http://www.faz.net/-gpf-75hay
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 03.01.2013, 10:31 Uhr

Pakistan Taliban-Anführer bei Drohnen-Angriff getötet

Im nordwestpakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach amerikanischen Drohnenangriffen 14 Aufständische getötet worden. Unter den Toten ist offenbar auch der Taliban-Kommandeur Mullah Nazir.

© AFP Mullah Nazir 2007 in Südwaziristan

Bei zwei amerikanischen Drohnenangriffen im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Geheimdienstangaben ein wichtiger Taliban-Anführer und 13 weitere Extremisten getötet worden.

Es waren die ersten amerikanischen Drohnenangriffe im neuen Jahr. Ein Geheimdienstmitarbeiter, der anonym bleiben wollte, sagte am Donnerstag, Taliban-Anführer Mullah Nazir sei bei dem Raketenbeschuss am Vorabend im Stammesgebiet Süd-Waziristan getötet worden.

Nazirs Gruppe kämpft gegen ausländische Truppen in Afghanistan, nicht aber gegen pakistanische Sicherheitskräfte, mit denen es einen inoffiziellen Waffenstillstand geben soll. Ein Stammesangehöriger, der ebenfalls nicht namentlich genannt werden wollte, sagte, tausende Menschen hätten am Donnerstag an der Beerdigung Nazirs teilgenommen.

Seine Miliz war im vergangenen Juni die erste Taliban-Gruppe, die Polio-Impfungen verbot. Nazir gab zur Begründung an, die Vereinigten Staaten missbrauchten Impfkampagnen dafür, um Informationen für Drohnenangriffe zu sammeln. Der Geheimdienstmitarbeiter sagte, neben Nazir seien fünf weitere Aufständische bei diesem Angriff getötet worden. Bei einem weiteren Angriff eines unbemannten Flugzeugs seien am Donnerstag in Nord-Waziristan acht Aufständische ums Leben gekommen.

Mehr zum Thema

Quelle: Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abu Muhammed Adnani IS meldet Tod seines Propaganda-Chefs

Er war einer der bekanntesten Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat. Nun wurde Abu Muhammed Adnani laut IS-Angaben bei einem Angriff getötet. Mehr

31.08.2016, 06:29 Uhr | Politik
Angriff in Syrien Sprecher des Islamischen Staats Adnani getötet

Wie die dem Islamischen Staat nahe stehende Nachrichtenagentur Amak meldet, ist Abu Muhammed Adnani tot. Der Propaganda-Chef des IS sei in der syrischen Provinz Aleppo getötet worden. Das amerikanische Verteidigungsministerium bestätigte einen Luftschlag, der Adnani gegolten habe, auf die syrische Stadt al-Bab. Mehr

31.08.2016, 15:45 Uhr | Politik
Tötung von IS-Propagandachef Russland reklamiert Anti-Terror-Erfolg für sich

Nachdem die Terrormiliz IS den Tod ihres Propagandachefs bestätigt hat, schien es zunächst so, dass er bei einem amerikanischen Luftangriff getötet wurde. Nun beansprucht Russland, den Dschihadisten ausgeschaltet zu haben. Mehr

31.08.2016, 15:21 Uhr | Politik
Jemen Über 50 Tote bei Selbstmordanschlag

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Milizenstützpunkt sind in der südjemenitischen Hafenstadt Aden am Montag mehr als 50 Menschen getötet worden. Die Islamistenmiliz IS bekannte sich über ihre Propagandaagentur Amak zu der Tat - einem der schwersten Anschläge überhaupt in Aden. Mehr

30.08.2016, 14:53 Uhr | Politik
Cyberwar-Doku Zero Days Wir sind alle berechenbar und schutzlos

Massenvernichtungswaffen, mit denen Politik und Diplomatie nicht Schritt halten können: Alex Gibneys Dokumentarfilm Zero Days zeigt den Cyber-Krieg als Gefahr und Wirklichkeit unserer Zeit. Mehr Von Fridtjof Küchemann

30.08.2016, 12:46 Uhr | Feuilleton

Recht im Zirkus

Von Reinhard Müller

Der Bundesjustizminister will die Justiz der Öffentlichkeit näher bringen und Übertragungen von Prozessen ermöglichen. Das wird zu einer Live-Justiz führen – mit Showmastern, Clowns und Opfern. Mehr 27 47