http://www.faz.net/-gpf-pxpk
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 19.02.2005, 14:22 Uhr

Atomprogramm Nordkorea will nicht verhandeln

Nordkorea hat eine baldige Wiederaufnahme internationaler Gespräche über sein Atomprogramm abgelehnt. Das kommunistische Regime hatte vor zehn Tagen erklärt, über Atomwaffen zu verfügen.

© dpa

Nordkorea hat am Samstag eine baldige Wiederaufnahme internationaler Gespräche über sein Atomprogramm abgelehnt. Es sei weder die Zeit für direkte Verhandlungen mit den Vereinigten Staaten noch für eine Wiederaufnahme der Sechs-Parteien-Gespräche unter Einschluß von China, Rußland, Südkorea und Japan, sagte ein Sprecher des nordkoreanischen Außenministeriums einer Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua zufolge.

„Da die Vereinigten Staaten auf ihrer feindlichen Politik gegenüber der DVRK (Volksrepublik Nordkorea) bestehen und sich weigern, in Koexistenz mit der DVRK zu leben ... gibt es keinen Grund für die DVRK, jetzt mit den Vereinigten Staaten in direkter Weise bilaterale Gespräche über das Atomthema auf der koreanischen Halbinsel zu führen", sagte der Sprecher.

Mehr zum Thema

Nordkorea hatte am 10. Februar erklärt, über Atomwaffen zu verfügen und seine Teilnahme an den Sechser-Gesprächen ausgesetzt. Dabei hatten sich Südkorea, Japan, Rußland, China und die Vereinigten Staaten darum bemüht, Nordkorea mit Hilfs- und Sicherheitszusagen zur Aufgabe seines Atomprogramms zu bewegen.

Das kommunistische Nordkorea ist verarmt und hat große Mühe, seine Bewohner aus eigener Kraft zu versorgen. Es hat schon mehrfach versucht, aus dem Konflikt um sein Atomprogramm diplomatische und wirtschaftliche Vorteile zu ziehen.

Quelle: Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Raketentest Nordkorea feuert Mittelstreckenraketen ab

Das kommunistische Regime hat sich offenbar einer UN-Resolution widersetzt und zwei ballistische Raketen getestet. Einer der Tests verlief möglicher Weise erfolgreich. Mehr

22.06.2016, 03:33 Uhr | Politik
Wiederaufnahme vermutet Produziert Nordkorea wieder Plutonium?

Nordkorea soll seine Plutonium-Produktion wieder aufgenommen haben. Die Vereinigten Staaten haben Hinweise auf ein Wiederanfahren der Produktion. Das atomwaffentaugliche Material werde durch Wiederaufbereitung aus dem Kernkraftwerk in Yongbyon gewonnen, sagte ein Insider. Mehr

08.06.2016, 15:58 Uhr | Politik
Nordkorea Kim Jong-un droht Amerika

Nach neuen Raketentests sieht sich der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un in der Lage, ein System strategischer Waffen zu entwickeln. Damit könnte Nordkorea auch die Vereinigten Staaten treffen. Mehr

23.06.2016, 14:43 Uhr | Politik
Sex mit einer Minderjährigen? Polen will Polanskis Auslieferung an Amerika

Die polnische Regierung will den Fall Polanski neu aufrollen. Der Filmemacher soll vor fast 40 Jahren Sex mit einer Minderjährigen gehabt haben. Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro ist der Ansicht, dass Polanski an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden müsse. Ein polnisches Gericht hatte den Antrag der Vereinigten Staaten im Oktober 2015 abgelehnt. Mehr

02.06.2016, 10:00 Uhr | Gesellschaft
Schwächere Exporte Nordkoreas Handelsvolumen 2015 offenbar deutlich gesunken

Seit 2009 war das Handelsvolumen des isolierten Staates gestiegen, im vergangenen Jahr brach es ein. Die Schwäche von Chinas Wirtschaft macht auch dem kommunistischen Regime in Pjöngjang zu schaffen. Mehr

15.06.2016, 06:36 Uhr | Wirtschaft

So nicht!

Von Lorenz Hemicker

Die Regierung Erdogan besteht auf einem Besuchsverbot für deutsche Politiker bei der Bundeswehr in Incirlik. Ein beispielloser Schritt unter Nato-Partnern. Die Verteidigungsministerin kontert - mit der richtigen Antwort. Mehr 46 133