http://www.faz.net/-gpf-6yib3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 17.03.2012, 09:47 Uhr

Anti-Sudan-Protest George Clooney festgenommen

Seit langem engagiert sich Hollywood-Schauspieler George Clooney im Sudan. Nun wurde er bei einer Demonstration gegen die sudanesische Führung in Washington kurzzeitig festgenommen.

© REUTERS Kurzzeitig festgenommen: der Schauspieler George Clooney

Hollywood-Star George Clooney ist bei Protesten in Washington gegen die sudanesische Führung festgenommen worden. Clooney, sein Vater Nick und weitere Aktivisten ignorierten am Freitag bei der Demonstration vor der Botschaft des nordostafrikanischen Landes die Aufforderung der Polizei, das Botschaftsgelände zu verlassen und wurden in Handfesseln abgeführt.

Der Schauspieler kritisierte die Weigerung der Regierung in Khartum, Hilfe für Hunderttausende Hungernde an der Grenze zum Südsudan zuzulassen. Es drohe eine menschliche Tragödie, sagte Clooney. Gegen Zahlung einer Kaution kamen die Demonstranten später wieder auf freien Fuß.

Mehr zum Thema

Die amerikanische Regierung hatte sich jüngst ebenfalls besorgt über die Lage in der Grenzregion gezeigt, wo sudanesische Soldaten Rebellen bekämpfen, die sich mit dem seit kurzem unabhängigem Südsudan verbündet haben. Clooney, der sich seit längerem für die notleidende Bevölkerung Afrikas engagiert, hatte den Sudan kürzlich besucht.

Quelle: FAZ.NET

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Protest gegen radikalen Islam Wir müssen mehr Widerstand leisten

Französische Intellektuelle rufen zum Widerstand gegen den radikalen Islam auf. Sie sind der Überzeugung: Staat und Gesellschaft müssen mehr tun, nicht nur in Frankreich. Mehr Von Jürg Altwegg

29.06.2016, 07:32 Uhr | Feuilleton
Istanbul Demonstration zum Jahrestag der Gezi-Proteste

Hunderte Menschen haben sich im Zentrum Istanbuls anlässlich des dritten Jahrestags der Gezi-Proteste versammelt. Die türkische Polizei hinderte die Demonstranten daran, zum Gezi-Park vorzudringen. Mehr

01.06.2016, 15:15 Uhr | Politik
Dankbarkeit und Trauer Weggefährten nehmen Abschied von Götz George

Die Trauer über den Tod von Götz George ist groß. Allerorts wird der Schauspieler als Ausnahmetalent gewürdigt, dessen künstlerisches Wirken weit über seine Rolle als Tatort-Kommissar hinaus ging. Mehr

27.06.2016, 12:01 Uhr | Feuilleton
Mexiko Zahlreiche Tote bei Lehrer-Protesten

In der mexikanischen Stadt Oaxaca gab es bei gewalttätigen Protesten zahlreiche Tote. Zu den Unruhen war es gekommen, nachdem die mexikanische Polizei zwei Anführer einer radikalen Lehrer-Gewerkschaft festgenommen hatte. Mehr

22.06.2016, 14:51 Uhr | Gesellschaft
Mord an Politikerin Getötete Politikerin hatte Drohungen erhalten

Die britische Abgeordnete Jo Cox hatte bereits vor drei Monaten Drohungen erhalten – allerdings nicht von dem Mann, der sie am Donnerstag niederstach. Über den mutmaßlichen Täter wird bekannt, dass er an eine Neonazi-Bewegung gespendet haben soll. Mehr

17.06.2016, 10:59 Uhr | Politik

Eine Luftnummer

Von Daniel Deckers

In Rheinland-Pfalz hat die Regierung aus der Posse um den Nürburgring nicht allzu viel gelernt. Das Fiasko am chronisch defizitären Flughafen Hahn könnte nun jemanden in arge Bedrängnis bringen. Mehr 33