Home
http://www.faz.net/-gpf-75buz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 25.12.2012, 17:31 Uhr

Kasachstan Militärflugzeug mit 27 Insassen abgestürzt

Beim Absturz eines kasachischen Militärflugzeuges im Süden des Landes sind nach offiziellen Angaben alle 27 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Bei den Passagieren habe es sich um Grenzschutzbeamte gehandelt.

Beim Absturz eines Militärflugzeuges im Süden der zentralasiatischen früheren Sowjetrepublik Kasachstan sind vermutlich alle 27 Insassen ums Leben gekommen. An Bord der Transportmaschine vom Typ Antonow An-72 seien 20 Militärangehörige und 7 Besatzungsmitglieder gewesen, teilte das Nationale Sicherheitskomitee des autoritär regierten Landes nach Medienberichten vom Dienstagabend mit. Zuvor war in Berichten von 22 Insassen die Rede gewesen.

Auch der amtierende Chef des Grenzschutzes sei in dem Flugzeug gewesen, hieß es in der Mitteilung. Die Maschine war in der Hauptstadt Astana gestartet und zerschellte etwa 20 Kilometer vom Flughafen südkasachischen Stadt Schymkent entfernt.

Quelle: DPA

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Lufthansa-Flug 005 Im Blindflug in den Tod

Vor 50 Jahren stürzte ein Passagierflugzeug der Lufthansa bei Bremen ab. Mit 46 Toten war es einer der schwersten Unfälle der deutschen Luftfahrtgeschichte. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

28.01.2016, 10:42 Uhr | Gesellschaft
Internationale Raumstation Astronaut züchtet erfolgreich Blume im Weltall

Dem amerikanischen Astronauten Scott Kelly ist es gelungen, eine Blume an Bord der Internationalen Raumstation zu züchten. Bereits seit Monaten versuchen die Besatzungsmitglieder der ISS Pflanzen zu züchten. Doch hatten sie bisher mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Mehr

19.01.2016, 17:49 Uhr | Wissen
Havarie der Modern Express Führungsloser Frachter vor Frankreichs Küste wird abgeschleppt

Mehrere Bergungsversuche waren gescheitert. Jetzt ist es gelungen, einen havarierten Frachter vor der französischen Küste abzuschleppen – gerade rechtzeitig, bevor er dort aufgelaufen wäre. Mehr

01.02.2016, 15:51 Uhr | Gesellschaft
Taiwan Rettungseinsatz nach schwerem Erdbeben

Bei einem schweren Erdbeben im Süden Taiwans sind am Samstag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Helfer konnten zahlreiche Verletzte retten, weitere Personen könnten aber unter den Trümmern begraben sein. Mehr

06.02.2016, 17:20 Uhr | Gesellschaft
Somalia Keine Piratenangriffe vor Horn von Afrika

Noch vor wenigen Jahren fielen vor Somalias Küste regelmäßig Schiffe Piraten zum Opfer – das hat sich geändert. Im vergangenen Jahr gab es keine einzige Entführung durch die Seeräuber. Im Gegensatz zu anderen Gewässern. Mehr

02.02.2016, 12:29 Uhr | Gesellschaft

Merkel arrabbiata

Von Daniel Deckers

Was Merkels Anruf beim Papst (wenn es ihn gab) gefruchtet hat, könnte Franziskus uns auch noch wissen lassen. Und gleich dazu, warum Putin von ihm in Sachen Syrien und Ukraine keine wütenden Worte fürchten muss. Mehr 5 7