http://www.faz.net/-gpf-75hay

Pakistan : Taliban-Anführer bei Drohnen-Angriff getötet

  • Aktualisiert am

Mullah Nazir 2007 in Südwaziristan Bild: AFP

Im nordwestpakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach amerikanischen Drohnenangriffen 14 Aufständische getötet worden. Unter den Toten ist offenbar auch der Taliban-Kommandeur Mullah Nazir.

          Bei zwei amerikanischen Drohnenangriffen im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Geheimdienstangaben ein wichtiger Taliban-Anführer und 13 weitere Extremisten getötet worden.

          Es waren die ersten amerikanischen Drohnenangriffe im neuen Jahr. Ein Geheimdienstmitarbeiter, der anonym bleiben wollte, sagte am Donnerstag, Taliban-Anführer Mullah Nazir sei bei dem Raketenbeschuss am Vorabend im Stammesgebiet Süd-Waziristan getötet worden.

          Nazirs Gruppe kämpft gegen ausländische Truppen in Afghanistan, nicht aber gegen pakistanische Sicherheitskräfte, mit denen es einen inoffiziellen Waffenstillstand geben soll. Ein Stammesangehöriger, der ebenfalls nicht namentlich genannt werden wollte, sagte, tausende Menschen hätten am Donnerstag an der Beerdigung Nazirs teilgenommen.

          Seine Miliz war im vergangenen Juni die erste Taliban-Gruppe, die Polio-Impfungen verbot. Nazir gab zur Begründung an, die Vereinigten Staaten missbrauchten Impfkampagnen dafür, um Informationen für Drohnenangriffe zu sammeln. Der Geheimdienstmitarbeiter sagte, neben Nazir seien fünf weitere Aufständische bei diesem Angriff getötet worden. Bei einem weiteren Angriff eines unbemannten Flugzeugs seien am Donnerstag in Nord-Waziristan acht Aufständische ums Leben gekommen.

          Quelle: Reuters

          Weitere Themen

          Per Bulldozer ins Massengrab Video-Seite öffnen

          Tote IS-Kämpfer : Per Bulldozer ins Massengrab

          Das sogenannte Kalifat der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat im Irak und in Syrien bröckelt immer weiter. Das Schicksal der getöteten Kämpfer sorgt bei den Menschen vor Ort nicht für Mitleid: Im irakischen Dhuluijah sind die Verstorbenen mit Bulldozern in Massengräbern am Stadtrand verscharrt worden, nachdem die Leichen offen herumgelegen hatten.

          Entsetzen nach Ermordung von Journalistin Video-Seite öffnen

          Malta : Entsetzen nach Ermordung von Journalistin

          Nach dem Tod der investigativen Bloggerin Daphne Caruana Galizia durch eine Autobombe in Malta vermutet ihre Familie das Motiv für den Anschlag in ihren Recherchen gegen Korruption in dem EU-Land. In der Nacht zu Dienstag versammelten sich auf Malta etwa 3000 Menschen, um der getöteten Journalistin zu gedenken.

          Topmeldungen

          Monokulturen und der Einsatz von Agrarchemikalien stehen im Verdacht als Auslöser des Insektenschwunds.

          75 Prozent weniger Insekten : „Wir befinden uns mitten in einem Albtraum“

          Das Insektensterben lässt sich nicht mehr abstreiten. Der oft kritisierte Krefelder Entomologen-Verein hat jetzt in einer Langzeitstudie gezeigt: Die Populationen sind seit der Wende um drei Viertel geschrumpft. Welchen Anteil hat die Landwirtschaft, welchen das Klima?
          Abgang: Stanislaw Tillich am Mittwoch

          Tillichs Rücktritt : Sächsischer Befreiungsschlag

          Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich tut jetzt das, was während seiner Regentschaft viele bitter vermisst haben: Er handelt konsequent. Die Luft um ihn war schon lange vor seinem Rücktritt dünn geworden.
          Andrea Nahles und Thomas Oppermann, kurz nachdem sie zu seiner Nachfolgerin gewählt wurde. Oppermann schielt jetzt auf das Amt des Bundestags-Vizepräsidenten – nur ist er da nicht der einzige.

          Neuer Bundestag : Das Postengeschiebe hat begonnen

          Die Nominierung des Kandidaten für die Bundestags-Vizepräsidentschaft bereitet der SPD einige Schwierigkeiten. Währenddessen hält die FDP für den Posten ihrer Partei eine Überraschung bereit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.