http://www.faz.net/-gpf-8yucl

Kommentar : Ende der Polarisierung

Mit den Positionen der österreichischen FPÖ muss man sich politisch auseinandersetzen. Die neue Strategie der SPÖ im Umgang mit der Partei liegt in ihrem eigenen Interesse.

          Dass sich in Wien die SPÖ von ihrer „Vranitzky-Doktrin“, der Ablehnung jeglicher Zusammenarbeit mit der FPÖ, verabschiedet, liegt in ihrem eigenen taktischen Interesse. Sie vollzieht damit nur nach, was etwa im Burgenland längst eingetreten ist. Die FPÖ ist außerdem eine demokratische Partei und hat nicht mehr Rechtsextremisten in ihren Reihen als die Grünen Linksextremisten. Mit ihren Positionen muss man sich politisch auseinandersetzen.

          Die Anforderungen, die die SPÖ nun feierlich aufgestellt hat – Bekenntnis zu Europa, zum Antifaschismus und so weiter –, erinnern an das quasireligiöse Gewand, in das die „Vranitzky-Doktrin“ die längste Zeit gekleidet war. Tatsächlich war sie aber gar keine Glaubenssache, sondern nur ein Mittel im politischen Machtkampf. Oft genug hat es funktioniert. Daher war die linke Empörung so groß, aber eben auch so heuchlerisch, als Wolfgang Schüssel es 1999 wagte, mit der ÖVP das Tabu zu brechen und die FPÖ zu hofieren. Jetzt hat die Doktrin aber auch für die SPÖ ausgedient, denn zur Polarisierung taugte sie nicht mehr. Sie engte nur noch ein. Schwupp, weg ist sie.

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent für Österreich und Ungarn mit Sitz in Wien.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Weitere Themen

          Ist der Schwung noch da?

          Österreichs Koalition : Ist der Schwung noch da?

          Die österreichische Mitte-Rechts-Regierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz steht trotz Protesten aus der Bevölkerung. Doch mehrere Landtagswahlen könnten nun zur Belastungsprobe werden.

          Türkei setzt Offensive gegen Kurden unvermindert fort Video-Seite öffnen

          Nordsyrien : Türkei setzt Offensive gegen Kurden unvermindert fort

          Die türkische Offensive gegen die syrischen Kurden stößt international zwar auf Besorgnis, doch bleibt es bislang bei Appellen zur Mäßigung. Die Angriffe im Rahmen der sogenannten Operation Olivenzweig halten unvermindert an.

          Die Angst vor dem Klick

          „Social Cooling“ : Die Angst vor dem Klick

          In einer Gesellschaft, in der Scores und Likes die soziale Bonität bestimmen, wächst die Gefahr, dass sich die Bürger selbst zensieren. Über das Phänomen des „Social Cooling“.

          Helau und Alaaf im Kanzleramt Video-Seite öffnen

          Berlin : Helau und Alaaf im Kanzleramt

          Die Karnevalsdelegationen der Bundesländer haben das Kanzleramt besucht. Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt sie mit einer launigen Rede.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Angelique Kerber feiert ihren Sieg gegen Madison Keys.

          Australian Open : Kerber schafft es ins Halbfinale

          Das ging erstaunlich schnell: Für ihren Halbfinaleinzug bei den Australian Open braucht Angelique Kerber nur 51 Minuten. Ihre Gegnerin zeigt sich völlig überfordert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.