http://www.faz.net/-gq5-76237
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 25.01.2013, 19:05 Uhr

Denis McDonough Obama macht engen Berater zu seinem Stabschef

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat seinen engen Berater Denis McDonough zum neuen Stabschef im Weißen Haus ernannt. Es ist der vierte Personalwechsel dieser Position innerhalb von fünf Regierungsjahren.

© AP „Engster und vertrauenswürdigster Berater“: der neue Stabschef Denis McDonough

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat einen neuen Stabschef ernannt. Für den einflussreichen Posten im Weißen Haus ernannte er am Freitag den Sicherheitsexperten Denis McDonough. „Er ist einer meiner engsten und vertrauenswürdigsten Berater“, sagte Obama. McDonough habe in jeder sicherheitspolitischen Entscheidung seiner Präsidentschaft eine entscheidende Rolle gespielt.

Der 43 Jahre alte Politiker ist Stellvertreter des Nationalen Sicherheitsberaters und war unter anderem an der Aufarbeitung des Anschlags auf die amerikanische Botschaft in Libyen und am Wiederaufbau in Haiti beteiligt. Die beiden arbeiten bereits seit Obamas Zeit als Senator von Illinois im Jahr 2005 zusammen.

Vierte Besetzung für den Posten

McDonough ist bereits Obamas vierte Besetzung für den Posten seit Beginn seiner Präsidentschaft 2009. Der erste Stabschef, Rahm Emanuel, wurde Bürgermeister von Chicago. Mit seinem Nachfolger William Daley war Obama laut „Washington Post“ nie richtig warm geworden. Die Stelle war nun freigeworden, weil der aktuelle Amtsinhaber Jacob „Jack“ Lew Finanzminister werden soll. In den vergangenen Wochen waren bereits Gerüchte über die Neubesetzung in den Medien aufgetaucht.

Die Aufgabenfelder des Stabschefs sind je nach Präsident unterschiedlich weit gesteckt. In der Regel besetzt der Stabschef Schlüsselpositionen im Weißen Haus, koordiniert die Arbeit von Ministerien und entscheidet, wer Zugang zum Präsidenten bekommt. Zudem leitet er das Exekutivbüro des Präsidenten mit rund 2000 Mitarbeitern. Der Stabschef ist am ehesten vergleichbar mit dem Chef des deutschen Kanzleramts.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET/ dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wahl in Amerika Wer wird Clintons Vizekandidat?

Die Präsidentschaftsnominierung der Demokraten hat Hillary Clinton so gut wie sicher – nun braucht sie einen Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten. Wer könnte es werden? Eine Übersicht. Mehr Von Aziza Kasumov

21.06.2016, 11:24 Uhr | Politik
Louisville Trauerzug für Boxlegende Muhammad Ali

Tausende Menschen haben sich entlang der Straßen der amerikanischen Stadt Louisville versammelt, um sich von Muhammad Ali zu verabschieden. Auch der amerikanische Präsident Barack Obama fand in einer Live-Übertragung aus dem Weißen Haus bewegende persönliche Worte. Mehr

11.06.2016, 09:24 Uhr | Sport
Nordkorea Kim Jong-un lässt sich zum obersten Führer befördern

Kim Jong-un ist einstimmig zum Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten gewählt worden. Damit ist er de facto Präsident – und könnte in Konflikt mit einem Toten geraten. Mehr

30.06.2016, 13:38 Uhr | Politik
Wo soll das enden? Barack Obama attackiert Donald Trump

Der Präsident der Vereinigten Staaten, Barack Obama, hat den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ungewöhnlich scharf und emotional kritisiert. Mehr

15.06.2016, 16:41 Uhr | Politik
Getötete britische Abgeordnete Cox-Attentäter des Mordes angeklagt

Die britischen Ermittler gehen davon aus, dass der Verdächtige ein Einzeltäter war und haben ihn nun offiziell wegen Mordes angeklagt. Amerikas Präsident Barack Obama meldete sich bei den Hinterbliebenen von Cox. Mehr

18.06.2016, 07:56 Uhr | Politik

Das ist keine Volksherrschaft

Von Reinhard Müller

Wenn Volksgesetzgebung, dann in klar geregelten Bahnen. Nicht nach Lust und Laune. Mehr 64 42