Home
http://www.faz.net/-hoy-7gmyf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Japan Abe verzichtet auf Schrein-Besuch

 ·  Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe beugt sich dem Druck aus Washington und verzichtet darauf, zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs den Yasukuni-Schrein in Tokio zu besuchen.

Artikel Bilder (14) Lesermeinungen (14)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Malte Marquardt

@ Max Muster "Bodycount"

Nun ja, das letzte Mal als ich mich über die Kriegsverbrecher einer bestimmten US-Fallschirmjäger-Einheit in Vietnam informiert habe, habe ich gelesen, dass die dafür zuständige Stelle der U.S-Streitkräfte sich damit grade nicht befassen kann, weil sie noch zu viele Kriegsverbrechen ihrer Soldaten in Irak aufarbeiten muß....

Damals in Vietnam ging es um das gezielte Foltern, Töten und Vergewaltigen - also plus dem üblichen "Bodycount" der U.S-Streitkräfte - der zur Beförderung wichtig war.

Geht Obama bald auf die Knie?

Empfehlen
Malte Marquardt

Nett der Ami

das er anderen vorschreibt, wie sie zu Gedenken haben.

Für Deutsche natürlich das Normalste der Welt.

Also sich von Anderen sagen zu lassen, wie sie sich zu verhalten haben.

Empfehlen
Tom Ziehe

Eines Tages verzichten wir auf das Oktoberfest in München auf Druck der USA

weil sich Budweiser beleidigt fühlt, dass sie kein eigenes Bierzelt auf der Wiesn aufstellen dürfen.
Ami go home, weltweit!!!

Empfehlen
Max Muster

Das ist nicht irgendein Schrein.

Der Yasukuni ist seit 1978 auch ausdrücklich den sogenannten Klasse-A-Angeklagten der Kriegsverbrecherprozesse von Tokyo gewidmet. Stellen Sie sich ein Gefallenendenkmal in Deutschland vor, an dem Leuten wie Göring, Himmler oder Goebbels gedacht wird, den Leuten, die für diesen Krieg direkt und persönlich verantwortlich waren.

Der Besuch ausgerechnet am heutigen Tag ist auch kein Zufall, am 15. August 1945 wurde nämlich die Entscheidung zur Kapitulation im landesweiten Radio verkündet. Jeder Japaner weiß um die historische Bedeutung dieses Tages, "dank" der führenden Politiker des Landes.

Empfehlen
Axel Puhl

Alle Gedenken ihrer Gefallenen Soldaten

Nur Japan und Deutschland wird dies untersagt.

Die USA, England und Polen Gedenken ihrer Gefallenen des Irak Krieges !!

Derjenige der nicht Herr in seinem Haus ist ist auch nicht frei. Der der nicht frei ist kann auch nicht demokratisch sein.

Empfehlen
Antworten (2) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 15.08.2013 20:37 Uhr
Closed via SSO

Man kann auch gefallenen Soldaten gedenken ohne Kriegsverbrechern zu huldigen

Das ist weder Japanern noch Deutschen verboten.

Empfehlen
Heinrich Seneca

Es gibt aber nur 2 Nationen die bedingungslos vor den alliierten Siegern kapitulieren mußten:

1. Groß-Deutschland am 08.05.1945
2. Nippon am 23.08.1945

Damit dürfte die heutige Situation hinreichend erklärt sein.

Empfehlen
Closed via SSO
klaus keller (klkeller) - 15.08.2013 18:11 Uhr

Wie wäre es mit einem Kniefall in Naking Herr Ministerpräsident

Willy Brandts Kniefall von Warschau am 7. Dezember 1970 zum Vorbild nehmend?

Empfehlen
Antworten (5) zu dieser Lesermeinung anzeigen neueste Antwort: 17.08.2013 19:02 Uhr
Malte Marquardt

Warum am Thema vorbei?

Warum sollte man Leuten große empathische Gesten abkaufen, die eben überhaupt nicht empatisch sind?

Weder demütig noch nachdenklich?

Ja - im Gegenteil - völlig größenwahnsinnig und besinnungslos!

Hinzu nur Propaganda-Gutmenschen.

Die wenns ihnen/ihren Zwecken frommt, schlicht und einfach die absolute Sau raus lassen.
Auch gerne menschenverachtend.

Und sich Null um die Gefühle anderer kümmern.

Warum sollte man die als Vorbild nehmen?

Hinzu diese Leute noch damit angeben, keine Ehre und keinen Stolz zu haben bzw. diese Konzepte ohnehin ablehnen - ausser bei "Südländern" natürlich.

Empfehlen
Closed via SSO

Wo so völlig am Thema vorbei,

dass es einem fast schon Schmerzen bereitet.
Wenn Sie möchten können Sie bestimmt günstig Grundbesitz in Fukushima erwerben.

Empfehlen
Malte Marquardt

Ob Deutsche dazu

die besten Ratgeber sind, ist anzweifelbar.

Immerhin glauben die das Weltklima retten zu können.

Und meinen, durch einen Sünderstolz renommieren zu können, den kein Mensch auf der Welt ernst nimmt, schlicht aus dem Grund, da Deutsche eh nichts zu melden haben.

Um das mal bildlich darzustellen:

Ein völlig wehrloser, machtloser, zahnloser, alter Knecht humpelt herum und erklärt (insgeheim stolzgeschwellt) das er ja absolut harmlos und gutwillig ist und niemanden etwas zu Leide tun will..... nur das Weltkilma retten und den Euro.....

Und während in Japan 15.000 Menschen in einem Tsunami sterben, hält der ethisch-moralische deutsche Übergutmensch, seine lustig geschminkten Kinder lachend in Volksfestatmosphäre in die TV-Kameras um gegen Atomkraft zu protestieren.... zu dem Zweck Propaganda für seine Partei zu machen.

So dermaßen tief sinken muß man erstmal.

Empfehlen
Closed via SSO

Schade eigentlich

Ein bisschen mehr Demut und Nachdenklichkeit würde der Welt nicht schaden.

Empfehlen
Malte Marquardt

Knieffallen und so

ist in der anderen/echten Welt ausserhalb Schlands nicht so angesagt.

Hat sich in Schland vielleicht noch nicht so rumgesprochen - obzwar hier alle so "global" und "bunt" und "welt -offen" und "-gewandt" sind - ist aber so.

Dafür spielen die Japaner gerne Baseball die Amis aber ungern Fußball.

Die Welt ist nicht die Spiegel-BRD.

Empfehlen
Heinrich Seneca

Die Welt hat ja auch schon genug Krisen

und Abe, der ursprünglich zum Schrein der WK2-Generale pilgern wollte, hat z.G. der neuerlichen Exportexpansion verzichtet, statt die VRChina-KOREA N/S- Taiwan - Philippinen -Indonesien - Vietnam und Burma erneut zu brüskieren.
Das gibt heute bestimmt eine extra-Portion Sushi für Abe - von Obama selbst gestiftet!

Empfehlen

15.08.2013, 17:08 Uhr

Weitersagen
 

Algerischer Verdruss

Von Christoph Ehrhardt

Nach Reformen sieht es nach dem abermaligen Wahlsieg Bouteflikas in Algerien nicht aus. Schon bald aber dürften wieder Machtkämpfe in der Führung ausbrechen, weil ein Nachfolger für den gebrechlichen Präsidenten noch nicht bestimmt ist. Mehr 2