http://www.faz.net/-gpf-75hay
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 03.01.2013, 10:31 Uhr

Pakistan Taliban-Anführer bei Drohnen-Angriff getötet

Im nordwestpakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach amerikanischen Drohnenangriffen 14 Aufständische getötet worden. Unter den Toten ist offenbar auch der Taliban-Kommandeur Mullah Nazir.

© AFP Mullah Nazir 2007 in Südwaziristan

Bei zwei amerikanischen Drohnenangriffen im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Geheimdienstangaben ein wichtiger Taliban-Anführer und 13 weitere Extremisten getötet worden.

Es waren die ersten amerikanischen Drohnenangriffe im neuen Jahr. Ein Geheimdienstmitarbeiter, der anonym bleiben wollte, sagte am Donnerstag, Taliban-Anführer Mullah Nazir sei bei dem Raketenbeschuss am Vorabend im Stammesgebiet Süd-Waziristan getötet worden.

Nazirs Gruppe kämpft gegen ausländische Truppen in Afghanistan, nicht aber gegen pakistanische Sicherheitskräfte, mit denen es einen inoffiziellen Waffenstillstand geben soll. Ein Stammesangehöriger, der ebenfalls nicht namentlich genannt werden wollte, sagte, tausende Menschen hätten am Donnerstag an der Beerdigung Nazirs teilgenommen.

Seine Miliz war im vergangenen Juni die erste Taliban-Gruppe, die Polio-Impfungen verbot. Nazir gab zur Begründung an, die Vereinigten Staaten missbrauchten Impfkampagnen dafür, um Informationen für Drohnenangriffe zu sammeln. Der Geheimdienstmitarbeiter sagte, neben Nazir seien fünf weitere Aufständische bei diesem Angriff getötet worden. Bei einem weiteren Angriff eines unbemannten Flugzeugs seien am Donnerstag in Nord-Waziristan acht Aufständische ums Leben gekommen.

Mehr zum Thema

Quelle: Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Afghanistan Vierzehn Ausländer bei Anschlag in Kabul getötet

Die Taliban haben mit einem Anschlag auf einen Minibus vierzehn ausländische Sicherheitskräfte getötet. Bei den Opfern soll es sich um nepalesische Gurkas handeln. Der Tatort liegt in einem Viertel mit vielen Botschaften. Mehr

20.06.2016, 06:43 Uhr | Politik
Afghanistan Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Kleinbus in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mehrere Menschen getötet und weitere verletzt worden. Nach offiziellen Angaben befand sich in dem Fahrzeug Sicherheitspersonal aus Nepal. Zu dem Anschlag bekannten sich die radikalislamischen Taliban. Mehr

20.06.2016, 08:59 Uhr | Politik
Blick in die Familie Wie sich der Vater des Attentäters inszeniert

Seddique Mateen kommt aus Afghanistan und nennt sich auf Facebook Afghanistans provisorische Regierung. Der Mann, dessen Sohn auf mehr als 100 Menschen geschossen und 49 von ihnen ermordet hat, bietet ein bizarres Bild. Mehr Von Aziza Kasumov

13.06.2016, 13:24 Uhr | Politik
Polygamie macht’s möglich Pakistaner mit 35 Kindern will hundertmal Vater werden

Im pakistanischen Quetta lebt Jan Mohammed Childschi mit seinen drei Frauen und 35 Kindern in einer Lehmhütte zusammen - doch der 46-Jährige hat noch viel ambitioniertere Pläne: Er will mindestens hundert Kinder zeugen. Möglich machen das die Polygamie-Gesetze in Pakistan. Mehr

04.06.2016, 17:09 Uhr | Gesellschaft
Terrorangst in Frankreich Drei Tote bei Geiselnahme – Täter bekennt sich zu IS

Bei einem Geiseldrama in der Nähe von Paris sind drei Menschen getötet worden. Bevor der Täter erschossen wurde, hatte er sich zum IS bekannt. Nach übereinstimmenden Berichten war er den Behörden bekannt und vorbestraft – wegen Terrorismus. Mehr

14.06.2016, 07:25 Uhr | Politik

Spanien hat die Brexit-Signale gehört

Von Leo Wieland

Der erwartete Sieg der Linkspopulisten ist ausgeblieben. Die Traditionsparteien haben bei den Wahlen in Spanien die Oberhand behalten. Ein Glück für Spanien – und möglicherweise Folge des Brexit. Mehr 4