Home
http://www.faz.net/-gq5-74bmp
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

CIA-Affäre Nun auch Ermittlungen gegen Isaf-Kommandeur

 ·  Der CIA-Skandal weitet sich aus. Nun wird gegen den Isaf-Kommandeur John Allen ermittelt. Er soll mit der Petraeus-Bekannten Jill Kelley in „unangemessenen E-Mails“ kommuniziert haben. Unterdessen durchsuchte das FBI das Haus der Petraeus-Biografin Paula Broadwell.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (25)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Jürgen Vogel
Jürgen Vogel (pascht) - 14.11.2012 06:30 Uhr

Ja was denn nun?

"unangemessene E-mails"? Sie sollen nicht sexuellen Inhalts sein. Was ist dann darin unangemessen? Ja was nun 20000 oder 30000?
>
30000 in 2 Jahren = 15000 pro Jahr = 1250 pro Monat = 40 pro Tag = 5 Emails stündlich = 12min pro Email und das zwei Jahre lang 8 Stunden täglich? Hatten die denn nicht wunde Fingern? Irgendwas ist an dieser Story schlichtweg Unsinn! Wahrscheinlich ist nahezu 100% davon nichtprivate Korespondenz.

Empfehlen
Gerhard Katz

Der verheiratete US-General Eisenhower

hatte seit von 1942 bis Kriegsende ein Verhältnis mit seiner Fahrerin, einer Angehörigen des britischen Transportation Corps.
Diese stieg vom Dienstgrad "Private" (=Soldat) zum Captain auf und wurde auch noch US-Bürgerin, E. sogar noch Präsident der USA.
Nach militärischen Mßstäben hätte er wegen dem Verhältnis mit einer Untergebenen vor ein
Kriegsgericht gehört.
Das Verhältnis war in weiten Kreisen, auch unter Journalisten bekannt, geschehen ist nichts.
So ändern sich die Zeiten...

Empfehlen
Dietmar Nieder
Dietmar Nieder (DUWN01) - 13.11.2012 20:07 Uhr

Skandale werden immer gesteuert

Wo ist denn das Problem? Ehebruch ist Sünde. Nur in einem Gottesstaat, aber nicht in einem säkularen, demokratischen Rechsstaat kann und darf das auch eine Straftat sein. Die Sünde muss jeder vor seinem Gott und seiner Ehefrau rechtfertigen, sofern letztere davon erfährt. Es ist jedenfalls Privatsache. Für Leute mit Zugang zu Geheimnissen gibt es eine Sicherheitsüberprüfung, die in besonderen Fällen auch den Freundeskreis einschließt und auch Geliebte. Dies alles muss diskret geschehen und Geliebte eben angemeldet werden, dann kann dies alles dem Amt nicht schaden, unabhängig von der Ehe.
Interessant ist der Umfang der Kommunikation, 20000 Seiten, das bindet schon Arbeitszeit und das wäre verwerflich. Wenn das alles Liebesgedichte waren, wäre das Werk nobelpreisverdächtig. Waren es Geheimnisse, dann gehören der Mann und die Frau ins Gefängnis. Aber wie kann man nur so blöd sein, das Zeug zu speichern und vor allem keine Kryptografie anzuwenden?
Wer hat Interesse am Abgang der Generäle?

Empfehlen
Closed via SSO
klaus keller (klkeller) - 13.11.2012 17:25 Uhr

Hat Romney also doch gewonnen!

Unter Clinton wäre das anders gelaufen. Ihrem Ehemann meine ich natürlich.
Arme USA !

Empfehlen
Stefan Meditz

Allen hat mehr Erklärungsbedarf

Herr Petraeus musste zurücktreten, weil ein durchgeknallter FBI-Agent an Politiker verpfiffen hat, dass er eine Affäre hatte. Wäre die ganze Geschichte langsam zu Tage gekommen, wäre er noch mehr beschädigt worden, und CIA und seine Vorgesetzten noch dazu. Einen Geheimnisverrat oder eine Benghazi-Verbindung brauchte es für den Rücktritt jedenfalls nicht. Und über eine Affäre kommt man schnell wieder hinweg. Überhaupt wenn der Kollege Allen schnell mit Ablenkung hilft. Der scheint ja jetzt schon viel mehr erklären zu müssen.

Empfehlen
Christian Heine

Überzogen?

Ich kann immer noch nicht ganz nachvollziehen, weshalb ein so verdienter (ehemaliger) Offizier und Fachmann wegen einer Affäre so abserviert wird. Die meisten Menschen hatten sicher schonmal nebenher was diskretes laufen, das ist doch ganz normal. Das das FBI die beiden so bespitzelt und bloßstellt, ist unmöglich. Die Erklärung, damit erpressbar zu sein, ist für meine Ohren sehr dünn. Das ganze hat schon was tragisches.

Ansonsten: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein...

Empfehlen
Karin Jürgens
Karin Jürgens (Bashi49) - 13.11.2012 14:25 Uhr

Jill Kelley

Für welchen der vielen Geheimdienste der USA arbeitet denn diese Frau - NSA? Dahinter scheint ja doch eine größere Sache zu stecken, wenn man gleich zwei Generäle loswerden will; vielleicht kommen ja noch ein paar andere dazu - mit so fadenscheiniger Begründung könnte man wahrscheinlich die gesamte Führungsriege kaltstellen. Will da etwa jemand Obama handlungsunfähig machen?

Empfehlen
Jürgen Clasen

F---- the Army

Wie muss man sich das Leben eines 4 Sterne Generals vorstellen? Nun. er muss sein Bett nicht selbst bauen und sich auch nicht vom Fraß aus der Feldküche ernähren. Für alles gibt es Ajudanten die ihm die lästigen Dingen des Alltags abnehmen. Man kann sicher sein, diese dienstbaren Geister haben das lockere Leben ihres Chefs mitbekommen. Nach außen wird eine heile Familie präsentiert mit Muttchen und zwei reizenden Kindern. Hinter den Kulissen geht die Post ab. So ist eben auch das ganze Getue zu verstehen. Es herrscht ein industriepolitischer militärischer Komplex der Gefahren völlig aufbauscht oder gar erfindet. So kann man hunderte Mrd für Scheinbedrohungen und Waffenspielzeug loseisen. Alles nur Fassade.

Empfehlen
Ulla Nachtmann

Juicy!

Was vielen entgeht ist die kleine Tatsache, dass Müllers FBI fast ein halbes Jahr gegen die CIA ermittelt hat - glaubt man der Presse und einigen blogs, OHNE jemanden in der Regierung darüber informiert zu haben.
Und die beteiligten höheren Chargen? Deren Verhalten (privat) zeigt doch lediglich, dass es auch nur normale Menschen sind: machtgierig und manchmal schwach, eitel und oft einsam.

Ist "something bigger" on the way?
Die letzten headlines von drudgereportpunktcom:
.

'Bombshell story is just a smoke screen for something bigger'...
CIA Disputes Broadwell's Benghazi Comment...
Ghostwriter: 'I always wondered why he was granting her access that he did'...
FBI Agents 'Raid Home of Mistress'...

Empfehlen
Matthias Zinn

Cui bono?

Weder CIA noch FBI sind einer der US-Parteien zuzuordnen. Ergo gibt es in beiden über den Wahlausgang enttaeuschte Beamte. Der Eifer mit dem der Fall jetzt untersucht wird laesst an Rache am "Commander in Chief" denken. Da kommt wohl noch einiges auf uns zu.
"The Rise and Fall of a Hero" koennte man dies triviale Stueck nennen.

Empfehlen
Thomas Kobler

Bei 20'000 Seiten E-Mails wären...

...das im angegebenen Zeitraum (ca. 1000 Tage) 20 Seiten pro Tag gewesen!?! Ich hoffe ja für Mrs. Kelley und General Allen, dass sich herausstellt, dass sie miteinander an einem ca. 20'000seitigen Army-Handbuch arbeiteten. Sonst wirds schwer erklärbar.

Empfehlen
Antworten (2) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 13.11.2012 15:34 Uhr
Jan Matthias

Eine Frage des Ausdrucks?

Wenn ich jede Email ausdrucke und jede Email eine Antwort auf die vorherige war, dann summiert sich das recht schnell...
1. Email: Text A + Signatur, Header etc
2. Antwort: Text B + Signatur, Header etc + Text A + Signatur, Header etc.
3. Rückantwort: Text C + Signatur, Header etc + Text B + Signatur, Header etc + Text A + Signatur, Header etc.
4. ...

Empfehlen
Stephan Müller

Davon sind 19.800 Spammails.

Kein Grund zur Sorge. Viel Spaß beim Lesen.

Empfehlen
Viktor Hummel
Viktor Hummel (Vihum) - 13.11.2012 12:29 Uhr

All about Eve

So der Zitel eines Holly-wood Films aus 1950 mit Bette Davis. "All about Adam" könnte der zu erwartende Film über die Be-traeus Affaire heissen.

Empfehlen
karl turecek
karl turecek (katueins) - 13.11.2012 12:11 Uhr

Denk-Organ

Gerorge DoppelW Bush hat diese Leute zu dem gemacht was sie sind. Denn - wie der Präsident dachten, denken diese Leute nicht (immer) mit dem dafür vorgesehenen Organ. Sondern mit einem anderen. Der Irak-Krieg hat bereits die Frage aufgeworfen, wie kaputt Gehirne des Weltpolizisten sind. Nun hagelt es Bestätigungen.

Karl Turecek, Linz-Österreich

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 13.11.2012 14:31 Uhr
Jan Skalski
Jan Skalski (Skalski) - 13.11.2012 14:31 Uhr

Ah, Hr.Turecek - Was hatte der Krieg aus den Menschen gemacht ?

Was hatte der Krieg aus den Menschen gemacht - dass Sie Mails an ihre Mailfreundinnen geschickt hatten ?

Gut dass der letzte österreichische Krieg so spurlos an den Österreicher vorbei gegangen ist.

Empfehlen
Mark Möschl
Mark Möschl (Cimpoler) - 13.11.2012 10:48 Uhr

wieso kommt keiner auf den Gedanken

..daß es sich hier um unzulässige Schnüffelei im Privatleben von Menschen geht, die AUCH in dieser hohen Funktion nichteinmal selber auf ihre Menschenrechte verzichten könnten, denn sie sind unveräusserlich ! Niemanden interessiert es einen Dreck, ob hier Schnüffler ihre Nase in Privatkorrespondenz stecken, welche absolut geheim zu sein hat. Wenn so ein Land nichteinmal die Briefe des CIA Chefs persönlich respektiert, dann ganz sicher auch nicht die Korrespondenz des Präsidenten oder irgendes anderen Abgeordneten oder Senators ! Und was heisst das ? Das es jemanden gibt der zentral alle private Korrespondenz ALLER grossen Tiere in der Führung der USA liest. Und jetzt beantworte mir bitte jemand die Frage WAS denn bitte gefährlicher ist für die USA. CIA-Chefs die private Geheimnisse haben oder geheime dunkle Abteilungen welche Zugriff auf sämtliche Erpressungspotentiale in der gesamten Politik haben !

Empfehlen
Antwort (1) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 13.11.2012 16:26 Uhr
Günter Gladis
Günter Gladis (poetnix) - 13.11.2012 16:26 Uhr

Massenentlassungen

Müssten wir alle weiblichen und männlichen Personen entlassen, die eine außereheliche Affäre hatten oder haben, es gäbe Massenentlassungen.

Einmal davon abgesehen, dass es sich um eine Privatangelegenheit handelt, deren Reduzierung auf Sex unzulässig sein könnte.
Aber die Heuchler sterben nie aus!

Empfehlen
Mathias Goldstein

Abgang einer Supermacht mit tragischer Komik

Der Chef des größten Geheimdienstes der Welt nimmt eine emotional instabile Frau mit zu Geheimbesprechungen und ist nicht einmal in der Lage, die Kommunikation mit seinem Gspusi hinreichend kospirativ auszugestalten.

Der Oberbefehlshaber der NATO-Truppen an Amerikas derzeit einzigem Kriegsschauplatz findet neben seinem Kampf-Kommando die Zeit 20.00 Seiten (oder gar 30.000Seiten), also rund 10 Tolkin-Werke, mit einer drallbusigen Enddreissigerin, die sich währenddessen mit dem CIA-Gespusi einen Zickenkrieg liefert, auszutauschen. Dieser schreibfreudige General sollte nächste Woche zum NATO-Oberbefehlshaber in Europa ernannte werden.

Geliebte Nummer eins erzählt öffentlich, die CIA ihres Lovers würde in Lybien Terrosisten "befragen" (lassen), was den Angriff in Bengazi in einem derart anderem Licht erscheinen lassen würde, daß man über den Ausgang der Wahl bei rechtzeitiger Offenlegung spekulieren darf.

Tschüss Weltmacht, hallo Präsident Joe Biden.

Empfehlen
Josef Bujtor
Josef Bujtor (Mramorak) - 13.11.2012 10:28 Uhr

Sicher gefaerlich, aber denken wir an den moechtegerne Praesident Frankreichs in New York.

Bei den amerikanern kann man damit rechnen, dass sie ihren Stall selber ausmisten koennen und es auch tun werden.

Empfehlen
Eckart Härter

Ohne Stil

Also auch hier: Generaele, aeusserlich immer wie aus dem Ei gepellt, Ordensschnallen auf beiden Seiten, exzellenter Haircut - aber wie stillos...

Empfehlen
Jan Matthias

Ob es sich wirklich um einen Skandal handelt??

Ein verheirateter Mann hatte eine Affäre mit einer verheirateten Frau. Das ist moralisch anstößig, aber soll schon mal vorgekommen sein.
Wer den US-Standard bezüglich Kommunikation, insbesondere zwischen Mann und Frau, kennt, der kann sich vorstellen, wo "unangemessene Emails" beginnt.
Ich denke es ist etwas verfrüht das ganze zu einem Skandal aufzubauschen, auch wenn das eventuell die Auflagen steigert oder Vorurteile/ Ressentiments befriedigt.

Empfehlen
Michael Meier
Michael Meier (never1) - 13.11.2012 09:39 Uhr

1 Frau mit 2 hochrangigen Generälen???

.. da würde jeder Sicherheitschef wohl nicht gut schlafen. Das Thema ist noch nicht ausgestanden...

Empfehlen
Antworten (2) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 13.11.2012 18:57 Uhr
Günter Gladis
Günter Gladis (poetnix) - 13.11.2012 18:57 Uhr

Nicht alle!

Unsere "grenzdebilen" (M. Meier) Sicherheitschefchen können selbst mit
10 "Nazimorden" noch gut schlafen.
Und ob die tapferen Generäle gut beigeschlafen haben entzieht sich leider unserer Kenntnis.

Empfehlen
Josef Bujtor
Josef Bujtor (Mramorak) - 13.11.2012 10:23 Uhr

Kann sein,Herr Meier

aber ein deutscher Bundespraesident kann gut schlafen in deiner unmooralischen Situation! Fuer mich ist diese Moral kein Kinderspiel.

Empfehlen

13.11.2012, 08:25 Uhr

Weitersagen
 

Die Verlierer

Von Volker Zastrow

Die Sozialdemokraten blasen seit Monaten die Backen auf: Der Mindestlohn! Die Frührente! Die Energiewende! Und doch schlägt sich das in den Umfragen nicht nieder. Denn die Partei kreist vor allem um sich selbst. Ein Kommentar. Mehr 89 88