Home
http://www.faz.net/-gq5-762f5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Stichwahl entschieden Tschechen wählen Zeman zum neuen Präsidenten

In der Tschechischen Republik ist der frühere Regierungschef Miloš Zeman zum neuen Präsidenten gewählt worden. Der linke Politiker besiegte nach einer offiziellen Teilauszählung Außenminister Karel Schwarzenberg.

© Reuters Neuer Präsident der Tschechischen Republik: Miloš Zeman

Der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Miloš Zeman hat die Präsidentenwahlen in der Tschechischen Republik gewonnen. Nach Auszählung von 99 Prozent der Wahlkreise kam Zeman auf 55 Prozent, der konservative Außenminister Karel Schwarzenberg auf 45 Prozent der Stimmen.

Die Sozialdemokraten, die Kommunisten und der scheidende Präsident Václav Klaus hatten sich für Zeman ausgesprochen. Klaus durfte nach zwei Amtsperioden nicht noch einmal antreten. Zeman bestritt seinen Wahlkampf vorwiegend mit linkspopulistischen und nationalistischen Argumenten.

Schwarzenberg musste sich gegen den Vorwurf verteidigen, kein „echter Tscheche“ zu sein und durch seine Kritik an den Beneš-Dekreten die nationalen Interessen zu gefährden. Auf der Grundlage dieser Dekrete, die Teil der tschechischen Rechtsordnung sind, erfolgte nach dem Zweiten Weltkrieg die kollektive Entrechtung und Enteignung der Deutschen und schließlich ihre Vertreibung aus der Tschechoslowakei.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z./ kps

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurt und Prag Zum Wohlfühlen in die Partnerstadt

Mit einem Besuch in der tschechischen Hauptstadt will Oberbürgermeister Feldmann die Verbindung zwischen Frankfurt und Prag neu beleben. Das wird auch höchste Zeit. Mehr Von Rainer Schulze, Prag

28.08.2015, 10:11 Uhr | Rhein-Main
Washington Hillary Clinton will amerikanische Präsidentin werden

Am Sonntag verkündete Hillary Clinton ihre Kandidatur für das Amt des amerikanischen Präsidenten in einem Video auf Facebook. Mehr

19.04.2015, 09:00 Uhr | Politik
Ecuador Die Asche kommt zur rechten Zeit

In Ecuador droht ein Vulkan auszubrechen. Der Präsident hat den Ausnahmezustand verhängt. So hat er erweiterte Vollmachten – auch im Kampf mit seinen Gegnern. Mehr Von Matthias Rüb, SÃO PAULO

17.08.2015, 20:49 Uhr | Politik
Konflikt im Jemen Saudis bombardieren weiter Waffendepots und Konvois der Houthi

Der amerikanische Außenminister John Kerry sagte, es gebe offensichtlich eine Versorgung der Rebellen durch Iran: Die Islamische Republik müsse sich bewusst sein, dass man nicht tatenlos zusehen werde, wie sich die Region destabilisiere. Mehr

09.04.2015, 13:36 Uhr | Politik
Bessere Beziehungen Großbritannien eröffnet seine Botschaft in Iran wieder

Die britische Botschaft in Teheran öffnet wieder ihre Tore. Nach der Stürmung der Vertretung war sie vor rund vier Jahren geschlossen worden. Außenminister Hammond sagte, die Beziehungen zu Iran hätten sich mittlerweile gebessert. Mehr

23.08.2015, 06:20 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 26.01.2013, 15:12 Uhr

Osteuropa darf sich nicht verkriechen

Von Thomas Gutschker

Der Flüchtlingsstrom zieht in eine Richtung – in den Norden. Der Osten Europas hat bisher nur wenige Menschen aufgenommen. Es wird Zeit für mehr Solidarität und ein faires Quotensystem für Flüchtlinge in der EU. Mehr 21