http://www.faz.net/-gq5-8kmgs

Jeremy Corbyn : Londons Bürgermeister ruft zur Abwahl von Labour-Parteichef auf

  • Aktualisiert am

Kritik an Parteichef Corbyn nimmt zu: Er habe gezeigt, „dass er unfähig ist, das Vertrauen und den Respekt des britischen Volkes“ zu gewinnen. Bild: dpa

Die parteiinterne Kritik an Labour-Chef Corbyn nimmt zu: Londons Bürgermeister greift ihn jetzt offen an. Nach seinem Versagen beim Brexit müsse Corbyn zurücktreten.

          Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat die Mitglieder der Labour-Partei aufgerufen, Parteichef Jeremy Corbyn bei der bevorstehenden Wahl des neuen Vorsitzenden abzusägen. Corbyn habe gezeigt, „dass er unfähig ist, das Vertrauen und den Respekt des britischen Volkes“ zu gewinnen, schrieb Khan in einem Beitrag für die Zeitung „The Observer“, die Sonntagsausgabe der linksliberalen Zeitung „The Guardian“. Die Parteimitglieder sollten dem noch wenig bekannten Labour-Abgeordneten Owen Smith ihre Stimme geben, empfahl Khan.

          Die Wahl des Labour-Vorsitzenden beginnt am Montag mit der Versendung der Stimmzettel an die Parteimitglieder. Das Ergebnis soll am 24. September auf einem Sonderparteitag in Liverpool im Nordwesten Englands verkündet werden.

          Corbyn habe „total versagt“

          Corbyn habe das Vertrauen von mehr als 80 Prozent der Labour-Abgeordneten verloren, erklärte Khan. „Wir können nicht einfach so weiter machen.“ Bei dem Referendum über einen EU-Austritt im Juni habe Corbyn „total versagt“, weil es ihm nicht gelungen sei, überzeugend für einen Verbleib in der Europäischen Union zu werben. „Warum sollte es bei einer Parlamentswahl anders sein“, fragte Khan.

          Bei einer Vertrauensabstimmung in der Parlamentsfraktion hatten Ende Juni mehr als 80 Prozent der Labour-Abgeordneten gegen Corbyn gestimmt. Sie warfen ihm vor, sich vor dem EU-Referendum vom 23. Juni nicht entschieden genug für einen Verbleib Großbritanniens in der EU eingesetzt zu haben. An der Parteibasis und bei den meisten Gewerkschaften genießt der Politiker dagegen große Zustimmung. Corbyn war im September 2015 bei einer Urwahl mit großer Mehrheit zum Vorsitzenden gewählt worden.

          Weitere Themen

          May kommt Brexit-Hardlinern entgegen

          Zollgesetz : May kommt Brexit-Hardlinern entgegen

          Das britische Parlament hat ein umstrittenes Zollgesetz verabschiedet. Vor der Abstimmung ließ May noch mehrere Änderungen zu. Das dürfte die Verhandlungen mit der EU erschweren.

          Schelte für Europa Video-Seite öffnen

          Donald Trump auf Europareise : Schelte für Europa

          Der amerikanische Präsident ist zu Besuch in Europa. Merkel, May und die gesamte EU müssen sehr viel Kritik einstecken. Doch ein Politiker kann sich über viel Lob freuen.

          Heiliger Zar Video-Seite öffnen

          Ermordung der Herrscherfamilie : Heiliger Zar

          Vergangenheit, die nicht vergehen will – auch in Russland. Vor 100 Jahren wurde die Zarenfamilie ermordet. Um sie hat sich ein gespenstischer Kult entwickelt, der bis heute die Politik beeinflusst.

          Topmeldungen

          Trump und Putin : Zwei gegen den Rest der Welt

          Trump und Putin geben sich freundschaftlich – die Schuld für die angespannten Beziehungen beider Länder liege bei anderen. Eine russische Einmischung in den amerikanischen Wahlkampf streiten beide ab.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.