Home
http://www.faz.net/-gq5-75bok
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Afghanistan Polizistin erschießt zivilen Berater der Nato

Eine afghanische Polizistin hat einen ausländischen zivilen Berater der Nato erschossen. Rund 60 solcher „Angriffe von innen“ verliefen in diesem Jahr tödlich.

© dapd Vergrößern In Kabul: afghanische Polizistinnen

Eine afghanische Polizistin hat am Montag einen ausländischen zivilen Berater der Nato-Truppen erschossen. Die Angreiferin habe einen zivilen Berater der Nato im Hauptquartier der afghanischen Polizei in der Hauptstadt Kabul tödlich getroffen. Sie trug dabei ihre Polizeiuniform, sagten Mitarbeiter der afghanischen Sicherheitskräfte. Über die Staatsangehörigkeit des Getöteten wurde zunächst nichts bekannt. Die Nato-Truppe Isaf betätigte den Vorfall.

Die Afghanistan-Truppe Isaf hat seit langer Zeit Probleme mit den sogenannten „Angriffen von innen“, bei denen Mitarbeiter der afghanischen Sicherheitskräfte Isaf-Mitarbeiter attackieren. Bei derartigen Vorfällen wurden im Verlaufe dieses Jahres bereits fast 60 Nato-Soldaten getötet. Der Angriff vom Montag war der erste derartige Vorfall, bei dem eine Frau die Täterin war. Die Täterin wurde laut Isaf festgenommen. Die „Angriffe von innen“ gehen zum Teil darauf zurück, dass die fundamentalistischen Taliban die afghanischen Sicherheitskräfte unterwandern.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Protest gegen Karikaturen Unser Prophet, unsere Ehre!

In Iran, Pakistan und Afghanistan protestieren zehntausende Gläubige nach dem Freitagsgebet gegen Mohammed-Karikaturen in der Zeitschrift Charlie Hebdo. In Kabul fallen vor der französischen Botschaft Warnschüsse. Mehr

23.01.2015, 16:56 Uhr | Politik
Ottawa Polizei sieht keine Gefahr mehr

Nach dem Angriff auf das kanadische Parlamentsgebäude in Ottawa sieht die Polizei keine Gefahr mehr für die Bürger. Am Mittwoch war an einem Kriegsdenkmal ein Soldat erschossen worden. Wenig später drang ein bewaffneter Mann in das Parlament ein und wurde von einem Polizisten getötet. Mehr

23.10.2014, 09:28 Uhr | Politik
Großeinsatz in Belgien Terroristen wollten offenbar Polizisten ermorden

Die belgische Polizei hat bei ihrer Großrazzia Kalaschnikows, Sprengstoff und Uniformen entdeckt. Offenbar stand eine  Terrorzelle kurz davor, Anschläge auf die Sicherheitskräfte zu verüben. 13 Verdächtige wurden festgenommen. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

16.01.2015, 11:59 Uhr | Politik
Heftige Explosion in Kabul

Bei einem Bombenanschlag nahe der US-Botschaft in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Angaben der Koalitionstruppen vier ausländische Soldaten getötet worden. Eine heftige Explosion erschütterte die Stadt und eine große Rauchwolke stieg auf. Die Detonation zeriss mehrere Autos. Mehr

16.09.2014, 10:37 Uhr | Politik
Pakistan Der Wendepunkt

Das Massaker an 132 Schulkindern in Peshawar hat Pakistan wachgerüttelt. Die Hoffnungen der Bevölkerung ruhen auf dem Militär. Doch sind Politik und Armee wirklich in der Lage, den islamistischen Extremismus zu besiegen? Mehr Von Friederike Böge

28.01.2015, 19:20 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.12.2012, 08:28 Uhr

Auch keinen Bock

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Die EU hat, auch zur Rettung Griechenlands, die europäischen Verträge weit interpretiert! Auch die Sozialdemokraten Gabriel und Schulz schenken der neuen griechischen Regierung reinen Wein ein. Mehr 11 21