Home
http://www.faz.net/-gq5-777k9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Italien Zweiter Tag der Parlamentswahl

In Italien hat der zweite Tag der Parlamentswahl begonnen. Am Sonntag waren erst rund 55 Prozent der Berechtigten zur Wahl gegangen: deutlich weniger als zum gleichen Zeitpunkt vor fünf Jahren. Erste Ergebnisse werden am Nachmittag erwartet.

© AP Pier Luigi Bersani, der Vorsitzende der Demokratischen Partei in Italien, gibt am Sonntag in Piacenza seine Stimme ab

In Italien hat am Montagmorgen der zweite Tag der Parlamentswahl begonnen. Die Wahllokale öffneten 7 Uhr morgens; sie schließen um 15 Uhr. Kurz danach werden die ersten Ergebnisse erwartet. Am Sonntag hatte sich zunächst nur eine mäßige Beteiligung abgezeichnet. Bei Schließung der Wahllokale am Sonntagabend hatte die
Wahlbeteiligung 55,17 Prozent betragen. Das waren nach Angaben der
Wahlkommission deutlich weniger als zum gleichen Zeitpunkt vor fünf Jahren. Damals hatte die Beteiligung bei 62,55 Prozent gelegen.

Die Wahlen werden europaweit mit Spannung verfolgt, da ihr Ausgang darüber entscheidet, ob und wie Italien den eingeschlagenen Weg der Reformen fortsetzt. In den letzten Umfragen vor der Wahl lag die Demokratische Partei (PD) mit ihrem Spitzenkandidaten Pier Luigi Bersani knapp vor dem Parteienbündnisdes früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Der aktuelle Regierungschef Mario Monti könnte als Koalitionspartner wichtig werden. Erschweren könnten eine Regierungsbildung unterschiedliche Mehrheiten in Ober- und Unterhaus. In der Europäischen Union wird befürchtet, dass bei einem Wahlsieg Berlusconis die Schuldenkrise wieder aufflammen könnte.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Türkei Davutoglu bildet Übergangsregierung

Der bisherige türkische Ministerpräsident Davutoglu soll mit einer Übergangsregierung die Geschäfte bis zur Neuwahl im November führen. Präsident Erdogan will derweil wohl gegen politische Gegner vorgehen. Mehr Von Rainer Hermann

25.08.2015, 16:05 Uhr | Politik
Knappes Ergebnis erwartet Parlamentswahl in Großbritannien hat begonnen

Die Parlamentswahlen in Großbritannien haben begonnen. Experten erwarten ein knappes Ergebnis bei den Wahlen zum britischen Unterhaus. Mehr

07.05.2015, 11:31 Uhr | Politik
Nach der Wahl in der Türkei Auch der letzte Versuch ist gescheitert

Die AKP und die MHP werden keine gemeinsame Regierung bilden. Vertreter der beiden Parteien haben die Gespräche über die Bildung einer Koalition abgebrochen. Was nun? Mehr Von Rainer Hermann

17.08.2015, 19:39 Uhr | Politik
Bunga Bunga-Sexpartys Freispruch für Silvio Berlusconi

Das Oberste Gericht Italiens hat den Freispruch für den früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi im Prozess um Prostitution Minderjähriger und Amtsmissbrauch in der sogenannten Ruby-Affäre bestätigt. Der Kassationsgerichtshof in Rom setzte damit einen Schlussstrich unter eine Justizsaga, die das Land seit Jahren beschäftigt. Mehr

11.03.2015, 14:36 Uhr | Politik
Parlamentswahl in Sri Lanka Rajapaksas tiefer Fall

Sri Lankas frühere Machthaber Mahinda Rajapaksa kann nach der Parlamentswahl in Sri Lanka nicht einmal mehr Oppositionsführer werden. Doch für den reibungslosen Ablauf der Wahl sorgten andere. Mehr Von Friederike Böge, Colombo

18.08.2015, 17:40 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 25.02.2013, 08:53 Uhr

Osteuropa darf sich nicht verkriechen

Von Thomas Gutschker

Der Flüchtlingsstrom zieht in eine Richtung – in den Norden. Der Osten Europas hat bisher nur wenige Menschen aufgenommen. Es wird Zeit für mehr Solidarität und ein faires Quotensystem für Flüchtlinge in der EU. Mehr 2