http://www.faz.net/-gpf-75bok
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.12.2012, 08:28 Uhr

Afghanistan Polizistin erschießt zivilen Berater der Nato

Eine afghanische Polizistin hat einen ausländischen zivilen Berater der Nato erschossen. Rund 60 solcher „Angriffe von innen“ verliefen in diesem Jahr tödlich.

© dapd In Kabul: afghanische Polizistinnen

Eine afghanische Polizistin hat am Montag einen ausländischen zivilen Berater der Nato-Truppen erschossen. Die Angreiferin habe einen zivilen Berater der Nato im Hauptquartier der afghanischen Polizei in der Hauptstadt Kabul tödlich getroffen. Sie trug dabei ihre Polizeiuniform, sagten Mitarbeiter der afghanischen Sicherheitskräfte. Über die Staatsangehörigkeit des Getöteten wurde zunächst nichts bekannt. Die Nato-Truppe Isaf betätigte den Vorfall.

Die Afghanistan-Truppe Isaf hat seit langer Zeit Probleme mit den sogenannten „Angriffen von innen“, bei denen Mitarbeiter der afghanischen Sicherheitskräfte Isaf-Mitarbeiter attackieren. Bei derartigen Vorfällen wurden im Verlaufe dieses Jahres bereits fast 60 Nato-Soldaten getötet. Der Angriff vom Montag war der erste derartige Vorfall, bei dem eine Frau die Täterin war. Die Täterin wurde laut Isaf festgenommen. Die „Angriffe von innen“ gehen zum Teil darauf zurück, dass die fundamentalistischen Taliban die afghanischen Sicherheitskräfte unterwandern.

Mehr zum Thema

Quelle: AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Afghanistan Vierzehn Ausländer bei Anschlag in Kabul getötet

Die Taliban haben mit einem Anschlag auf einen Minibus vierzehn ausländische Sicherheitskräfte getötet. Bei den Opfern soll es sich um nepalesische Gurkas handeln. Der Tatort liegt in einem Viertel mit vielen Botschaften. Mehr

20.06.2016, 06:43 Uhr | Politik
Tödliches Knabenspiel Taliban nutzen Sexsklaven als Waffe

Angriffe von Innen durch angebliche oder tatsächliche Kollegen sind ein gewaltiges Problem für die afghanischen Sicherheitskräfte. In der Provinz Urusgan wird den Polizisten dabei immer häufiger die pädophile Tradition Bacha bazi zum Verhängnis: An vielen Kontrollpunkten werden minderjährige Jungen von Polizeikommandeuren als Sexsklaven missbraucht – und das nutzen wiederum die Taliban aus. Mehr

18.06.2016, 02:00 Uhr | Feuilleton
Terrorangst in Frankreich Drei Tote bei Geiselnahme – Täter bekennt sich zu IS

Bei einem Geiseldrama in der Nähe von Paris sind drei Menschen getötet worden. Bevor der Täter erschossen wurde, hatte er sich zum IS bekannt. Nach übereinstimmenden Berichten war er den Behörden bekannt und vorbestraft – wegen Terrorismus. Mehr

14.06.2016, 07:25 Uhr | Politik
Afghanistan Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Kleinbus in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mehrere Menschen getötet und weitere verletzt worden. Nach offiziellen Angaben befand sich in dem Fahrzeug Sicherheitspersonal aus Nepal. Zu dem Anschlag bekannten sich die radikalislamischen Taliban. Mehr

20.06.2016, 08:59 Uhr | Politik
Nach dem Anschlag Wieso das Massaker von Orlando so tödlich verlief

Orlando war das schlimmste Massaker eines einzelnen Täters in der amerikanischen Geschichte. Wieso die Tat so viele Opfer forderte, erklären zwei Fachleute im Gespräch mit FAZ.NET. Mehr Von Aziza Kasumov

14.06.2016, 16:04 Uhr | Aktuell

So nicht!

Von Lorenz Hemicker

Die Regierung Erdogan besteht auf einem Besuchsverbot für deutsche Politiker bei der Bundeswehr in Incirlik. Ein beispielloser Schritt unter Nato-Partnern. Die Verteidigungsministerin kontert - mit der richtigen Antwort. Mehr 54 151