http://www.faz.net/-gq5-762f5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.01.2013, 15:12 Uhr

Stichwahl entschieden Tschechen wählen Zeman zum neuen Präsidenten

In der Tschechischen Republik ist der frühere Regierungschef Miloš Zeman zum neuen Präsidenten gewählt worden. Der linke Politiker besiegte nach einer offiziellen Teilauszählung Außenminister Karel Schwarzenberg.

© Reuters Neuer Präsident der Tschechischen Republik: Miloš Zeman

Der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Miloš Zeman hat die Präsidentenwahlen in der Tschechischen Republik gewonnen. Nach Auszählung von 99 Prozent der Wahlkreise kam Zeman auf 55 Prozent, der konservative Außenminister Karel Schwarzenberg auf 45 Prozent der Stimmen.

Die Sozialdemokraten, die Kommunisten und der scheidende Präsident Václav Klaus hatten sich für Zeman ausgesprochen. Klaus durfte nach zwei Amtsperioden nicht noch einmal antreten. Zeman bestritt seinen Wahlkampf vorwiegend mit linkspopulistischen und nationalistischen Argumenten.

Schwarzenberg musste sich gegen den Vorwurf verteidigen, kein „echter Tscheche“ zu sein und durch seine Kritik an den Beneš-Dekreten die nationalen Interessen zu gefährden. Auf der Grundlage dieser Dekrete, die Teil der tschechischen Rechtsordnung sind, erfolgte nach dem Zweiten Weltkrieg die kollektive Entrechtung und Enteignung der Deutschen und schließlich ihre Vertreibung aus der Tschechoslowakei.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z./ kps

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Österreich Erdrutschsieg für FPÖ bei Vorentscheid um Präsidentenamt

Zeitenwende in Österreich: Die rechte FPÖ hat die erste Runde der Präsidentenwahl nach Hochrechnungen mit mehr als 36 Prozent klar gewonnen. Die Kandidaten der Regierungsparteien erreichten nicht einmal die Stichwahl. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

24.04.2016, 17:06 Uhr | Politik
Niersbach-Nachfolge Reinhard Grindel zum neuen DFB-Präsidenten gewählt

Reinhard Grindel ist auf dem DFB-Bundestag zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt worden. Der 54 Jahre alte Jurist tritt die Nachfolge von Wolfgang Niersbach an, der im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006 zurückgetreten war. Mehr

15.04.2016, 18:31 Uhr | Sport
Präsidentenwahl in Österreich Die rechte FPÖ ist zur Arbeiterpartei geworden

Die FPÖ triumphiert bei der Wahl in Österreich. Ihr ist es gelungen, den Sozialdemokraten die Klientel abzujagen – die Arbeiterschaft. Front National-Chefin Le Pen erkennt im Erfolg einen Schub für patriotische Bewegungen. Mehr

25.04.2016, 10:25 Uhr | Politik
Präsidentschaftskandidatur Frustrierte New Yorker wollen für Trump stimmen

Im amerikanischen Bundesstaat New York ist die Arbeitslosigkeit hoch, viele junge Leute verlassen ihre Heimat. Einige Bürger setzen auf den Republikaner Donald Trump als nächsten Präsidenten. Mehr

19.04.2016, 14:54 Uhr | Politik
TV-Kritik: heute show Noch ein Schmähgedicht, aber kein Nazi-Schnitzel?

Auch diese ZDF-Sendung ist wegen Beleidigung angezeigt worden. Es geht um einen Österreich-Witz in Hakenkreuzform. Dazu ein Brüll-und Schmäh-Kommentar von Gernot Hassknecht. Und ein angefressener Klaus Kinkel. Mehr Von Michael Hanfeld

30.04.2016, 04:47 Uhr | Feuilleton

Die AfD ist zurück im 19. Jahrhundert

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Viele haben ein Problem mit der EU, wollen weniger Integration: Die AfD ist mit ihrem Willen auszutreten trotzdem in der Minderheit. Wie geschichtsvergessen kann man sein? Mehr 0