Home
http://www.faz.net/-gq9-75bsl
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Jerusalem Israel will weitere 940 Wohnungen im Westjordanland bauen

Israel hat den Bau von weiteren 940 Wohnungen im Jerusalemer Viertel Gilo gebilligt. Gilo liegt im Westjordanland, Israel betrachtet es aber als Teil seiner Hauptstadt.

© AFP Vergrößern Siedlungsbau: Gilo in Ostjerusalem vor wenigen Tagen

Ungeachtet scharfer internationaler Kritik am Siedlungsausbau will Israel weitere 940 Wohnungen in Gilo am Südrand von Jerusalem bauen. Gilo liegt auf dem Gebiet des 1967 besetzten Westjordanlands, Israel betrachtet das Viertel jedoch als integralen Teil seiner Hauptstadt.

Der israelische Rundfunk meldete am Dienstag, ein Planungskomitee habe den geplanten Bau der Wohnungen gebilligt. Eine endgültige Billigung des Projekts werde in einigen Monaten erwartet. Erst danach könnten Ausschreibungen veröffentlicht werden.

Die Aufwertung einer Hochschule in der Siedlerstadt Ariel im Westjordanland zu einer Universität wurde unterdessen endgültig abgesegnet. Verteidigungsminister Ehud Barak billigte den Schritt, nachdem der Generalstaatsanwalt keine Einwände dagegen hatte. Das höchste Gericht Israels in Jerusalem berät allerdings noch über eine Klage gegen die Aufwertung. Ariel ist die erste israelische Universität im besetzten Westjordanland.

Israel hat in den vergangenen Wochen zahlreiche umstrittene Bauprojekte im arabischen Ostteil Jerusalems sowie im Westjordanland veröffentlicht. Es reagierte damit auf die Anerkennung Palästinas als Beobachterstaat durch die Vereinten Nationen.

Karte / Israel und Westjordanland © F.A.Z. Vergrößern Siedlungsgebiete in Jerusalem und im Westjordanland

Mehr zum Thema

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
An der libanesischen Grenze Zwei israelische Soldaten bei Hizbullah-Beschuss getötet

Bei einem gezieltem Raketenangriff der Hizbullah-Miliz sind zwei israelische Soldaten getötet worden. Bei anschließenden Vergeltungsschlägen kam auch ein UN-Blauhelmsoldat ums Leben. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

28.01.2015, 23:04 Uhr | Politik
Besetztes Westjordanland Israel treibt Siedlungsbau weiter voran

Die israelische Regierung treibt den Bau von Siedlungen im besetzten Westjordanland weiter voran. Bei einem Staatsbesuch des dänischen Außenministers rechtfertigte der israelische Außenminister Avigdor Lieberman die Siedlungen. Mehr

04.11.2014, 12:54 Uhr | Politik
Messerattacke in Linienbus Palästinenser verletzt neun Israelis in Tel Aviv

Ein 23 alter Palästinenser hat in einem Linienbus in der israelischen Stadt neun Menschen mit einem Messer verletzt. Auf der Flucht wird er von Passanten niedergeschossen. Die Hamas nennt seinen Angriff heldenhaft. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

21.01.2015, 08:30 Uhr | Politik
Jerusalem Ausschreitungen zwischen Palästinensern und israelischen Polizisten

Am Mittwochabend ist es in Ostjerusalem zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Polizisten gekommen - nur Stunden, nachdem ein Palästinenser nach Angaben der israelischen Polizei bei einem Anschlag in Jerusalem ein Baby getötet und mehrere Menschen verletzt hat. Mehr

23.10.2014, 11:17 Uhr | Politik
Angriff auf Golanhöhen Iranischer General durch israelische Rakete getötet

Nicht nur für die schiitische Hizbullah-Miliz aus dem Libanon war der israelische Hubschrauberangriff auf einen Fahrzeugkonvoi ein schwerer Schlag. Auch ein ranghoher Offizier der verbündeten iranischen Revolutionsgarden ist neben drei Hizbullah-Kommandeuren unter den Opfern. Mehr

19.01.2015, 13:25 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.12.2012, 07:52 Uhr

Das Großstadttrauma der CDU

Von Reiner Burger, Düsseldorf

Eine Großstadt nach der anderen geht für die CDU verloren, Ausnahmen bestätigen nur die Regel. Aber nicht das fehlende Stadtgefühl der Konservativen ist das Problem. Mehr 20 14