http://www.faz.net/-gpf-90om0

Tunesien : Sicherheitskräfte decken Terrorkomplott auf

  • Aktualisiert am

Fünf Personen sind von tunesischen Behörden festgenommen worden. (Archivbild) Bild: dpa

Schwere Unruhen erschüttern Tunesien immer wieder. Nun haben die Behörden nach eigenen Angaben eine Terrorverschwörung im eigenen Land aufgedeckt.

          Tunesische Sicherheitskräfte haben eigenen Angaben zufolge eine Terrorverschwörung in dem nordafrikanischen Land aufgedeckt. Es seien eine Extremisten-Zelle aufgedeckt und fünf Personen festgenommen worden, berichtete ein Sprecher der tunesischen Anti-Terror-Behörde nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur TAP. Demnach sollen die Dschihadisten Anschläge auf die Polizei und das Militär im Süden des Landes geplant haben.

          „Die terroristische Zelle war darauf aus, soziale Proteste und Unruhen in den südlichen Regionen für sich zu nutzen, die am Anfang dieses Jahres dort stattgefunden hatten“, hieß es. Im Januar waren in Tunesien die schwersten Unruhen seit Beginn der arabischen Aufstände 2011 ausgebrochen. Die teilweise gewaltsamen Proteste gegen die schlechte wirtschaftliche Lage und hohe Arbeitslosigkeit hatten Hunderte Festnahmen zur Folge.

          In den vergangenen Jahren gab es eine Reihe von Terroranschlägen in Tunesien. Die meisten von ihnen wurden von der Terrormiliz Islamischer Staat für sich beansprucht. Das nordafrikanische Urlaubsland - als einziges als Demokratie aus der Zeit der Aufstände 2011 hervorgegangen - gilt zudem als Brutstätte des islamistischen Extremismus.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Frust über Behördenchaos Video-Seite öffnen

          Berlin : Frust über Behördenchaos

          Mitten in der Nacht Schlange stehen für ein Wartekärtchen. Solche Zustände machen die Bürger in Berlin wütend. Der Grund: Viele Behörden sind wegen Sparmaßnahmen unterbesetzt, gleichzeitig wächst die Stadt, die Ämter sind überfordert.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Neubaustrecke München-Berlin : Drei Tage, drei ICE-Pannen

          Die Bahn verspricht schneller zu werden - will dafür in Zukunft aber auch mehr Geld. Trotz großer Investitionen erlebten Passagiere am Wochenende eine Blamage. Zu Beginn der Woche setzen sich die Probleme fort.

          Russischer Militäreinsatz : Putin ordnet Teilabzug aus Syrien an

          Der Kremlchef hat zum ersten Mal seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien die Luftwaffenbasis Hamaimim besucht – und sich dort mit dem syrischen Präsidenten Assad getroffen. Dabei machte Putin offenbar eine weitreichende Ankündigung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.