http://www.faz.net/-gq5-7l8ea

Spanien : Basken demonstrieren für ETA-Häftlinge

  • Aktualisiert am

Bilbao am Samstagabend: Zehntausende marschieren durch die Straßen der Stadt Bild: AFP

Ein Gericht hatte die Demonstration für inhaftierte ETA-Mitglieder untersagt. Trotzdem gingen am Samstagabend Tausende Basken zu einer verboten Kundgebung in Bilbao auf die Straße.

          Zehntausende Basken haben am Samstagabend im spanischen Bilbao für die Rechte der inhaftierten Mitglieder der baskischen Separatisten-Organisation ETA sowie für die Unabhängigkeit des Baskenlandes demonstriert. Rund 110.000 Menschen seien am Samstagabend auf die Straßen gegangen, teilte die Polizei mit. Die Onlinezeitung „elpais.com“ schrieb, es habe sich um eine der größten Kundgebungen der vergangenen Jahre im Baskenland gehandelt.

          Beim friedlich verlaufenen Marsch durch das Stadtzentrum von
          Bilbao forderten die Demonstranten die Freilassung der mehr als 600
          ETA-Häftlinge. „Amnestie für alle“ und „Freiheit, Freiheit“, schrien
          die Menschen immer wieder. Viele skandierten auch
          Unabhängigkeitsparolen.



          Vor der Kundgebung hatte es ein großes Hin und Her gegeben. Ein
          ursprünglich für Samstag einberufener Protest zugunsten der
          inhaftierten Mitglieder von ETA war am Freitag von der Justiz
          verboten worden. Daraufhin hatten die im Baskenland regierende
          nationalistische Partei PNV und ein sozialistischer Bündnis eine neue
          Kundgebung einberufen.




          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fischerei : Japan will mehr Wale fangen

          Seit 1985 ist der geschäftsmäßige Walfang untersagt. Japan versucht nun, das internationale Verbot zu lockern. Walarten, deren Existenz nicht mehr bedroht sei, sollen wieder geschäftsmäßig gejagt werden dürfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.