http://www.faz.net/-gpf-8qizv

Ägypten : Mehrere Tote bei Angriff auf Polizeiposten

  • Aktualisiert am

Islamistische Aufständische haben im Weste Ägyptens eine Polizeiposten angegriffen. Mindestens sechs Beamte wurden getötet. Bislang hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt.

          Islamistische Aufständische haben nach Angaben des Innenministeriums im Westen Ägyptens einen Kontrollposten angegriffen und dabei mindestens acht Polizisten getötet. Drei weitere überlebten mit Verletzungen. Der Vorfall ereignete sich am Montagabend mehr als 600 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Kairo. Mindestens zwei der Angreifer seien ebenfalls ums Leben gekommen, erklärte das Ministerium weiter. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

          Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das ägyptische Militär im Jahr 2013 haben Extremisten ihre Anschläge im Land verstärkt. 2014 schlossen sich die Aufständischen der Extremistenmiliz „Islamischer Staat“ an. Hunderte Menschen sind seitdem getötet worden. Die Attentate richten sich sowohl gegen Soldaten und Polizisten als auch gegen Zivilisten und Urlauber.

          Die meisten Anschläge ereigneten sich auf der Sinai-Halbinsel. Immer wieder kommt es aber auch in der Wüste im Westen des Landes zu Angriffen.

          Weitere Themen

          „Sie sind sehr aggressive Menschen“

          Trump über Montenegro : „Sie sind sehr aggressive Menschen“

          Donald Trump hat die Grundidee der Nato infrage gestellt. In einem Interview äußerte er Zweifel daran, ob es sinnvoll ist, ein kleines Land wie Montenegro zu verteidigen und so einen „Dritten Weltkrieg“ zu riskieren.

          Seehofer verteidigt Vorgehen Video-Seite öffnen

          Abschiebung von Sami A. : Seehofer verteidigt Vorgehen

          Er galt als Gefährder, ein Gericht erklärte seine Abschiebung als unzulässig. Der ehemalige Leibwächter Osama Bin- Ladens wurde nach Tunesien zurück geschickt und nahm sich das Leben. Dieses Vorgehen sorgt für Ärger. Der Innenminister sieht keine Fehler.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.