http://www.faz.net/-gpf-7b3mr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 08.07.2013, 14:15 Uhr

F.A.Z.-Korrespondent in Kairo „Muslimbrüder werden in die Militanz getrieben“

Der ägyptische Präsident Mursi ist durch das Militär entmachtet worden. Für die Islamisten ist der Schritt ein verheerendes Signal, berichtet F.A.Z.- Korrespondent Markus Bickel aus Kairo.

© F.A.Z., DPA Das Korrespondenteninterview: Die Lage in Kairo ist gespannt

Die Fragen stellte Susanne Kusicke.

 

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flug MS804 Ägypter bergen erste Trümmerteile

Suchmannschaften fischen nach dem Absturz des Egypt-Air-Flugzeugs erste Trümmerteile aus dem Meer. Neuen Erkenntnissen zufolge hat es an Bord kurz vor dem Absturz gebrannt. Mehr

21.05.2016, 15:40 Uhr | Gesellschaft
Absturz oder Anschlag? Ägyptens Ministerpräsident wird von Journalisten befragt

Auf dem Weg von Paris nach Kairo ist eine Maschine von Egypt Air kurz nach dem Eintritt in den ägyptischen Luftraum vom Radar verschwunden. Am Flughafen von Kairo sollte der Airbus A320 von Egypt Air eigentlich landen. Rettungskräfte haben mit der Suche nach dem Flugzeug begonnen. Mehr

20.05.2016, 12:33 Uhr | Gesellschaft
Vermisste EgyptAir-Maschine Wrackteile stammen nicht von vermisstem Flugzeug

Ein ägyptisches Passagierflugzeug verschwindet auf dem Flug von Paris nach Kairo. Eine Suchaktion nach Wrackteilen hat bisher noch keinen Erfolg gebracht. War es ein Anschlag? Mehr Von Christoph Ehrhardt und Michaela Wiegel, Beirut/Paris

19.05.2016, 15:56 Uhr | Gesellschaft
Provinz Alberta Zehntausende Kanadier fliehen vor Waldbränden

Wegen verheerender Waldbrände müssen zehntausende Kanadier aus ihren Häuser fliehen. Die Brände wüten in der kanadischen Provinz Alberta, dem Herz der kanadischen Ölindustrie. Mehr

04.05.2016, 09:35 Uhr | Gesellschaft
Ägypten Widersprüchliche Angaben zu Egypt-Air-Absturz

Suchmannschaften und Experten in Griechenland und Ägypten arbeiten auf Hochtouren, um das Rätsel um den Absturz des Fluges MS804 zu lösen. Doch mit vorschnellen Äußerungen tragen die Fachleute nicht zur Aufklärung bei. Mehr

24.05.2016, 13:30 Uhr | Gesellschaft

Kein Rabatt für Erdogan

Von Nikolas Busse

Die EU ist zwar auf den türkischen Präsidenten angewiesen, ihre Verhandlungsposition hat sich aber verbessert. Es besteht kein Anlass, Erdogan nachzugeben, einem Mann der eine andere Auffassung von Demokratie und Rechtsstaat hat als wir. Mehr 63