http://www.faz.net/-gpf-76dhm

Atomstreit mit Iran : Der Ajatollah lehnt ab

Ayatollah Ali Chamenei: „Verhandlungen können die Probleme nicht lösen“ Bild: AP

Ajatollah Chamenei will im Atomkonflikt nicht mit den Vereinigten Staaten verhandeln. Die Feindbilder Amerika und Israel sind der Kitt, der das islamische Regime in Teheran zusammenhält.

          Es gehört zu den Mythen der Nahost-Politik, dass die Vereinigten Staaten und Iran nur direkt miteinander sprechen müssten, und schon werde nicht alles gut, aber vieles besser, im bilateralen Verhältnis und darüber hinaus.

          Präsident Obama hatte im ersten Jahr seiner Präsidentschaft die Hand in Richtung Teheran ausgestreckt - sie wurde ausgeschlagen. Gleich zu Beginn seiner zweiten Amtszeit hat er seinen Vizepräsidenten abermals die Bereitschaft zu direkten Gesprächen verkünden lassen - die ablehnende Reaktion seitens des geistlichen Oberhaupts, das tatsächlich die Macht in Händen hält und nicht der Präsident, kam binnen weniger Tage.

          Ajatollah Chamenei will nicht mit Amerika verhandeln, weil das „die Probleme nicht lösen“ könne. Den Atomkonflikt?

          Vermutlich fürchtet er eher um seine Herrschaft. Die Feindbilder Amerika und Israel, dieses vielleicht noch mehr, sind der Kitt, der das islamische Regime in Teheran zusammenhält. Warum sollte man da den Feind aufwerten? Was die diplomatische Regelung des Atomkonflikts anbelangt, so ist es (noch) nicht die Stunde der Optimisten.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Quelle: F.A.Z.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          CSU-Parteitag : Eine Art von Normalität

          Auf dem Parteitag in Nürnberg will die CSU unbedingt Geschlossenheit demonstrieren, auch im Verhältnis zwischen der neuen Doppelspitze. Notfalls auch mit einem Kniff.
          Union und SPD sitzen bald wieder in einer Wanne

          Fraktur : Bätschi, bätschi

          Die SPD badet gerne lau. Doch wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht.
          Wirklich so schlimm? Nein! Der Psychiater Christian Dogs sagt, die Deutschen sind nicht so krank, wie seine Zunft es ihnen einreden möchte.

          Psychiater Christian Dogs : „Rennt nicht sofort zum Therapeuten!“

          Wie krank sind die Deutschen? Auf jeden Fall weniger krank, als Therapeuten es ihnen einreden wollen. Ein Gespräch mit dem Psychiater Christian Dogs über das Geschäft mit der eingebildeten Depression, die tristen Ehen von Managern und die lahme Generation Y.

          Regierungssuche : SPD-Parteispitze für Sondierungen mit Union

          Trotz massiven Widerstands in der eigenen Partei will der SPD-Parteivorstand offenbar mit CDU/CSU Gespräche über eine Regierungsbeteiligung führen. Ein prominenter Sozialdemokrat wird nicht daran teilnehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.