http://www.faz.net/-gq5-7ov6g

China : Bürgerrechtler Xu Wanping aus Haft entlassen

  • Aktualisiert am

Die vergangenen neun Jahre saß Xu Wanping wegen seines Kampfes für Demokratie und Menschenrechte in China im Gefängnis. Nun kam der Bürgerrechtler frei.

          Der chinesische Bürgerrechtler Xu Wanping ist am Dienstag nach neun Jahren aus dem Gefängnis entlassen worden. Das berichtete am Mittwoch die Menschenrechtsorganisation Human Rights in China. Der 53 Jahre alte Dissident war im April 2005 in Chongqing wegen Aufwiegelung gegen die Staatsgewalt zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Später wurde seine Strafe um drei Jahre gemildert. Im Gefängnis soll Xu gesundheitliche Probleme gehabt, aber eine Behandlung verweigert haben. Nach seiner Freilassung sagte er dem amerikanischen Sender „Radio Free Asia“, seine Ansichten hätten sich trotz seines „Martyriums“ nicht geändert. Xu saß schon nach 1989 wegen seines demokratischen Engagements acht Jahre im Gefängnis.1998 musste er wegen Mithilfe zur Gründung der Demokratischen Partei Chinas für drei Jahre in ein Umerziehungslager.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt Video-Seite öffnen

          Junges Paar überfallen : Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt

          Das Bonner Landgericht hat den Angeklagten im Prozess um die Vergewaltigung einer Camperin in den Bonner Siegauen wegen besonders schwerer Vergewaltigung in Tateinheit mit besonders schwerer räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von elf Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Angeklagte hat die Tat bis zum Schluss bestritten.

          Topmeldungen

          Krise in Katalonien : Mit harter Hand gegen die Separatisten

          Die Zentralregierung greift härter als erwartet durch, aus Protest gehen hunderttausende Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont bezeichnet Madrids Vorgehen gegen die Unabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens als „schlimmste Attacke“ gegen die Region seit der Franco-Diktatur.
          Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes und Professor an der Universität Witten/Herdecke.

          Mayers Weltwirtschaft : Griechenlands Bankrott

          Es ist nicht zu erwarten, dass Griechenland seine Schulden jemals zurückzahlen wird. Europa muss aufhören, sich etwas vorzumachen.

          Parlamentswahl in Tschechien : Populist Babis klarer Sieger

          Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der „tschechische Donald Trump“ das Land in der Mitte Europas nun?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.