Home
http://www.faz.net/-gq5-74v2u
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Nordirland Verletzte bei neuen Unruhen in Belfast

In Belfast haben Demonstranten Büros der gemäßigten Alliance-Partei in Brand gesetzt. Hintergrund ist der Streit um das Entfernen der britischen Flagge von öffentlichen Gebäuden.

In Nordirland hat das Entfernen der britischen Flagge von öffentlichen Gebäuden abermals für Unruhen gesorgt. Büros der Alliance-Partei, die sich für Frieden zwischen pro-britischen Protestanten und an Irland orientierten Katholiken einsetzt, wurden in Brand gesteckt. Vier Polizisten wurden bei Ausschreitungen am Mittwochabend verletzt, zwei Frauen und zwei Männer verhaftet, hieß es am Donnerstag.

Am Nachmittag hatten sich rund 1600 Menschen vor dem Rathaus in Belfast zu einer Demonstration versammelt. Im Anschluss kam es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten, die unter anderem Steine warfen.

Die Entscheidung, die britische Flagge nicht mehr ständig, sondern nur noch an bestimmten Tagen auf öffentlichen Gebäuden zu hissen, hatte bereits am Montag zu Ausschreitungen in Belfast geführt.

Mehr zum Thema

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Verschwundene Studenten Mexikanischer Gouverneur tritt zurück

Der Fall der verschwundenen Studenten in Mexiko fordert sein erstes politisches Opfer: Der in die Kritik geratene Gouverneur des Bundesstaates Guerrero stellt sein Amt zur Verfügung. Mehr

24.10.2014, 09:15 Uhr | Politik
IS-Milizen hissen Fahne in Kobane

Die schwarz-weiße Flagge der Terroristen weht über einem Gebäude am Stadtrand. Nach Angaben kurdischer Verteidigungseinheiten ist es dem IS aber bislang nicht gelungen, ins Zentrum vorzudringen. Mehr

06.10.2014, 17:17 Uhr | Politik
Amerikanische Kongresswahlen Die Vermessung des Wählers

Die amerikanischen Kongresswahlen sind ein Wettstreit der Datenbanken. Das lässt sich am besten in Iowa beobachten, wo der Wahlkampf stets nach den neuesten Regeln der Kunst geführt wird. Mehr Von Andreas Ross, Des Moines

22.10.2014, 15:35 Uhr | Politik
Mexiko Demonstranten stecken Rathaus in Brand

Nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Iguala protestierten zahlreiche Demonstranten am Rathaus. Verdächtigt wird auch der Bürgermeister selbst. Mehr

23.10.2014, 11:04 Uhr | Gesellschaft
Hongkong Empörung über Polizei-Einsatz

Die Lage bei den Demonstrationen in Hongkong ist wieder eskaliert. Aber in der Sonderverwaltungszone kann die Polizei nicht so agieren wie im Rest Chinas. Peking besitzt dennoch den längeren Atem. Mehr Von Till Fähnders

15.10.2014, 14:02 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 06.12.2012, 10:19 Uhr

Rettet das Saarland! Peng.

Von Friederike Haupt

Annegret Kramp-Karrenbauer hat keineswegs gefordert, die Zahl der Bundesländer zu minimieren. Sie wollte nur auf die prekäre Finanzlage des Saarlandes hinweisen. Der Schuss ging jedoch nach hinten los. Mehr 5 13