Home
http://www.faz.net/-gq5-6yib3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Anti-Sudan-Protest George Clooney festgenommen

Seit langem engagiert sich Hollywood-Schauspieler George Clooney im Sudan. Nun wurde er bei einer Demonstration gegen die sudanesische Führung in Washington kurzzeitig festgenommen.

© REUTERS Vergrößern Kurzzeitig festgenommen: der Schauspieler George Clooney

Hollywood-Star George Clooney ist bei Protesten in Washington gegen die sudanesische Führung festgenommen worden. Clooney, sein Vater Nick und weitere Aktivisten ignorierten am Freitag bei der Demonstration vor der Botschaft des nordostafrikanischen Landes die Aufforderung der Polizei, das Botschaftsgelände zu verlassen und wurden in Handfesseln abgeführt.

Der Schauspieler kritisierte die Weigerung der Regierung in Khartum, Hilfe für Hunderttausende Hungernde an der Grenze zum Südsudan zuzulassen. Es drohe eine menschliche Tragödie, sagte Clooney. Gegen Zahlung einer Kaution kamen die Demonstranten später wieder auf freien Fuß.

Mehr zum Thema

Die amerikanische Regierung hatte sich jüngst ebenfalls besorgt über die Lage in der Grenzregion gezeigt, wo sudanesische Soldaten Rebellen bekämpfen, die sich mit dem seit kurzem unabhängigem Südsudan verbündet haben. Clooney, der sich seit längerem für die notleidende Bevölkerung Afrikas engagiert, hatte den Sudan kürzlich besucht.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Angst vor Eindringling Weißes Haus kurzzeitig evakuiert

In Washington ist es einem Mann gelungen, ungehindert in das Weiße Haus einzudringen. Mitarbeiter und Besucher von Präsident Barack Obama mussten das Gebäude daraufhin verlassen. Mehr

20.09.2014, 09:18 Uhr | Gesellschaft
Polizei setzt bei Gezi-Jahrestag Tränengas ein

Der türkische Ministerpräsident Erdogan hatte die Opposition gewarnt, die Sicherheitskräfte würden mit ihrem ganzen Repertoire gegen sie vorgehen. 25.000 Polizisten sicherten Instanbul ab, um Demonstrationen zum Jahrestag der Proteste vom Gezi-Park zu verhindern. Mehr

01.06.2014, 14:38 Uhr | Politik
Antisemitismus Wenn Juden demonstrieren

Die Kundgebungen gegen den neuen Antisemitismus sind ungewöhnlich für die jüdischen Gemeinden in Deutschland. Selten setzten sie auf öffentlichen Protest. Die Straße jetzt zu mobilisieren, hat gute Gründe. Mehr

18.09.2014, 14:42 Uhr | Feuilleton
Gewalt eskaliert bei den Demonstrationen in Venezuela

Ein Polizist wurde bei den anhaltenden Protesten in Venezuela getötet. Seit Beginn der Demonstrationen gegen Präsident Maduro im Februar sind bereits mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen. Mehr

09.05.2014, 08:40 Uhr | Politik
Bankenstrafen-Ticker HSBC zahlt 550 Millionen Dollar an amerikanische Behörde

Betrug, Geldwäsche, Zinsmanipulationen, Devisenskandal: Banken weltweit müssen für ihre Fehltritte büßen. Jetzt legt die größte europäische Bank HSBC ihren Hypothekenpapier-Streit in Amerika bei. Die wichtigsten Sanktionen im Überblick. Mehr

13.09.2014, 16:54 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.03.2012, 09:47 Uhr

Die Generationen-Chance

Von Jochen Buchsteiner, Edinburgh

Zwei Wochen war Cameron der schottischste aller Schotten. Nun wird er sich mit den Souveränitäts-Forderungen der Nordiren, Waliser und Engländer konfrontiert sehen. Mehr 20 15