http://www.faz.net/-gpf-9fwc5

Lombardei : Islamfeindliche Regierung verkauft Kirche an Muslime

  • Aktualisiert am

Ob er über das jüngste Geschäft seiner lombardischen Parteifreunde auch lachen kann? Lega-Parteichef Matteo Salvini Bild: AFP

Die Partei von Innenminister Salvini macht regelmäßig Stimmung gegen den Islam. Das hielt eine von ihr geführte Regierung nicht davon ab, ein überraschendes Geschäft mit Muslimen einzufädeln.

          Die fremdenfeindliche Lega ist in Italien für Anti-Islam-Rhetorik bekannt: Nun hat die Lega-regierte Region Lombardei eine ehemalige katholische Kirche an einen Muslimverband versteigert. Aus der Kapelle in Bergamo soll eine Moschee werden. Und das, obwohl die Partei von Innenminister Matteo Salvini seit Jahren gegen den Bau von Moscheen in Italien auf die Barrikaden geht. Die Regionalregierung habe ein „vernichtendes Eigentor“ geschossen, erklärte Bergamos Bürgermeister Giorgio Gori am Freitag auf Facebook.

          Die Region habe ein „absurdes Gesetz“ gegen Moscheen erlassen, die Muslime dazu zwinge, in „geheimen Untergeschossen“ zu beten. Das Skandalöse sei weniger, dass ein christlicher Ort zu einer Moschee werden soll, erklärte der Bürgermeister von der sozialdemokratischen Partei PD weiter. Viel schlimmer sei, dass die Region für 400.000 Euro einen spirituellen Ort verscherbele.

          Der Regionalrat der Fünf-Sterne-Bewegung, Dario Violi, lästerte: „Die Lega macht jeden Tag Wahlkampf gegen den Islam und verkauft nun eine Kirche an die muslimische Gemeinde. Wenn es darum geht, Kasse zu machen, sind auch Moscheen okay.“

          Weitere Themen

          Wird Zypern ein neues Lampedusa?

          Syrer flüchten aus Libanon : Wird Zypern ein neues Lampedusa?

          Obwohl es keine Landverbindung in andere EU-Staaten gibt, landen immer mehr Migranten auf Zypern. Die Regierung in Nikosia schlägt in Brüssel Alarm, fordert von der EU aber vor allem finanzielle Unterstützung für zwei andere Staaten.

          Explosion in Kabul nahe einer Schule Video-Seite öffnen

          Afghanistan : Explosion in Kabul nahe einer Schule

          Bei einer Bombenexplosion in Kabul nahe einer Schule sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. In den vergangenen Tagen hatte es mehrere Angriffe der Taliban auf Armee und Polizei gegeben.

          Topmeldungen

          Migranten aus Mittelamerika klettern am 29. Oktober auf den Anhänger eines Lastwagens, während eine Karawane von Menschen ihren langsamen Marsch zur amerikanischen Grenze fortsetzt.

          Flüchtlingstreck nach Amerika : Endstation Mexiko?

          Tausende Menschen schieben sich aus Honduras durch Mexiko in einer langen Karawane Richtung Amerika. Doch Donald Trumps Drohung zeigt bei den ersten Flüchtlingen Wirkung.
          Quirinale: Sitz der italienischen Regierung.

          Euro-Tief : Italien schwächt den Euro

          Der Wechselkurs der Gemeinschaftswährung fällt auf den niedrigsten Stand seit Juni 2017. Am Markt herrscht Einigkeit: Schuld daran ist Italien. Und das Verhalten der populistischen Regierung in Rom verheißt auch für die Zukunft nichts Gutes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.