Nigeria: Militär nimmt mehrere Anführer der Boko Haram gefangen - Afrika - FAZ
http://www.faz.net/-gq5-7ag0v

Nigeria : Militär nimmt mehrere Anführer der Boko Haram gefangen

  • Aktualisiert am

Nigerianische Soldaten in einem verlassenen Camp der Sekte Boko Haram im Norden Nigerias Bild: AFP

Nigerianische Soldaten haben im Norden des Landes einige der wichtigsten Anführer der Sekte Boko Haram festgenommen und zahlreiche Waffen beschlagnahmt. Die Operation gilt als der bisher größte Erfolg einer im Mai begonnenen Militäroffensive.

          Dem nigerianischen Militär ist ein schwerer Schlag gegen die islamistische Terrorsekte Boko Haram gelungen: Soldaten haben im Norden des Landes einige der wichtigsten Anführer der Gruppe festgenommen und zahlreiche Waffen beschlagnahmt. Die Truppen hätten in den dichten Wäldern der Bundesstaaten Borno und Yobe mehrere Camps der Extremisten entdeckt, berichtete die Zeitung „Daily Post“ am Mittwoch unter Berufung auf Angaben eines Militärsprechers.

          Unter anderem wurden Raketen und Materialien zur Herstellung von Sprengstoff gefunden. Wie viele Sektenmitglieder gefangen genommen wurden, blieb jedoch unklar. Auch wollte der Sprecher zunächst keine Namen nennen.

          Der Name Boko Haram bedeutet soviel wie „westliche Bildung verboten“. Die Gruppe will in Nord-Nigeria eine strenge Auslegung der Scharia einführen und hat in den vergangenen Jahren zahlreiche blutige Anschläge verübt. Um dem Terror ein Ende zu bereiten, hatte Nigerias Armee im Mai eine Offensive gegen die Boko Haram in den nordöstlichen Bundesstaaten Yobe, Borno und Adamawa begonnen. Zuvor hatte Präsident Goodluck Jonathan den Ausnahmezustand über die Regionen verhängt.

          Weitere Themen

          Das große Sterben

          Dreißigjähriger Krieg : Das große Sterben

          Mit dem zweiten Prager Fenstersturz begann vor 400 Jahren für Mitteleuropa eine Katastrophe. Zeitgenössische Texte dokumentieren sie bestens. Trotzdem konnte die Archäologie in jüngster Zeit noch Neues darüber erfahren.

          Russisches Militär demonstriert Stärke Video-Seite öffnen

          Vier Raketen aus U-Boot : Russisches Militär demonstriert Stärke

          Bei einer Übung gelang es dem russischen Militär von ihrem Atom-U-Boot „Yuri Dolgoruky“ aus erstmals vier seegestützte Interkontinentalraketen kurz hintereinander abzufeuern. Auf diesem U-Boot sind in der Regel 16 solcher Raketen, die eine Reichweite von rund 8000 Kilometern haben.

          Topmeldungen

          Maas in Washington : Enttäuschung mit Ansage

          Außenminister Heiko Maas trifft in Washington auf eine harte Wand und großes Desinteresse. Sein Besuch zeigt, wie es derzeit um das Verhältnis zwischen Deutschland und Amerika bestellt ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.