berichtete die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf IT-Sicherheitsexperten. Die Angreifer hätten sich danach Zugang zu den Computern von 53 „Times“-Mitarbeitern verschafft. Die Attacke im Herbst fiel mit der Arbeit an einem Bericht über das Vermögen der Familie des chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao zusammen.

In dem am 25. Oktober veröffentlichten Artikel hieß es, Wens Verwandte hätten ein Vermögen von mehreren Milliarden Dollar angesammelt. Die Angreifer scheinen nur an Informationen im Zusammenhang mit dem Bericht interessiert gewesen zu sein, schrieb die Zeitung. Inzwischen sei das Computersystem der „New York Times“ wieder sicher gemacht worden. In den USA wird immer wieder über Hacker-Angriffe auf Unternehmen und Behörden berichtet. China weist die Vorwürfe stets zurück.

Mehr zum Thema

Quelle: DPA-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Biometrische Erkennung Zugang erhält nur, wer sich normkonform verhält

Ohne Passwörter geht online fast nichts. Dabei sind sie weder praktisch noch besonders sicher. Doch was passiert, wenn es nach dem Willen Googles geht und biometrische Daten die Kürzel ersetzen? Mehr Von Adrian Lobe

09.02.2016, 16:52 Uhr | Feuilleton
Allianz sunnitischer Staaten Zahlreiche Tote bei Luftangriff im Jemen

Bei einem Luftangriff der saudi-arabisch geführten Koalition im Jemen sind mindestens neun Menschen getötet worden. Ziel des Angriffs war eine von den Houthi-Rebellen betriebene Ölverwertungsanlage. Mehr

22.01.2016, 09:14 Uhr | Politik
Sundar Pichai Der Google-Chef ist der teuerste Manager Amerikas

Es ist eine der höchsten Auszahlungen, die je an einen Manager geleistet wurde: 199 Millionen auf einen Schlag. Auch andere amerikanische Unternehmer verdienen nicht schlecht. Mehr

09.02.2016, 10:42 Uhr | Wirtschaft
Ausnahmezustand in New York Baukran mitten in Manhattan umgestürzt

Ein schweres Kranunglück im Zentrum New Yorks hat mindestens einem Menschen das Leben gekostet. Ein massiver Baukran war mitten in Manhattan umgestürzt. Mehr

05.02.2016, 20:28 Uhr | Gesellschaft
Brooklyn Zeugen Jehovas verkaufen ihr Hauptquartier

Das Haus an der Brooklyn Bridge ist auf dem Markt. Der Verkauf dieser und zweier weiterer Immobilien könnte den Zeugen Jehovas einen Geldsegen bescheren. Mehr

03.02.2016, 15:01 Uhr | Wirtschaft

Der Westen will keinen kalten Krieg

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Es wäre wünschenswert, wenn es zu einem neuen west-östlichen Frühling käme. Und wenn man sich vertrauen könnte. Der russische Ministerpräsident hat in München beteuert, Moskau wolle genau das. Es könnte ja etwas dafür tun. Mehr 14 15