Home
http://www.faz.net/-hox-77044
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Präsidentenwahl in Zypern Anastasiades verpasst absolute Mehrheit

 ·  Der konservative Kandidat Nikos Anastasiades hat bei der ersten Runde der Präsidentenwahl in Zypern eine absolute Mehrheit verpasst. Damit kommt es zu einer Stichwahl gegen den Linken Stavros Malas.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (2)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Dietmar Blum

Als ob es etwas ändert,

wenn Wowereit mit Platzek tauscht...oder Anastasiades mit Malas....
Allesamt aus der gleichen Schublade.

Empfehlen
Teito Klein

Prognosen sind eben nur Prognosen

Die Schwarzgeldoase Zypern hat gewählt. Erste Prognoses sagen einen Sieg von Nikos Anastasiades voraus.
Sein Vorgänger, Dimitris Chrisofias ist nicht mehr angetreten.
Was wird jetzt aus Zypern?

"Zypern, das bei Christofias' Amtsantritt noch als relativ wohlhabend galt, war plötzlich pleite."

Aber so ist es nunmal, wenn Kommunisten und/oder Sozialisten an der Regierung sind. Das Land steuert mit Volldampf in die Pleite.
Wird sich das jetzt nach der "Wende" ändern?
Dazu muß sich aber auch das Geschäftsmodell von Zypern ändern.
Es handelt sich hier um 300.000 Briefkastenfirmen. Die sitzen nicht real auf Zypern!
Zypern ist nur eine Steueroase und eine Geldwaschanlage!

PS: Nach neusten Meldungen (19:00Uhr) liegt Nikos Anastasiadis bei etwas über 45% und hat somit noch nicht die absolute Mehrheit.

Empfehlen

17.02.2013, 21:13 Uhr

Weitersagen
 

Keine Frage der Ehre

Von Helene Bubrowski

Sogenannter Ehrenmord ist Mord aus niedrigen Beweggründen. Und doch werden Ehrenmörder immer wieder milder bestraft. Solche Urteile richten großen Schaden an. Zum Glück geht ihre Zahl zurück. Mehr 54 46