http://www.faz.net/-gq5-7hc1q

Syrien-Einsatz : Tage der Entscheidung

Weil er weiß, was für die Vereinigten Staaten und für ihn selbst politisch auf dem Spiel steht, zieht der amerikanische Präsident Obama alle Register politischer Überzeugungskunst.

          In den kommenden Tagen entscheide sich die Zukunft des Präsidenten Obama, sagen die Auguren und die gewerbsmäßig zur Dramatisierung Neigenden voraus. Tatsächlich kämpfen der Präsident und seine Leute einen harten Mehrfrontenkrieg, den zu führen sie schon bereuen mögen und dessen Eskalation sie vielleicht noch zu vermeiden hoffen.

          Aus ihrer Lage wird sie jedoch niemand herausholen, am wenigsten der Diktator in Damaskus. Sollte der Kongress die Absicht Obamas ablehnen, Einrichtungen des syrischen Regimes als Reaktion auf den mutmaßlichen syrischen Giftgaseinsatz anzugreifen, stünden der Präsident und die Kongressführung auf beispiellose Weise blamiert da - im Lande und auf der Weltbühne.

          Weil er natürlich weiß, was für die Vereinigten Staaten und für ihn selbst politisch auf dem Spiel steht, zieht Obama alle Register politischer Überzeugungskunst. Die Härte, zu der er dabei fähig ist, haben soeben auch die europäischen Partner erlebt. Wer hätte gedacht, dass eine rote Linie am Ende über Obamas Präsidentschaft entscheidet? Sie ist jedenfalls seine ultimative Bewährungsprobe.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Topmeldungen

          Auch Andrea Nahles hat in der deutschen Politik schon häufig Erfahrungen mit Sexismus gemacht.

          SPD-Fraktionschefin : Nahles: Viel Sexismus in der deutschen Politik

          Sexismus in der deutschen Politik? Überall, immer wieder, sagt Andrea Nahles und beschreibt typische Situationen. Zumindest in der SPD will die neue Fraktionschefin das nun ändern. Frauen sollten Männer mit ihren eigenen Waffen schlagen.
          Mitte September in München: Urteilsverkündung im Prozess gegen zwei mutmaßliche islamistische Kämpfer aus Syrien. 2017 leitete die Bundesanwaltschaft schon mehr als 900 Verfahren wegen Terrorismus ein.

          Bundesanwaltschaft : 2017 schon mehr als 900 Terror-Verfahren

          Die Zahl der Terrorismus-Verfahren in Deutschland nimmt deutlich zu. Das geht einem Bericht zufolge aus den aktuellen Zahlen der Bundesanwaltschaft hervor. Der rapide Anstieg stellt die Behörde vor große Probleme.

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont bezeichnet Madrids Vorgehen gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens als „schlimmste Attacke“ gegen die Region seit der Franco-Diktatur.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.